Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

USB-Druck mit Cura auf UM2+ funktioniert nicht


Recommended Posts

Posted · USB-Druck mit Cura auf UM2+ funktioniert nicht

Hallo zusammen,

 

seit ca. einem halbem habe ich einen UM2+ und bin damit vom Drcukergebnis auch mehr als zufrieden. Nur das Drucken über SD-Karte und das Drucker-Menu via Drehrad nervt.  Also habe ich dem UM2+ mit USB an einen PC angeschlossen, um per USB mit Cura zu drucken. Der PC (Win 10 professional) und Cura (4.8.0) sind neu installiert. Der UM2 wir erkannt, Temperaturen werden angezeigt und ich kann den Drucker auch steuern. Habe auch ein FW-Update via Cura gemacht. Der UM2+ hat die FW-Version 3.3.0.

 

Das Drucken aus Cura heraus funktioniert aber nicht.

 

Wenn ich einen Druck aus Cura starte, dann fängt der Druckkopf an, sich zu bewegen. Das ist alles. Das Licht im Bauraum geht nicht, das Druckbett fähjrt nicht hoch, das Druckbett und die Düse heizen nicht auf und das "Häufchen" vorne links in der Ecke wird auch nicht gedruckt. Wenn ich Grlück habe, dann fährt der Druckkopf noch in die Mitte der Platte, wo er das Objekt drucken soll. Für mich sieht es so aus, als ob die Initialisierung der Druckers vor dem Druck nicht ordnungsgemäß funktioniert.

 

Habe schon das Web rauf und runter gesucht. Bin  auf ähnlichen Probleme getoßen, aber eine Lösung habe ich nicht gefunden. Woran kann es liegen, dass der Druck via USB nicht funktioniert?

 

Viele Grüße

Matthias

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · USB-Druck mit Cura auf UM2+ funktioniert nicht

    Hallo Matthias,

     

    Du wirst höchstwahrscheinlich die gcode-Variante auf Marlin umstellen müssen:5a3325710f94a_Cura2.4G-CodeVariante.thumb.JPG.5ead8132b32176b7adab0fb509640952.JPG

     

    Aber ich sage dir eins, der UM2 ist nicht fürs USB drucken ausgelegt!

    Sobald die USB Verbindung abricht, PC in Standby geht oder oder, steht der Drucker und ist nicht mehr fortsetzbar.

    Wenn die USB Geschwindigkeit plötzlich aus irgendeinen Grund (PC wird anderweitig gefordert usw.) einbricht, gerät der Druck in stocken, Ergebnis sind über all Blobs etc.

    Kann natürlich funktionieren, bei mir hatte es nicht funktioniert (alle aufgezählten Probleme hatte ich). Und wer lässt gerne auch noch zum 3D Drucker den PC laufen, kostet ja doppelt Storm.

     

    Du könntest deinen Drucker mit einen Raspberry Pi + Octoprint ausstatten, da wird soweit ich weiß der ganze gcode über eine Web-Oberfläche übertragen (Wlan etc. bestimmt möglich).

    Da kennen sich bestimmt andere besser aus, oder einfach etwas googeln. Gibt einige Threads die ihren UM2 mit Octoprint benützen.

     

    Gruß

    Edited by zerspaner_gerd
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · USB-Druck mit Cura auf UM2+ funktioniert nicht

    Hallo zerspanner_gerd,

     

    danke für die Antwort. Es hat mir deutlich weitergeholfen, aber die ganze Lösung war es noch nicht. Jetzt hat er zwar das Druckbett und die Düse aufgewärmt und auch gedruckt. Aber das Ergebnis war nicht toll. Der Haufen am Anfang kam nicht, das Licht ging nicht an und Ende hat er das Druckbett nicht herunter gefahren. Habe den EIndruck, dass der UM2+ anders initialisiert wird, wenn er von SD-Karte druckt, als wenn er mit Cura per USB druckt. Eine demenstprechende Fehlermeldung (siehe Bild) habe ich auch bekommen, als ich einen Druck per USB abgebrochen habe, weil fast kein Filament aus der Düse kam, und dann von der SD-Karte gedruckt habe. Von der SD-Karte hat der Druck dann sofort funktioniert. Der Slicer ist Cura.2021-01-17_19-49-03_IMG_4243.thumb.JPG.c800e8e0c94087f05690bbd6624b5232.JPG

     

    Der Drucker verhält sich, wenn er über CURA gesteuert wird, komplett anders, als wenn es über das eingebaute Board druckt. Hätte eigentlich erwartet, dass es gleich ist.

