Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden


Recommended Posts

Posted (edited) · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

Erstmal, nie weniger als 0,02mm als die Düse ist also 0,58mm. Dadurch bekommst du so unatraktive Wände wie du sie hast.

Es muss trotzden irgendwo eine Linienbreite von weniger als 0,6 eingestellt sein. Ist in der oberen Leiste auch 0,6mm zu stehen?

 

Hier mal ein Vergleich wie es sein sollte, und wie es bei dir ist.

1496115921_2020-10-11(5).thumb.png.b5fce734d777e2f0572cad4505f29cc8.png

2020-10-11 (4).png

Edited by Falko
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Das hätte ich noch anzubieten

    Da ist mir Wanddicke 1,6mm unterlaufen, kann es daran liegen?

     

    Bildschirmfoto 2020-10-11 um 10.49.30.png

    Edited by Beks
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Richte einen neuen Drucker ein (oben links neben dem Ordner). Kein UM2+ sondern nur UM2, du kannst glaub ich den O-Block auch extra einrichten. Als Material nimmst du nichts (empty), und stellst die Einstellungen manuell ein.

    Ich hatte auch das Problem dass Cura immer bei 0,4 bleibt wenn das Material schon vorbestimmt ist, auch wenn ich es selbst erstelle. Keine Ahnung warum, aber es ist so.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden
    12 hours ago, UlrichC-DE said:

    BTW: Der Bondech, zumindest den den ich kenne, ist ein Upgrate des UM2+ Feeders. Also man brauch schon einen UM2+ Feeder um dann auf dessen Antrieb einen Bondtech zu Adaptieren.

    Ich hätte jetzt eher den QR Extruder epfohlen wenn der Motor sowieso mit gewechselt wird.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    0,1mm? Und die Wanddicke immer nur das Mehrfache von der Düse. Die 0,02mm zieht Cura automatisch ab.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    ja die gedruckte Wand ist zu dünn, deshalb habe ich es mal mit einer virtuellen 0,1mm Düse angeschaut. In den vorherigen Einstellungen mit dem Ultimaker "2+ Drucker Einstellungen" waren wie du es gesagt hattest keine Infills vorhanden. Jetzt in diesem gcode würde der Drucker in diesem Bereich ein Infill drucken, wenn da Luft wäre. Da die gedruckte Wand aber 1,2mm hat, macht es da kein Infill sondern druckt es massiv. 

    Habe jetzt den Shell auf 1,2mm angepasst und starte dann mal den Druck. Melde mich dann nochmal 🙂 

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Sorry für die später Rückmeldung. Dafür konnte ich mittlerweile die Einstellungen bei zwei weiteren Geschossen testen.

    Morgen läuft ein Versuch mit neuem PTFE:

    IMG_4145.jpg

    IMG_4146.jpg

    IMG_4147.jpg

    IMG_4148.jpg

    IMG_4149.jpg

    IMG_4150.jpg

    IMG_4151.jpg

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Sieht auf jeden Fall besser aus, auch wenn die Wände nach Überextrusion aussehen. Falls da was beim Flow geändert ist, immer auf 100% lassen.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Flow habe ich nicht angefasst, das ist noch von der Vorlage auf 100%. 

    Bei diesem Modell ist das noch ok, da es zum Fassadenbild passt, aber mein Ziel ist schon, dass ich es ordentlich hinbekomme. 

    Kann es an den 0,2mm Schichthöhe + 0,6mm Nozzle liegen?

     

     

    Ich habe heute endlich den PTFE und Bowden Tube ausgetauscht und erst mal den Druck wieder mit 0,6mm Nozzle gestartet. 

    Bin gespannt wie es jetzt aussehen wird.

     

    Was meint ihr zum Nozzle, kann man für sowas 0,6mm nutzen, oder sollte ich auf ein anderes Durchmesser zurückgreifen?

     

    Lohnt es sich den Feeder upzugraden? Bisher ist alles gut und kann den Mehrwert nicht abschätzen.

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Auf den zwei Nahaufnahmen sieht es schlimmer aus als es ist. Liegt am Licht und Oberfläche.

    Ich habe das Gefühl einiges liegt weiterhin am Modell oder Slicer, weil nach dem Tausch der Teile nicht merklich viel unterschied zur Druckqualität gibt. Auf dem ersten Blick nur bei den filigranen Fensterrahmen bei denen ich vor dem Tausch bisschen Probleme hatte.

