Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden


Recommended Posts

Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

Hallo Zusammen,

 

seit neuestem Versuche ich mich an einem neuen Projekt und mir ist das erste mal Ungereimtheiten im Druck aufgefallen, die man deutlich auf den Bildern sieht.

In Cura wird alles normal dargestellt und in Rhino habe ich auch das Modell geprüft und es gibt keine Fehler.

Ich habe die einzelnen Modelle mit unterschiedlichsten Materialien und Einstellungen gedruckt und jedes mal an der selben Stelle mal mehr und mal weniger die ersichtlichen Probleme.

 

Hoffe Ihr könnt mir bei der Fehlersuche helfen, denn ich komm leider nicht mehr weiter.

120992190_2878334789055231_7702921603521525200_n.jpg

121072294_791142721684664_4083847823695613687_n.jpg

121125128_4547486535324753_2880277336304330290_n.jpg

121267957_367105677988132_8379600912641858143_n.jpg

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Wenn ich das richtig deute, ist es 3* das selbe Modell, aber jeweils unterschiedlich ausgerichtet, oder?

    Soll wohl ein Grundriss von einer Etage werden, wenn ich das richtig deute...

    Die STL hast du mal Fehlerkorrigiert? Womit ist das erstellt?

    Die "löchrigen" Stellen scheinen mir ein Temperatur/Lüfterproblem zu begünstigen. Aber das es willkürlich

    in bestimmten Bereichen auftritt, in anderen aber nicht, deutet darauf hin, dass da mit der STL was nicht

    ganz stimmen kann. Im Slicer kamen keine Hinweise, dass da Strukturen nicht richtig ausgerichtet sind o.ä.?

    Der Slicer druckt zwar dann, aber in den Bereichen kommt es dann zu konflikten mit der Ausrichtung, was nun Infill und was Perimeter sein soll. Je nach Ausrichtung auf dem Druckbett, "wandert" der Fehler im Modell dann, weil sich die Bezugspunkte ja mit Änderung der Lage auch ändern...

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    das auf den Bildern ist ein Druck von allen Seiten dargestellt.

    Modelliert wurde es mit ArchiCAD und korrigiert mit Rhino3D. STL wurde mit Rhino3D exportiert.

    Wenn ich die STL Datei in Cura importiere, dann erscheinen keine Fehlermeldungen.

    Nach dem Slicen erscheinen auch keine Fehler.

    Wenn ich die einzelnen Schichten in Cura anschaue, dann sieht es dort schlüssig aus.

    Wenn ich das Geschoss in Fragmenten Drucke, dann werden alle "Problemzonen" 1A gedruckt.

    Ich finde es nur komisch, dass in den einzelnen Schichten ausgerechnet die selbe Stelle problematisch ist und dann plötzlich wieder perfekt weiter geht.

    Andere Modelle und normale Würfel laufen Problemlos, sodass ich den Fehler eigentlich bei Cura oder im Modell sehe. 

    Im Modell wüsste ich nicht, was ich verbessern sollte, da ich nur 2 unterschiedliche Wandstärken habe und alle zu 90% schön gedruckt werden.

    In Cura kenne ich keine Einstellung das zu sowas führen könnte.

    Deshalb bin ich etwas Ratlos und weis nicht weiter.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Vielleicht kannst du uns mal das Druckfertige Modell und die Cura-Datei zur Verfügung stellen? Vielleicht sieht man dann etwas mehr...

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Hallo Beks,

     

    Auf Ihren Bildern sehe ich einige Probleme, erstens ein Zeichen von zu wenig Extrusion, zweitens hat Ihr Drucker ein mechanisches Problem auf einer der Achsen (diesen vertikalen Linien) und schließlich auf der Oberfläche der Wand im Allgemeinen. Ich weiß, dass weiße Objekte nicht einfach zu fotografieren sind. Hier gibt es also ein paar Fragen zu stellen: Ist dies ein Standard-UM2 ohne Upgrade oder Änderungen? Ok., Da dies ein großer Druck ist, sehen Probleme von hier zu einem kleineren Druckobjekt möglicherweise nicht gleich aus. Wenn Sie das Modell beim Drucken betrachten, welcher Teil des Objekts zeigt auf Sie?

     

    Vielen Dank

     

    Torgeir

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Hallo,

     

    falls du die Löcher in den Wänden meinst.

