Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
spikers3

ULTIMAKER 2 Lüfter

Recommended Posts

Hey All

Habe heute meinen U2 bekommen und wundere mich etwas wegen den Lüftern.

Bei keinem meiner Prints sind die beiden grösseren Lüfter gelaufen, nur der kleine hinter dem Druckkopf ist permanent am laufen. Auch wenn ich gar nicht am drucken bin.

Wollte im Maintenance mal die Lüfter testen aber da gibts leider keine möglichkeit oder hab ich da was übersehen.

Wärend einem Druck habe ich über Tuning die Lüftereinstellung geprüft und da war 100%. Die grossen waren jedoch noch nie am Laufen.

Wie sieht das bei Euch aus?

Hat da jemand einen Tip?

Vielen Dank

André

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi SpikeRS3

Nachfolgend beschreibe ich es Dir so wie ich die Zusammenhänge bisher verstanden habe und hoffe damit etwas Licht ins Dunkel bringen zu können:

Der kleine Lüfter hinten am Kühlkörper läuft bei meinem UM2 auch permanent. Eigentlich soll dieser Lüfter den oberen Bereich des Hot-Ends (...also das Cold-End) kühlen, während der Extruder arbeitet. Im Grunde soll verhindert werden das nachgeführtes Filament nicht bereits vor dem Einfädeln in den Extruder weich wird. Also eine Einstellungsmöglichkeit habe ich dafür auch nicht finden können und vermutlich lässt sich da höchstens über neue Firmware etwas dran ändern.

Die beiden Lüfter links und rechts am Druckkopf sollten linear zur Layer-Höhe schneller drehen. Voreingestellt ist in den Cura-Experten-Einstellungen unter "COOL" 100 Prozent bei erreichen von 5mm Objekthöhe. Allerdings habe ich festgestellt, dass meine Lüfter überhaupt erst ab ca. 25 Prozent anfangen zu drehen, das wäre also in der aktuellen Cura-Grundeinstellung so bei 1,25mm Objekthöhe der Fall.

CURA>EXPERT>OPEN EXPERT SETTINGS>COOL>Fan Full On At Hight (mm)...

Alle Einstellungen die Du dort machst werden in jede mit Cura erzeugte G-Code-Datei integriert und vom Drucker berücksichtigt.

Am Drucker selbst kannst Du z.B. während des Drucks die aktiven Lüfter in ihrer Maximal-Leistung von 100 bis 0 Prozent begrenzen. Aktuell nutze ich zur Lärmreduzierung 75 Prozent, wobei eine dauerhafte Einstellung am Gerät unter: MATERIAL>SETTINGS>CUSTOMIZE ;auch möglich ist.

In Cura: EXPERT>SWITCH TO FULL SETTINGS ;auswählen, danach sollte Dir zwischen: BASIC und PLUGINS ;ein zusätzlicher Reiter mit dem Namen: ADVANCED ;erscheinen. Ganz unten muss das Häkchen für: ENABLE COOLING FAN ;gesetzt sein. Ansonsten wird jede mit Cura erzeugte G-Code-Datei den Drucker anweisen die Lüfter während des gesamten Druckvorgangs ausgeschaltet zu lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Markus

Danke Dir für die Erklärungen, das gab mir doch mal einen Anfang um meine Werte zu vergleichen.

Advanced: minimal layer time (sec) hab ich mal auf 3 gesetzt und enable cooling fan.

Expert cool:

Fan full on at height mm auf 4 gesetzt. dachte es muss nur mal was geändert werden um die Fans in stimmung zu bringen.

fan speed min und max auf 100%. minimum speed 10.

cool head lift ist nicht ausgewählt.

habe mit diesen Einstellungen einen neuen Versuch gemacht und brav darauf gewartet, dass unter fan speed beim Drucker die 25% erreicht wurden.

Lüfter laufen nicht. dann den fan speed manuell (am drucker) auf 75% gesetzt.

Nichts ging. Die dinger wollen einfach nicht.

ist da was falsch verkabelt? muss ich den zerlegen?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also eigentlich scheint Alles von Deinen Einstellungen den Standard-Voreinstellungen zu entsprechen und damit bin ich mit meiner Weisheit auch schon beinahe am Ende.

Aber ein paar kleine Anregungen hätte ich da noch:

1. Werksreset am Gerät machen.

2 . schauen, ob Du tatsächlich die neueste Cura-Version 13.12 (...nicht 13.1.2) hast und das in der Regel beim ersten Start angebotene Geräte-Firmware-Update machen.

3. Oberhalb des Druckkopfes kann man Steckverbinder durch den schwarzen Gewebeschlauch erkennen. Schau ob da etwas Ungewöhnliches zu erkennen ist, notfalls mit einer hellen Leuchte.