     

    Zum Material: PLA von "Das Filament" gedruckt mit 215°C

     

    IMG_4232.thumb.jpg.a8de5b7e3ad7fce8bdf07672d94a482a.jpgIMG_4230.thumb.jpg.8f9a92aa7e72761df1397ec8dc471ac0.jpgIMG_4229.thumb.jpg.55ec351d9d7b4ffec73f826eae514c21.jpgIMG_4227.thumb.jpg.a1acedb15693029344dedc55e5b25453.jpg

    Edited by Beks
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Hallo @Beks,

     

    Ich würde mir auch mal die Reisebewegungen in der Layervorschau anschauen!

    Denn ich kann mir bei deinen Teil vorstellen das hier unnötig lange Verfahrbewegungen der Wand entlang statt finden, ohne Retract.

    Wenn das der fall ist, kann in den Reisebewegung material raus sickern und dieses fehlt dann beim neuen Layerstart bzw. bleibt ja auch das rausgesickerte Material auf der Wand liegen und wenn der neue Layer drüber gedruckt wird kann das auch negativ in Erscheinung treten.

    Wenn du zwecks Layervorschau nicht den "blick" dafür hast würde ich gerne per Project Datei selbst draufschauen (Datei -> Projekt speichern) (Hellblau = Bewegung mit Retract; Dunkelblau = Bewegung ohne Retract)

     

    Die Einstellungen mit denen ich dann "spielen" würde sind:

    • Justierung der Z-Naht -> Kürzester
    • Combing-Modus -> hier habe ich keine all zweck Einstellung, hier würd ich die Layervorschau zu Hand nehmen

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    ja du hast recht, der wandert extrem viel an den Außenwänden entlang. 

    Irgendwie erkennt er die zusammenhängenden Wände nicht und druckt viele für sich.

    Bildschirmfoto 2020-10-18 um 02.19.38.png

    Bildschirmfoto 2020-10-18 um 02.22.55.png

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Hallo

    Vielen Dank für die Projekt Datei

     

    Kurz noch was zu deinen Modell, dies ist jetzt nicht so astrein. Folgendes empfehle ich dir, somit ist es auch besser einfacher Druckbar ergibt auch meist bessere Ergebnisse:

     

    Wandbreiten ein vielfaches deines Nozzle-Ø bzw. Linienbreite zeichnen
    Bei solche stellen erhältst du nie gute Ergebnisse:

    520181278_InkedModellFehler_LI.thumb.jpg.17fa8b46dfe80d39615284bc1635361a.jpg

     

    Weiteres ist das Lückenfüllen in Cura jetzt nicht gerade astrein und kostet nur unnötig Druckzeit und schaut unschön aus wegen vielleicht einmal 0,2mm?

    Und wenn jetzt die außen Wände statt geschätzten 2,6mm, 2,4mm ist wird doch egal sein, oder siehst du das anders?

    Bei den inneren Dünen Wände genau so, die würde ich dann halt auf 1,2mm zeichnen

    Bei den Fenster Abstufungen wäre auch das kleinste 1,2, sonst musst du um gute Ergebnisse zu sehen mit einer kleineren Nozzle Drucken

    Da sind noch weitere komische Fragmente vorhanden

    544297930_ModellFehler-2.thumb.jpg.0bdc751b978e6626ea260526e31cdd53.jpg

     

    So zurück zur ursprünglichen Gedanke

    • Lücken zwischen Wände füllen -> würde ich ausschalten
    • Gedruckte Teile bei Bewegung umgehen -> Deaktivieren
    • Combing-Modus -> würde ich auf AUS stellen

     

    Gruß

     

    P.S.: Ich würden die Linienbreite auf 0,6 setzen, dann sind einige kleine Lücken weg

    Und noch eine nachfrage, ist dir bekannt das du Temp´s, Retracts-Settings usw. am Drucker einzustellen bzw. zu optimieren sind.

    215C finde ich für eine 0,6 Nozzle ganz schön wenig, du fährst ja stellenweise mit 50mm/s, weitere Empfehlung die Geschwindigkeiten nicht so weit streuen. Also alle Geschwindigkeiten auf so ca. 30-40mm/s.