    Eine der Ursachen könnte eine verschließene PTFE-Kupplung (Das weiße Kunststoffteil über der Druckdüse) sein. Wenn diese durch Verschleiß einen größeren Durchmesser hat, arbeitet der Rückzug (engl. Retract) nicht richtig.

    Der Rückzug wird jeweils dann aktiv, wenn der Drucker auf eine neue Ebene/Fläche wechselt. Wenn dann der Materialfluß kurzzeitig klemmt, hat man zeitweise unterextrusion auf der neuen Ebene/Abschnitt.  

     

    Du könntest testweise in Cura den Retract/Rückzug abschalten oder minimieren. Als nebeneffekt bilden sich dann Fäden in wischen den Fensteröffnungen. Aber die Löcher dürften weitgehend verschwunden sein. (Anbei ein Bild zur Einstellung. Dort ist auch enable/disable zu finden.)

     

    Andere maßnahmen sind.

    Langsamer Drucken.

    Wenn du Support/Unterstützung einschaltest (wird es mit etwas Glück etwas weniger Löcher haben).

    Wenn es an der Kupplung liegt, wird der Effekt durch mehr Wärme verstärkt.

     

    Die PTFE-Kupplung ist ein Ersatzteil.

     

    Wünsche viel Erfolg

     

     

    retract.jpg

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Mein Ultimaker 2 hat noch den Olsson Block. Gedruckt wurde mit 0,6mm Düse. 

    Das erste Foto (was um 90 Grad gekippt ist) zeigt die Druckausrichtung.

    Die STL Datei muss man um 1000% Skalieren

    Gedruckt habe ich ohne Stützmaterial

    Die Vertikalen Linien resultieren dadurch, dass Infill vor Shell gedruckt wurde. Diese Vertikalen Linien sind die Ecken vom Infill wo sich zu viel Material gesammelt hat. Das habe ich durch Shell before Infill gelöst.

    UM2_eg_updated_fixed.gcode

    Edited by Beks
    Gcode
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Wenn noch der orginale Extruder dran ist kann es auch daran liegen. Der verträgt sich nicht wirklich mit mit dem Block wenn zu schnell gedruckt wird oder das Material zu "kalt" ist.

    Kommen manchmal skipping Geräusche, also ein klicken wenn der Extruder zurück schnellt?

    Als ich den Block mit alten Extruder benutzt habe, musste das Material immer so um die 5-10 Grad wärmer sein, weil die Noozle weiter von der Wärmequelle weg ist als im Orginal.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Wenn Sie die Objektdatei speichern, ist es besser zu analysieren, da sie alle Ihre Einstellungen enthält.

     

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Der Olsson Block ist der Nachgerüstete. Wenn du bei der Nachrüstung auch den Feeder getauscht hast, hast du den besten der Ultimaker Drucker 😉

    Ansonsten gibt es da noch ein mögliches Problem.

     

    Aber dennoch hast du eine PFTE-Kupplung.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Den Feeder habe ich leider noch nicht getauscht, da ich bisher keine Probleme hatte. Meinst du damit den Bondtech?

    Die 0,6mm Düse ist die wo mit dem Olsson Block geliefert wurde.

    Seit dem letzten PTFE Tausch sind einige Druckstunden durch. Werde ich nächste Woche mal tauschen

     

    Im 1. OG mit Holz sah es dann so aus. Hier hatte ich extreme Retraction Probleme, da überall quer durch Fasern waren.

    IMG_4107.jpg

    IMG_4108.jpg

    IMG_4109.jpg

    Edited by Beks
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Ok., Also verwenden Sie immer noch den Original-Feeder. Wie Ulrich sagte, schrumpft der Koppler (hat einen Durchgang mit weniger Durchmesser). Dies verursacht Probleme für den Feeder und führt meistens zu einer Unterextrusion.

    Viel Glück.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Danke nochmal für eure Rückmeldungen!

    Ich melde mich dann am Dienstag / Mittwoch nochmal mit dem Druckergebnis nach dem PTFE Tausch.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Ja, das alte Rändelrad der Feeder ist direkt mit der Schrittwelle verbunden. Während des Langzeitdrucks wird es varm und schleift das Filament leicht. Dies ist noch schlimmer, wenn eine 0,6-mm-Düse verwendet wird.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Mit welcher Geschwindigkeit und Layerhöhe wird denn gedruckt? Bei 0,6mm Düse würde ich nicht mehr als 40mms und aussen 20mms bei ,1mm Layer empfehlen.