     

    Habe als PC eine ZBOX mit Celeron-Prozessor. Der braucht nicht viel Strom. Ruhezustand, Reboots bei Updates usw. habe ich alles deaktiviert. Es läuft nichts anderes drauf. Da sollte also nichts stören.

     

    Viele Grüße

    Matthias

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · USB-Druck mit Cura auf UM2+ funktioniert nicht

    Die Meldung kommt weil du in Cura auf Marlin umgestellt hast, das ist nur ein Hinweis und keine Fehlermeldung. Damit ist gemeint, dass die Material Settings vom GCode kommen und nicht wie am UM2 eigentlich vom Drucker selbst.

     

    Wenn du auf Marlin umstellst, dann siehst du in Cura auf Start/Stop Sequenzen die automatisch eingetragen werden. Der Grund warum du beim ersten Druck nach dem Umstellen am Anfang kein Material hattest, liegt daran, dass das Material beim letzten mal weiter zurückgezogen wurde, als bei Marlin beim Start wieder vorgefahren wird. Zumindest hatte ich das beim ersten mal umstellen und habe mich genauso gewundert. Bei weiteren Drucken sollte es dann aber passen. Du kannst aber auch den Start/Stop Code anpassen, wie z.B. die Länge von Retract und Forward beim Start.

     

    Auch der "Haufen" am Anfang kommt wenn du über USB oder besser gesagt mit GCode Flavor Marlin druckst, nur hattest du bei deinem Versuch eben noch kein Material an der Düse damit etwas rausgekommen wäre.

     

    Versuche es nochmals und schiebe beim ersten mal das Filament händisch nach. Beim zweiten Druck sollte es passen. Falls nicht spiel dich mit dem Start/Stop GCode. 

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · USB-Druck mit Cura auf UM2+ funktioniert nicht

    Wie Smithy schon sagt wird jetzt alles über Cura Start/End Code, Temperaturen, Filament-Ø usw. gesteuert.

    Vorher beim Ultimaker2 gcode-Variante wurden die Einstellungen von Drucker übernommen, und Start/End Code von der Firmware.

     

    Wennst du was anders haben willst musst du es dort ändern z.B.:

    6 hours ago, Matzi said:

    Ende hat er das Druckbett nicht herunter gefahren.

    Das wäre G28 Z um dieses umzusetzen in deinen End Code

     

    6 hours ago, Matzi said:

    das Licht ging nicht an

     

    Warum ist dein Licht aus? Bei der Standard Firmware ist doch das Licht immer an.

    Es gäbe dafür auch ein M-Befehl, den weis ich aktuell nicht auswendig, den du dann in deinen Start Code eingeben könntest.

     

     

    Ich weiß aktuell nicht wie der Standard Start/End ausschaut. Aber ich würde den an den Standard End-Retract Werte von der Firmware anpassen, den ich glaube (bin mir nicht 100% sicher) wenn du einen Druck abrichst wird trotzdem wieder der Standard Retract von der Firmware ausgeführt und wenn du dann einen Druck neu startest würde da jedes mal Material am Druck Start Fehlen.

    Meine Das die Firmware 20mm am Druckende und beim Abbruch zurückzieht, also musst du am Druckstart über 20mm extrudieren und am druck ende in deinen End-Code 20mm zurückziehen.

     

    Gruß

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · USB-Druck mit Cura auf UM2+ funktioniert nicht

    Hallo,

     

    danke für eure Antworten.

     

    Habe mir auch schon gedacht, dass es mit dem Start- & Ende-Code zusammenhängen muss. Der in der Firmware implementierte wird unterschiedlich zu dem sein, den Cura beim USB-Druck übergibt. Verstehen kann ich es nicht, da es beides vom gleichen Hersteller kommt.

     

    Habe jetzt unter der Woche weniger Zeit und werde mich am Wochenende wieder ausführlicher damit beschäftigen. Besorge mir zunächst mal ein kurzes, vernünfiges USB-Kabel. Hatte nur ein altes 3m Kabel hier. An einigen Stellen habe ich im Web gefunden, dass es auch mit dem Kabel Probleme geben kann. Von meinem alten HP-Drucker kenne ich das auch aus eigener Erfahrung.

     

    Viele Grüße

    Matthias

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · USB-Druck mit Cura auf UM2+ funktioniert nicht

    Hallo,

     

    danke für eure Antworten.

     

    Habe mir auch schon gedacht, dass es mit dem Start- & Ende-Code zusammenhängen muss. Der in der Firmware implementierte wird unterschiedlich zu dem sein, den Cura beim USB-Druck übergibt. Verstehen kann ich es nicht, da es beides vom gleichen Hersteller kommt.