    Und die Bewegungsgeschwindigkeit wird ich hoch schrauben mind. auf 125mm/s

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Hallo Gerd, danke für deine Nachricht.

     

    Die Wände sind eigentlich 2,4mm und 1,2mm modelliert. 

    Nur die Fensterrahmen weichen mit 0,7mm ab, für den nächsten Druck habe ich diese mal raus genommen.

    Die drei Punkte habe ich auch eingearbeitet und werde es beim nächsten Druck mit einem aktualisierten Modell nochmal fotografieren.

     

    Ich merke aber, dass man für ein schönes gedrucktes Modell das Rohmodell - was wir im CAD nutzen - nicht nehmen kann und nochmal speziell für den Druck "nachbauen" muss. Finde ich schade und werde es beim Entwickler mal ansprechen.Die Bauteile werden leider nicht miteinander verschmolzen, weshalb diese Fragmente und Teilungen der Wände entstehen.

     

    Bis jetzt kam ich mit den 215°C klar und ein simpler Würfel (20x20x20mm) sieht auch schön aus bis auf die minimal sichtbaren Schichthöhen. Werde ich mal mit 220° und 230°C ausprobieren.

    IMG_4234.jpg

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Hallo,

     

    18 hours ago, Beks said:

    Die Wände sind eigentlich 2,4mm und 1,2mm modelliert. 

     

    Stimmt wenn man die Linienbreite auf 0.6 setzt, trieft das meist zu. Zwei wände sind aber für mich eindeutig etwas breiter (eine außen Wand, und eine innen Wand) hier versucht Cura dies immer noch mit Zickzack zu füllen

     

    18 hours ago, Beks said:

    Ich merke aber, dass man für ein schönes gedrucktes Modell das Rohmodell - was wir im CAD nutzen - nicht nehmen kann und nochmal speziell für den Druck "nachbauen" muss. Finde ich schade und werde es beim Entwickler mal ansprechen. Die Bauteile werden leider nicht miteinander verschmolzen, weshalb diese Fragmente und Teilungen der Wände entstehen.

     

    Ja stimme ich dir zu

    Ich zeichne meist alles selbst neu was ich ausdrucke, und da nehme ich einfach schon auf alles Rücksicht das wo man einfach vermeiden kann.

    Manche Sachen könnten man (in meiner Vorstellung, bin kein Entwickler) auch anders handhaben, also beim Slicen.

    In Simplify3d ist es z.B. so das man bei dünne Wänden einen Bereich angibt was mit der Nozzle möglich ist in deinen fall z.B. von 0.5 bis 0.7.

    Cura geht ja immer stur von der eingegebenen Linienbreite aus die wo dann auch noch für das ganze Modell angewendet wird.

    Es gibt von Cura auch eine Benutzerdefinierte entwicklung

    Aber kein Slicer wo ich jetzt versucht habe hat alles in einen vereint

     

    Aber das aktuelle Modell wurde aber in keinen CAD-Programm erstellt?

    Dafür ist es mir zu schlecht oder der Export in stl ist schlecht

     

    18 hours ago, Beks said:

    Bis jetzt kam ich mit den 215°C klar und ein simpler Würfel (20x20x20mm) sieht auch schön aus bis auf die minimal sichtbaren Schichthöhen. Werde ich mal mit 220° und 230°C ausprobieren.

     

    Hast du hier die aller gleichen Einstellungen, Nozzle, Schichthöhe, Geschwindigkeit.

    Sobald du hier was änderst hast du mehr bzw. weniger Materialdurchfluss und erfordert eine Temp Anpassung.

    Weiteres könnte es sein das bei diesen kleineren Teil die Geschwindigkeiten die du eingestellt hast gar nicht erreicht werden (Durch Beschleunigung und Jerk/Ruck Einstellungen von Cura oder Firmware) oder evtl. durch der minimalen Schichtzeit schon in Cura runtergeregelt werden.

    Du siehst es gibt sehr viele Faktoren

     

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Ultimaker 2+ Löcher in den Wänden

    Ich hatte noch kein Modell was von einem Konstrukteur (ohne 3D Druck Erfahrung) erstellt wurde und es 1:1 im Drucker funktioniert hat. Konstruktion mit und ohne 3D Druck Erfahrung sind zwei paar Schuhe.

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
    ×
    ×
    • Create New...