Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht


Recommended Posts

Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

Als ich habe mein Ultimaker 2+ schon zwei Jahre. Da ich damals von einem Einfachdrucker aufgestiegen bin , verwendete ich nachdem ich mit dem UM anfangs  schon Druckbett Haftprobleme hatte, auch mit dem UM weiter blaues MalerKrepp ! Vor kurzem dachte ich mir aber, was ein Mist , denn das Krepp wird beim ablösen oft beschädigt . Das ist so ein teuerer Drucker das muss doch auch ohne gehen. Und ich verwende fast ausschließlich PLA ! Neuer Versuch , aber es geht nichts , Neue Düse , Druck Bett mehrfach gelevelt , Uhu Papier Klebestick satt aufgetragen. Bett 60 Grad . Selbst wenn ich die Abfangs Druck Geschwindigkeit von den Cura Standarts auf unter 40% herunterregle, bekomme ich fast nichts fest . Was ein Mist. Übrigens , Der Silberne Aufkleber auf dem Glas ist vorne und zeigt nach Unten. Was ist hier nicht in Ordnung . Der Drucker wird doch so verkauft. 

 

Wer kann helfen 

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Genau da hast du dein Problem: der Aufkleber muss nach oben schauen. Die Glasplatte hat zwei unterschiedlich gut haftende Oberflächen.

    Edited by UbuntuBirdy
    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Das gibt es ein paar Missverständnise.

     

    Zum einen, gibt es kein stinknormales PLA. Jedes Filament ist anders.

    Ich hatte selbst schon Rollenweise PLA gekauft das nicht auf der Druckoberfläche haften mag.

    Deshalb kaufe ich nur noch PLA mit Markennamen. Nicht weil die besser sind, sondern das ich die ggf. einfacher aussondern kann. Ein anderer Vorteil ist dabei, dass man sich nachkaufen kann wenn es gut funktioniert.

     

    Die andere Sache ist das mit der Druckplatte. Es stimmt, bei den aktuellen UM Platten gibt es sozusagen eine Vorder- und eine Rückseite. Bei den älteren Platten ist dem leider nicht so aber einen Versuch ist es wert.

     

    Wenn die Drucke nicht haften, ist es bester, die Druckplatte zu reinigen. Schichtenweise Haftmaterial aufzutragen macht es nicht besser. Alles sauber machen und dann eine möglichst dünne Schicht Haftmaterial auftragen.

    Bei älteren UM Platten um die Haftung zu verbessern. Bei den aktuellen UM Druckplatten macht man das auch um die Haftung zu veringern.

     

    Viel Erfolg!

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht
    1 hour ago, UlrichC-DE said:

    Das gibt es ein paar Missverständnise.

     

    Zum einen, gibt es kein stinknormales PLA. Jedes Filament ist anders.

    Ich hatte selbst schon Rollenweise PLA gekauft das nicht auf der Druckoberfläche haften mag.

    Deshalb kaufe ich nur noch PLA mit Markennamen. Nicht weil die besser sind, sondern das ich die ggf. einfacher aussondern kann. Ein anderer Vorteil ist dabei, dass man sich nachkaufen kann wenn es gut funktioniert.

     

    Die andere Sache ist das mit der Druckplatte. Es stimmt, bei den aktuellen UM Platten gibt es sozusagen eine Vorder- und eine Rückseite. Bei den älteren Platten ist dem leider nicht so aber einen Versuch ist es wert.

     

    Wenn die Drucke nicht haften, ist es bester, die Druckplatte zu reinigen. Schichtenweise Haftmaterial aufzutragen macht es nicht besser. Alles sauber machen und dann eine möglichst dünne Schicht Haftmaterial auftragen.

    Bei älteren UM Platten um die Haftung zu verbessern. Bei den aktuellen UM Druckplatten macht man das auch um die Haftung zu veringern.

     

    Viel Erfolg!

    Sind schon Marken PLA , ist auch zum Teil ultimaker PLA dabei ! Ich meinte mit Stink normales PLA eben kein ABS usw....

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Wie dick ist die erste Schicht eingestellt in Cura?