     

    Habe jetzt unter der Woche weniger Zeit und werde mich am Wochenende wieder ausführlicher damit beschäftigen. Besorge mir zunächst mal ein kurzes, vernünfiges USB-Kabel. Hatte nur ein altes 3m Kabel hier. An einigen Stellen habe ich im Web gefunden, dass es auch mit dem Kabel Probleme geben kann. Von meinem alten HP-Drucker kenne ich das auch aus eigener Erfahrung.

     

    Viele Grüße

    Matthias

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · USB-Druck mit Cura auf UM2+ funktioniert nicht

    Wie Gerd schon geschrieben hat, vergiss das Drucken mit USB Kabel wieder, das ist nicht Fisch und nicht Fleisch und bringt dir nur andere Probleme. Kauf dir einen Raspberry Pi, lade dir Octopi runter, folge der Anleitung und dann hast du eine sichere Möglichkeit direkt aus Cura übers Netzwerk deine Druckjobs zu schicken. Für Cura gibt es das Octopi Plugin.

     

    Zum Thema Start/Stop Codes: Hier sind meine die ich mir einmal vor längerer Zeit zusammengebastelt habe. Die kannst du einmal probieren. Sie sind fast ident mit den generierten Codes, bis auf den "Haufen" am Anfang und ein paar Kleinigkeiten.

     

    Start GCode
    
    ;### UM2Ext Start GCode ###
    M42 S255		;turn led on
    G21 			;metric values
    G90 			;absolute positioning
    M82 			;set extruder to absolute mode
    M107 			;start with the fan off
    G28 Z0 			;move Z to bottom endstops
    G28 X0 Y0 		;move X/Y to endstops
    G1 X10 Y10 F4000	;move X/Y to front of printer
    G1 Z40.0 F9000 	;move platform up
    G92 E0 			;zero the extruded length
    G1 E20 F200 	;purge nozzle quickly
    G1 E30 F100 	;purge nozzle slower
    G1 E35 F30 		;purge nozzle slowly
    G92 E0 			;zero the extruded length again
    G1 F9000		;set speed
    M117 Printing...
    
    
    End GCode
    
    ;### UM2Ext End GCode ###
    M104 S0 		;extruder heater off
    M140 S0 		;heated bed heater off
    G91 			;relative positioning
    G1 E-1 F300 	;retract the filament a bit before lifting the nozzle to release some of the pressure
    G1 Z+1 F9000
    G1 E-19 F300
    G1 X-20 Y-20 F4000	
    G28 X0 Y0 		;move X/Y to endstops
    G28 Z0			;move Z to bottom endstops
    M84 			;steppers off
    G90 			;absolute positioning
    M107 			;turn fans off
    M42 S0 			;turn led off

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · USB-Druck mit Cura auf UM2+ funktioniert nicht

    Oder kauf dir ne SD Karte mit WLAN Funktion. Das soll auch ganz gut funktionieren.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · USB-Druck mit Cura auf UM2+ funktioniert nicht

    Karte mit wlan funktioniert super am UM2

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · USB-Druck mit Cura auf UM2+ funktioniert nicht

    Hallo zusammen,

     

    danke für eure Beiträge.

     

    23 hours ago, Smithy said:

    vergiss das Drucken mit USB Kabel wieder, das ist nicht Fisch und nicht Fleisch und bringt dir nur andere Probleme. Kauf dir einen Raspberry Pi, lade dir Octopi runter, folge der Anleitung und dann hast du eine sichere Möglichkeit direkt aus Cura übers Netzwerk deine Druckjobs zu schicken. Für Cura gibt es das Octopi Plugin.

     

    Der PI ist bei OctoPrint doch auch per USB angebunden. Oder? Wenn das funktioniert, dann ist nicht der Druck per USB das Problem, sondern die Implementierung in Cura. Linux ist stabiler, aber man kan ein Windows auch dahin bringen, dass ein kontinuierlicher Output auf dem USB-Port ist.

     

    4 hours ago, danielfrei said:

    Oder kauf dir ne SD Karte mit WLAN Funktion. Das soll auch ganz gut funktionieren.

     

    34 minutes ago, Birk said:

    Karte mit wlan funktioniert super am UM2

     

    Nicht nur das laufende Wechseln der SD-Karte ist nicht so toll. Sondern die auch Bedienung über das Scrollrad und das kleine Display gefällt mir nicht. Die Dateinamen der GCODE-Dateien werden auf dem Display rechts immer abgeschnitten. Wenn der vordere Teil der Dateinamen gleich ist und nur der hintere Teil des Dateinamens eine Unterscheidung ermöglicht, ist es suboptimal, die richtige Datei zu erwischen.