    Wenn Sie es einfach etwas langsamer versuchen könnte man eher feststellen ob es der Kuppler ist oder der Feeder.

    Edited by Falko
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Heute Nacht kann ich natürlich einen langsameren Druck laufen lassen. Was würden Sie da empfehlen?

    Schichthöhe ist 0,2

     

     

    818901678_Bildschirmfoto2020-10-10um21_14_34.thumb.png.dcadb5cd1b48d4ba38cea58dee1eb125.png

    Edited by Beks
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Eindeutig zu schnell!

     

    Wall speed 40

    Outer wall max 30

    inner wall 40

    travel 80

     

    Alles in allen würde ich für gute Qualität nie über 60mms gehen. Egal welcher Drucker Die 0,2 Layer height kann man versuchen, aber 0,1 wäre besser.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden
    52 minutes ago, Beks said:

    Meinst du damit den Bondtech?

    Wenn Upgrade, dann den Feeder des UM2+. Der ist insgesamt zuverlässiger. Wobei das eine größere OP ist den einzubauen. Vergleichbar mit der Umrüstung auf einen Olsson Block. Generell ist der original UM2 Feeder schwächer. Der macht sich schneller duch Klopfgeräusche bemerkbar als der des UM2+. Ich denke nicht das der Feeder aktuell ein Problem ist. Wenn der, wie es scheint, bei dir läuft ist das mehr Wert als das beste Upgrate.

     

    BTW: Der Bondech, zumindest den den ich kenne, ist ein Upgrate des UM2+ Feeders. Also man brauch schon einen UM2+ Feeder um dann auf dessen Antrieb einen Bondtech zu Adaptieren.

     

    Bei den Parametern würde ich für PLA 0.6 generell nicht über die von Falko gehen.

     

    Der Holzdruck ist vergleichsweise etwas schöner geworden. Der Pfeiler der so porös ausschaut, wäre bei einem Druck mit dem weißen Material vermutlich nicht existent.

     

    Ich drücke die auch die Daumen.

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Hier mal zwei Bilder während dem Druck mit den empfohlenen Einstellungen von Falko.

    Auf dem einen Bild sieht man, dass in dem Bereich wo ich typischer Weiße die Probleme habe underextrusion herrscht, aber wo anders nicht. Morgen folgen dann die Bilder vom ganzen.

     

    Während dem Druck ist mir auch aufgefallen, dass er über diese zwei Räume nur einmal pro Schicht drüber fährt, bei den anderen aber 3 Shells + nochmal glatt ziehen.

     

    IMG_4115.jpg

    IMG_4116.jpg

    Edited by Beks
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Wie versprochen hier die Bilder vom Ergebnis. Sieht schon viel besser aus, die Löcher sind nahezu komplett weg.

    PTFE sollte ich wohl dennoch tauschen

    IMG_4117.jpg

    IMG_4118.jpg

    IMG_4119.jpg

    IMG_4120.jpg

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Moin,

     

    hab mit grad mal den gcode angesehen, was ich wohl vorher hätte machen sollen...

    Der Fehler liegt irgendwo in deinen Einstellungen. Die Aussenwände werden aus irgendeinem Grund an einige Stellen dünner gedruckt als es sein sollte. Füllungen oder Innenwände werden auch teilweise ausgelassen, und die oberen und unteren Schichten sind zu weit auseinander.

    Wenn ich raten müsste würde ich sagen, du hast in deinem Profil irgendwo noch eine 0,4 noozle eingestellt.

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Ist es in diesem gcode auch der Fall?

    Hier habe ich Cura neu installiert und deine Einstellungen genutzt.

    Die 0,6mm stelle ich immer oben mittig bei der Material Auswahl fest. In den Feineinstellungen nicht, da ich hier nichts gefunden hatte.

    UM2_eg_updated_fixed.gcode

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Zeig mal Einstellungen zur Qualität. Ich glauge die einzelnen Wandlinien sind bei dir alle auf 0,4 gestellt.

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Bildschirmfoto 2020-10-11 um 10.10.44.png

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
    ×
    ×
    • Create New...