     

    Ich habe heute ein Blackprint Magnetplattensystem installiert und es funzt soweit ganz gut, wäre das nicht was für dich?
    Brauchst du nie wieder Haftmittel auftragen.

     

    Ansonsten probier mal 3DLAC. Wenn die Platte abkühlt, machen die Drucke da nur mehr Plop nacheiniger Zeit und sie lassen sich super ablösen.

     

    Aber eins stimmt, der Sticker der Platte muss nach oben zeigen.

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Nochmals probiert , Ohne Krepp , Platte mit Aufkleber oben , Mit und ohne Uhu Stick Kleber . Platte mehrfach ausgerichtet . Ultimaker PLA Filament, Speed veringert  - nichts hält . Wickelt sich alles um die Dürse . was für eine sch... Kiste  

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Wickelt sich um die Düse? Nicht das du zu eng bist bzw. zuviel Material förderst... Das marschiert dann, sobald außerhalb der Düse, der Temperatur hinterher - also außen wieder an der heißen Düse wieder hoch... Nicht das du etwas fettiges Druckbett hast, Haftungsprobleme bekamst, und dann das versuchtest, durch geringeren Abstand und/oder deutlich mehr Material das zu kompensieren....? Wie schnell druckst du eigentlich den First layer? 40 % von was genau? Damit kann ich leider wenig anfangen.

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Ich bin von der vorgegeben Cura UM2+ Normal System Einstellung ausgegangen: Schicht 0,15 alle Wandlinien 0,35, Material überall 100, Druckgeschwindigkeiten in cura 60mm/s, erste Schicht 30mm/sec , Skirt/Brim auch 30 . Das ist der Slice, danach gehe ich beim Start am Drucker zur Probe nochmals auf ca 50% Speed , aber nichts hält 

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Mit Stick Kleber gehts es etwas, wenn ich den Speed eben nochmal extrem runter regle . Auf der unbehandelten Platte geht nichts , auch wenn der silberne Kleber oben ist . Ach ja , Druckbett PLA 60 Grad /C . Vor allem am Rand ist die haftung am schlechtesten. Nochmals gesagt bisher verwende ich den UM2+ immer mit blauem Krepp , das sollte ja auch ohne gehen. 

     

    Edited by mikebravo
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Hast du mal ein Video wenn er anfängt, hoch zu "kriechen"?

    Deine Platte frei von Fetten und Silikonen? Ich kenne jetzt den UM2 weder mit noch ohne +, habe nur einen UM3E sowie diverse andere Drucker, aber mit PLA kenne ich eigentlich nur Probleme, wenn der Abstand nicht stimmt, fettige Griffel drauf waren, der Materialflow überhaupt nicht stimmt (den kann man auch für den Filamentdiameter beeinflussen...) oder Silikon-Rückstände auf dem Druckbett hat. Beim UM kommt noch die Verkehrt herum aufgelegte Glasplatte dazu, da die, bedingt durch den Herstellungsprozess eine sehr gute Haftung und eine überhaupt nicht gute Haftung entwickeln...

    Das funzt, für gewöhnlich selbst über tagelange Druckauftrage (Schrieb ja schonmal, die Corsair F4U von 3DPrintlab belegte meinen UM3E 14 Tage 24 h Pro Tag - bis auf kurze Auszeiten mit Filamentwechsel und Aufheizphasen) eigentlich zuverlässig. Da kenne ich andere Materialien, die viel "lustiger" sind...

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Es gab auch mal Glasplatten, die nicht richtig eben waren - dann stehen die Chancen schon schlechter...

    Im Normalfall braucht es sonst für PLA tatsächlich keinerlei Zusätze. Das Glas muss aber absolut sauber und fettfrei sein. Allgemein bewährt hat sich: vor jedem Druck ein fusselfreies Papiertuch (Küchentuch) mit Isopropanol tränken, Glas säubern und dann nicht mehr berühren.

     

    Wenn sich das Material an der Düse wieder hochzieht, liegt es auch manchmal daran, dass die Düse verschlissen ist. Also auch mal eine neue ausprobieren.