     

    OK - kurze Dateinamen wären auch eine Lösung, aber das ist unsportlich. 😉

     

    Viele Grüße

    Matthias

     

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · USB-Druck mit Cura auf UM2+ funktioniert nicht
    2 hours ago, Matzi said:

    Der PI ist bei OctoPrint doch auch per USB angebunden. Oder? Wenn das funktioniert, dann ist nicht der Druck per USB das Problem, sondern die Implementierung in Cura. Linux ist stabiler, aber man kan ein Windows auch dahin bringen, dass ein kontinuierlicher Output auf dem USB-Port ist.

    Korrekt, Octopi via USB funktioniert einwandfrei ohne Probleme und stabil. Drucken über Cura, direkt via USB ist instabil und sehr fehleranfällig. Liegt nicht unbedingt an Cura, sondern weil halt immer etwas passieren kann. Bei einem kleinen Druckjob ist das nicht so wichtig, aber wenn du einmal etwas druckst, was 3 Tage durchläuft und kurz vor Ende fängt Windows an zum spinnen, dann ist das nicht so prickelnd. 

     

    Weiters ist die USB Implementierung in Cura alt und wird auch nicht mehr weiterentwickelt, weil das eben fast niemand mehr nutzt. Es kann und es wird funktionieren, ob du. damit glücklich wirst kannst du eh nur selbst entscheiden.

     

    7 hours ago, danielfrei said:

    Oder kauf dir ne SD Karte mit WLAN Funktion. Das soll auch ganz gut funktionieren.

    Da muss man aufpassen, eine WLAN SD Karte wird offiziell nicht unterstützt und die meisten funktionieren auch nicht am UM2. Wenn Birk eine hat die funktioniert, dann hat er glücklicherweise das richtige Modell erwischt.

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · USB-Druck mit Cura auf UM2+ funktioniert nicht

    Oder ganz einfach gesagt, Octoprint wurde dafür entwickelt Cura nicht.

    Die neueren UM Drucker drucken bzw. laden den gcode übers Netzwerk.

    Ich glaube man kann ja in Cura nicht einmal die Baudrate oder Com-Port einstellen, oder?

     

    Wenn ich mich auch richtig erinnere, wo ich über USB drucken versucht hatte, ist bei einem Abbruch, bei welchen Grund auch immer weshalb er bei mir stehen geblieben ist, die Heizung aktiv geblieben und die Druckkopf Position am Teil unverändert stehen geblieben.

    Also ist/war Brandgefährlich in meinen Augen, wenn das dann unbeaufsichtigt Std. lang in dieser Position steht.

    Hoffe das dass bei Octoprint nicht passieren kann.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · USB-Druck mit Cura auf UM2+ funktioniert nicht

    Hallo,

     

    habe am Freitag OcotPrint auf einem Pi installiert. Habe mich dafür entscheiden, weil es der schnellste Weg für einen Druck über USB war. Funzt prima!

     

    Werde noch ein bißchen mit der Startsequenz rum spielen, da ich gerne ein kleines Häufchen am Anfang hätte.

     

    Danke an alle für die Hinweise.

     

    Viele Grüße

    Matthias

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites
    Posted · USB-Druck mit Cura auf UM2+ funktioniert nicht

    Freut mich, dass du zufrieden bist. Haben unsere Bemühungen doch etwas gebracht 🙂

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
    • Our picks

      • Startups, apply for the Forward AM Innovation Award!
        Are you a startup using 3D printing? Perhaps you should continue reading... 
         
        Together with BASF we are launching the Forward AM Innovation Award - the very first global contest for startups developing new applications with 3D printing!
         
        Why apply?
        The winning startup will receive €100,000 in goods and services*, along with coaching and marketing exposure from top-notch leaders in the industry.
         

         
        Who can apply?
        Your startup creates products using Additive Manufacturing, is less than 5 years old, and has less than 50 employees. We are looking for 3D printing applications with a strong focus on innovation, sustainability and scalability.
         
        Dental aligners, shoes, tools, automotive parts, music instruments, industrial tooling and molding, medical implants, sports equipment, toys, architecture, fashion, construction... all are welcome to join!
         
        Do you have an innovative, sustainable and scalable idea that leverages the unique possibilities of 3D printing? Then it is time to apply!
        More information can be found here.
         
        Applications close on March 28th, 2021
        * What does "in goods and services" mean?
        The winner will be able to pick any item from the overall product and service portfolio of the sponsors, e.g. printers, materials, consulting, software... Choose whatever you need to accelerate your startup.
         
          • Like
        • 0 replies
      • New here? Register your Ultimaker for free 3D printer onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 0 replies
    ×
    ×
    • Create New...