4. Den kompletten Weg der Verkabelung entlang bis zur Hauptplatine nach Beschädigungen suchen.

5. Leider scheint es so, dass wir Nutzer an unseren doch nicht gerade billigen Geräten die Endkontrolle machen müssen. Bei meinem UM2 war ein Pully falsch positioniert und verursachte ein lautes Klacken während des Drucks. Auch war da ein Blechteil der linken Lüfterhalterung nicht korrekt gefaltet und so kam es während des Drucks zu zwei recht lauten Kollisionen mit bereits gedruckten Teilen, die dann von der Bauplattform gerissen wurden.

6. Ich könnte mir also durchaus vorstellen das die Stecker der Lüfter Deines UM2 nicht korrekt sitzen, oder gar nicht angeschlossen wurden.

Mir ist klar dass die Jungs von Ultimaker wegen der Weihnachtszeit und der unerwartet hohen Nachfrage Viel Produktions-Stress gehabt haben. Und momentan lasse ich es als Entschuldigung gelten. Allerdings habe ich bald die mitgelieferte PLA-Rolle verbraucht und meine Druckerzeugnisse sind irgendwie immer noch nicht zufriedenstellend, da viele Objekte rechtsseitig deutliche Verzerrungen aufweisen und ich dafür keine Lösung sehe.

Ach ja die MINIMAL LAYER TIME sagt dem Drucker wie lange in Sekunden ein gedruckter Layer mindestens zu dauern hat, bis ein neuer Layer gedruckt werden darf. Das ist besonders für kleine Objekte interessant und soll Verzerrungen vermeiden indem einzelne Layer mehr Zeit zum herunterkühlen bekommen.

Aber was solls, jetzt wird erstmal gefeiert. Also einen guten Rutsch ins neue Jahr wünsche ich Euch.

Markus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dacht ich's mir, das BlauWeisse Kabel unten am Board ist nicht angeschlossen.

fanboard.jpg

Das wars nicht - wird ev für den 2ten extruder in zukunft sein - keine Ahnung.

Dann hab ich mir die Kabelzuführung zum Extruder angeschaut und siehe da - ein Kabel war aus der weissen Steckverbindung rausgerutscht. Rein damit :arrow: erleichtert bin.

Jetzt "fönt" er endlich :cool:

Habe gleich noch die rotschwarzen Kabel der LED's in den Ecken anders montiert, die hatten an den Wellen geschruppt. Wäre früher oder später nicht gut gegangen.

Vielen Dank für Deine Infos Markus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

hab meinen post erst kurz vorher gepostet - wollte doch den Test abwarten und habe deinen post erst jetzt gelesen.

War seit Stunden dran.

Du hast da aber was erwähnt: Das Klacken kommt mir doch sehr bekannt vor.

War das bei Dir auch hinten rechts? Da klackts bei mir nämlich.

Ev hast du da im neuen Jahr noch ein paar Tips für mich.

Aber jetzt ist gut für Heute.

Wünsche allen 3Ddruckgeschädigten alles Gute und ein frohes neues Jahr.

cheers

Spike

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, bei mir war es der Pully vorne links. Die Pullys auf den beiden Linearwellen, mit den in dem Kunststoff-Gehäuse sitzenden Gleitlagern, werden auch genutzt um das Spiel (...Vor-/ und Zurück-//-Rutschen der eigentlichen Welle) zu justieren. Idealerweise sollten die Pullys so sitzen, das die Welle spürbar nicht vor und zurück bewegt werden kann und sie sich trotzdem noch leicht drehen lässt. Mit montierten Zahnriemen ist das Ganze sicher gar nicht so leicht zu justieren, aber mit etwas Feingefühl doch durchaus hinzubekommen. Man kann sich ja eventuell etwas an der, hoffentlich korrekt montierten, gegenüber liegenden Welle orientieren.

Überhaupt waren an meinem UM2 manche Pullys, für mein Empfinden, zu lose montiert. Jedenfalls habe ich alle Madenschrauben mit dem mitgelieferten Inbus nachgezogen. Nach FEST kommt bekanntlich AB und deshalb habe ich bei jeder Schraube aufgehört als der Inbus unter Last anfing sich leicht zu krümmen.

Für manche ist die beschriebene Vorgehensweise bereits zu brutal, es geht aber weniger darum die Linearwelle vor punktueller Beschädigung zu schützen, da auch neue Pullys eh wieder nahezu am selben Platz sitzen werden und eh kein empfindliches Lager diesen Bereich anfährt. Eher ist zu Bedenken, das die Madenschraube des Pullys aus Stahl ist und der Pully selbst aus viel weicherem Alu, und bei zu viel Montagekraft ist halt schnell das feine Gewinde zerstört.

So, jetzt ist auch für mich mit diesem Jahr langsam Schluss. Na dann bis bald...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!