     

    Der "richtige" Abstand ist für den ersten Layer halt sehr wichtig. Fotos vom Druckbild könnten helfen. Vielleicht muss einfach alles dichter zusammen? Direkt auf Glas erfordert einen kleineren Abstand als auf Bluetape.

    Hier gab es auch mal Bilder, wie es aussehen soll:

     

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Ist schon richtig, Tinkergnome, aber wenn der Abstand zu gering ist, neigt Filament auch dazu, der heißen Quelle (Düse außen) hinterher zu "kriechen". Da wird Haftung irgendwann zum Glücksspiel, weil es auch schon auf dem Bett liegendes mitreißen kann...  Dichter ran sollte er nur, wenn er wirklich sicher ist, das Menge und Abstand stimmen... Nicht das er sich den Druckkopf "eingießt"... Aber deshalb habe ich ja auch nachgefragt, ob er ein Video davon hat/hochladen kann. Dann sieht man recht gut, was genau da passiert... Bis jetzt haben wir ja nur sehr Oberflächliche Informationen...

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Ich würde auch mal die Druckbett Temperatur grob überprüfen, nicht das der Tempfühler was falsch vorgaukelt.

     

    Sonst wäre ein Video von der ersten Schicht schon hilfreich.

     

    Aber wenn Öl, Wax, Kleberückstände von Blauen Krepp oder ähnliches auf den Glas ist muss man es schon mehrmals gründlich säubern das der Film weg ist.

    Ich hatte auch zwei, dreimal da hat wirklich plötzlich nichts mehr gehalten, Ehrlich gesagt wo her das herkam keine Ahnung. Verging dann nach etwas hin und her.

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Also , Ich habe jetzt nochmal ein Benchy mit den UM2 Standart Einstellungen in cura gesliced 

    Das Druckbett (auflkeber Oben) nochmal mit Spiritus intensiv gereinigt ! 

    Druckbett nochmals ausgerichtet 

    Ultimaker Filament ! PLA 

     

    Jetzt bekomme ich eine MINMAL Haftung hin (ohne Kleber) 

    Aber auch nur dann, wenn ich den Drucker manuell auf unter 30 % speed regle 

    Und bei den freien Struckturen im inneren . ist die Haftung schon wieder ungenügend (bild) 

     

    Das Zeug haftet aber beim Abnehmen so wenig , dass ich kaum glaube dass es eine größere Bauhöhe übersteht. 

     

     

    _MBP2795.jpg

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Drei Versuche gemacht ein kleines Benchy zu drucken , aber keines ist haften geblieben, in bin sehr enttäuscht was Ultimaker hier abliefert. Die Druckqualität an sich wäre recht gut gewesen , aber wenn man nichts zu ende bringt , hat das alles keinen Wert

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Schon mal überlegt ob das Filament hier vielleicht defekt ist?

    Probier mal Fillamentum oder 3DJake ecoPLA.

     

    Ich habe nur 1x Ultimaker PLA benutzt und das war das beim Kauf enthaltene silber PLA.

     

    Danach habe ich AprintaPro benutzt, aber bin letztendlich bei Fillamentum hängengeblieben.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Woher kommt das Gelbliche im Bauteil? Was für Materialmix kommt den da aus der Düse zeitweilig? Sieht mir irgendwie etwas zu heiß aus. Briem paßt ja soweit noch, aber für mich sieht das etwas heiß aus. Wieviel Temperatur hat den das Druckbett?

     

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Das gelbe Zeug ist mir hier erst im Foto aufgefallen. Das war Ultimaker Filament Silber - gedruckt mit 210 Grad . ( Ich sagte doch die Cura PnP UM2+ Einstellungen) Ich habe es aber nochmals mit neuem Conrad PLA (Weiß) probiert , da geht es schlechter. Der Druck hält schon am Anfang nicht. 

     

    Hier im Anhang die zwei Mini Benchy,s , Da wo es sie nicht fertig sind hat sich das Teil dann gelöst . Das linke ist feiner da es nur mit Manuell 50% speed gedruckt wurde . das rechte so wie die Softw. Einstellung. 

     

    Nun, da das anscheinend nicht geht , kehre ich wieder zu meinem Krepp zurück . Schade und ärgerlich dass der UM2 ,halt nicht so arbeitet wie versprochen und nicht hält was Ultimaker verspricht. Den ich denke mit ABS bräuchte ich da gar nicht erst anfangen . Ich habe jetzt schon mehrere Stunden mit dem Thema zugebracht 

    _MBP2797.jpeg

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Mit Krepp OK , Aber das ist nicht "UM like"  :-( 

    _MBP2800.jpeg

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Das sieht etwas "überpresst" aus, aber ich vermute, das ist der Materialstärke des Krepp geschuldet. Das ist ja auch etwa 0,15 mm stark... Das mit dem Cura ist gut und schön, nur ich kann dir sagen, was ich in Simplify oder im Prusaslicer einstelle - hilft dir aber jetzt vermutlich nicht wirklich weiter - dazu müßtest du das erstmal "umschlüsseln" auf Cura-Einstellungen. Ich habe mit Cura nur sehr Rudimentäre Erfahrungen und von daher hilft mir der Verweis jetzt nicht wirklich weiter... Allerdings hast du noch nicht beantwortet, was das gelbliche nun für eine "Beimischung" ist? Manches verträgt sich nämlich so ganz und gar nicht... Direkt auf Glas, kann ich jetzt nichts zu sagen, da ich eine Magnetische Dauerdruckplatte drauf habe. Da habe ich ungefähr 0 Haftungsprobleme. Direkt auf Glas hebt es auf einer Seite recht gut, auf der anderen weniger. Allerdings wird auch von Ultimaker ein UHU-Stick - den habe ich noch orginal, weil nie gebraucht - bei DDP kam mir nie der Sinn danach..., dabei. Ich mutmaße mal, es hat damit zu tun, dass dieser Stick dünnst aufgetragen, der Haftgrund für Glas ist. Er läßt sich hinterher auch sehr gut abwischen. Bei ABS/ASA macht man sich ein wenig "Soße" an und streicht dünnst die Glasplatte ein und damit erreicht man auch eine bomben Haftung. Wichtig ist bei dem ganzen jedoch: Dünnst und gleichmäßig! Viel hilft da nicht viel - wie beim kleben halt auch. Veranstaltet nur Sauerei... Smity druckt immer auf Glas, soweit ich mich entsinne und er verwendet eben sowas.

    Ich mutmaße mal, dass das das Problem bei dir sein wird. Du versuchst direkt auf Glas zu drucken - gibt ne Super Oberfläche,  ist auch schön eben, aber die Haftung an sich wird nur bedingt ausreichend sein, weshalb eben dieser UHU-Stick mitgeliefert wird und auch nachbestellbar ist. Wenn dem so wäre, tätest du Ultimaker unrecht, da es eben technisch bedingt nicht ohne Haftverbesserer funktioniert und du dich da nicht an Ihre herangehensweise hieltest. Aber das ist jetzt nur Mutmaßung, da ich es, wie gesagt, nie selbst probiert habe. Ich habe eigentlich gleich, wie bei meinen anderen Druckern auch, eine magnetische DDP drauf. Damit kann ich nämlich einfach die fertige Platte entnehmen, neue Laden und die Restenergie gleich wieder für den nächsten Druck verwenden, statt ewig runter kühlen und dann wieder aufzuheizen. Zumal manche Materialien, um die Innere Spannung raus zu bekommen, direkt nach dem Druck in den kleinen Ofen und erstmal schrittweise runter von der Drucktemperatur müssen - sonst ist es nur teures "Bananen-Material"...

     

    Gruß, Digibike

    Edited by Digibike
    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Hi, Digibike Erst mal herzlichen Dank dass du für die Antwort so viel Aufwand machst. Nun ich habe den UM2+ ja schon über 2 Jahre und schon einiges gedruckt. Ganz am Anfang habe ich mit einem 150.-Euro China Teil angefangen, da hat sich das mit dem Krepp bei mir etabliert. Ich habe mein UM2+ im Heimbüro , und habe das Geld damals ausgegeben um einen optisch ansprechenden Drucker stehen zu haben. (damals gab es noch nicht so viele Modelle wie heute ) Wegen dem Gestank der Filamente bin ich bei PLA geblieben. Das ganze mit dem Glas kam wegen einer lock down Marotte auf , das muss doch auch ohne Krepp gehen ? geht aber nicht. nun halt wieder mit und Druckplatte ist wieder blau ! 

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht
    3 hours ago, mikebravo said:

    in bin sehr enttäuscht was Ultimaker hier abliefert.

     

    Also ich bin auch nicht mehr der größte Ultimaker Fan, aber Drucken auf Glas kann er.

     

    18 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Ich würde auch mal die Druckbett Temperatur grob überprüfen, nicht das der Tempfühler was falsch vorgaukelt.

     

     

    Hast du jetzt schon mal überprüft, ob den das Heizbett überhaupt funkuniert?

    Einfach vorsichtig Hand auflegen ob es überhaupt warm ist bzw. vielleicht hast du irgendein Temperaturmesser daheim.

     

    Weiteres schreibst du:

     

    6 hours ago, mikebravo said:

    UM2 Standart Einstellungen in cura gesliced 

     

    1 hour ago, mikebravo said:

    gedruckt mit 210 Grad . ( Ich sagte doch die Cura PnP UM2+ Einstellungen)

     

    Bei einen UM2 mit Standard Settings stellt man die Drucktemperatur am Drucker ein, ist dir das bewusst?

    Somit stehen keine Temperaturen in einen Standard UM2 Cura Profil??

    Da der Ultimaker auf Glas Drucken kann liegt es entweder an dir, oder ein Defekt an deinen Drucker.

    Wir hatten hier schon Threads, die haben über Cura geschimpft, dabei haben sie selber was (evtl. vor längerer Zeit) geändert oder gelöscht und dieses nur vergessen.

    Zum Schluss hattest du das Heizbett zwecks blauen Krepp deaktiviert, und bei deinen neuen versuche auf Glas zu drucken wieder vergessen einzuschalten.

    Also nicht falsch verstehen.

     

    Und Irgendwas muss ja an deinen Druckkopf verschmutzt sein, oder woher sollen die gelben Reste kommen.

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    Also Gerd, das Druckbett hat schon seine Temperatur mit 60 Grad und ist nicht abgeschaltet . 

    Ob es genau 60 Grad sind kann ich zwar nicht sagen . aber 60 Grad ca +/- kann man mit Handauflegen schon grob schätzen. 

     

    Der Materialfluss ist OK - das auf Krepp gediuckte Benchy sieht gut und gleichmäßig aus . Und wenn da beim Foto zufällig was gelbes dabei war. Wäre etwas am Materialfluss, würde ich hier andere Fragen stellen 

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druckbetthaftung stink normales PLA - geht nicht

    In 99% aller Fälle wo jemand meint er hat keine gute Haftung, liegt es daran, dass das Bett nicht ordentlich gelevelt ist und der Abstand Düse zur Glasplatte zu groß ist. D.h. einfach neu Leveln und eine Spur kleiner einstellen. 

     

    Ich level mit der Karte die dabei ist, aber man kann auch dickeres Stück Papier nehmen und dann einfach so weit runter mit der Düse, dass sich das Blatt zwar noch rausziehen lässt, aber man schon sehr spürbar eine Reibung spürt. Also nicht nur ein Hauch sondern schon knapp vorm Einklemmen. So level ich alle Drucker ohne Active Leveling und das schon seit langer Zeit. Ich hatte noch nie ein Problem mit der Betthaftung.

     

    Weiters verwende ich überall einen UHU Stick. Da ziehe ich ein paar Striche übers Glas und nehme dann ein nassfeuchtes Küchenpapier und verteile damit den UHU gleichmäßig und dünn auf der ganzen Fläche. Das ist mehr als ausreichend und gibt Sicherheit, dass auch wirklich alles haftet. 

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
    • Our picks

      • Ultimaker Transformation Summit

        On April 20 - April 23 we will host the Ultimaker Transformation Summit. Come talk to us via Live chat and get inspired by any of our relevant presentations!
        • 6 replies
      • New here? Register your Ultimaker for free 3D printer onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
        • 0 replies
    ×
    ×
    • Create New...