Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Filterselbstbau - Gefilterte Luft wohin


Recommended Posts

Posted · Filterselbstbau - Gefilterte Luft wohin

Hallo zusammen,

ich möchte mir den Filter für den Ultimaker S5 gerne selber bauen inkl. der Umhausung.

Die Nutzung des Filters soll Stand jetzt nur bei ABS oder ASA vorgesegen werden.

 

Man sieht bei den käuflich erwerbbaren Typen, das die gefilterte Luft nach außen geblasen wird.


Der Nachteil u.a. finde ich ist

es muss Luft wieder nachströhmen, welche kälter ist—> Bautaumtemperatur ändert sich.

Ich würde gerne die gefilterte Luft im Bauraum lassen... spricht da eurer Erfahrung nach was dafür oder dagegen?
 

Eine weitere Frage:

kennt jemand die Belegung der US5 Schnittstelle für den Lüfteranschluß, zumindest die Stromversorgung wollte ich wenn möglich darüber realisieren..

 

Danke im Voraus

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · Filterselbstbau - Gefilterte Luft wohin
    3 hours ago, Haeder said:

    Ich würde gerne die gefilterte Luft im Bauraum lassen

     

    Da würde dir wahrscheinlich nicht viel übrig bleiben als ein Loch am unterem Teil des Druckers zu bohren, wovon ich abraten würde. Wahrschenlich würde es trotzdem nicht davon abhalten dass neue Luft in den Raum strömt.

    Wenn der Schlauch wieder weiter oben angesetzt wird, würde im besten Fall dein Druckteil im Wind stehen und/oder die Luft die abgesaugt wird gleich wieder eingesagt werden. Im unproduktievsten Fall zirkuliert nur die Luft im Schlauch.

     

    3 hours ago, Haeder said:

    spricht da eurer Erfahrung nach was dafür oder dagegen?

     

    Ich kann nur für dem UM2 sprechen. Bei einem geschlossenem Bauraum ohne Luftzirkulation, mit neuer Luft, würde ein Hitzestau entstehen, was für die Motoren und auch für das Material deines Drucks ein größeres Problen wäre.

    Sofern du nicht eine 10°C bis 15°C Aussentemperatur hast, sollte es auch kein wirkliches Problem darstellen.

    Edited by Falko
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Filterselbstbau - Gefilterte Luft wohin

    Hallo

     

    ja richtig. Es strömt kalte Luft ein. Das ist aber eine Systemvorraussetzung und normalerweise kein direkter Nachteil.

    It works 🙂

     

    An UM2 Druckern sind zuweilen keine geregelten Lüfter in den Abdeckungen.
    Das funktioniert aber dennoch weil der Drucker (auch mit Türen) Luftdurchlässig ist und warme Luft bekanntlich nach oben steigt.

     

    Am S5 kann das Verhalten ebenso ausfallen, vorrausgesetzt die Abdeckung ist Luftdurchlässig.
    Der Airmanager hat einen Lüfter und einen HEPA Filter um genau diesen Luftstrom gefiltert zu regeln.
    Wobei das funktioniert auch mit einem ungeregelten Lüftern.

     

    Ganz ohne Wärmeabfuhr also mit Hitzestau bekommst du Probleme mit der Druckkopkühlung. Die würde bei warmer Luft ins unendliche Drehen und irgendwann mit ER abschalten.
    Das ist aber nur Hypotetisch. Praktisch verstopft zuvor der Druckkopf weil sich die Zuführung gemeinsam dem Innenraum aufheizt. Längerfristig verformt sich auch der Druckkopf.
    Das ist dann eine Frage von Außentemperatur und Druckdauer. Also wirst du wieder einen Lüfter einbauen wollen und wärst, mit ein paar Erfahrungen reicher, wieder beim Airmanager oder Ähnlichem angelangt.
    Also aktiver Kühlung.

     

    Kurzum. Wärme abführen musst du. Du bekommst schließlich schon Probleme, wenn du den Drucker zu nahe an eine Wand oder in einen geschlossenen Schrank stellst.

     

    Bei komplett dicht und Lüfterlos.
    Um die Wärme der Druckplatte abzuführen dürftest du so eine Art Klimagerät (mit Lufttrockner) bauen wollen.
    Auch mit Luftzirkulation weil sonst das Wasser am Kühlkörper kondensiert und sich die Wärme nach oben hin staut.
    Den Druckkopf wirst du dann vermutlich auf Wasserkühlung umbauen wollen. Auch wie @Falko schreibt, sind weitere Teile des Druckers beeinträchtigt.
    Klingt dann alles mehr nach einem anderen Drucker als nach einem Umbau.

     

    Die Stromversorgung würde ich fürs erste nicht anhacken wollen. Womöglich ist da ein FET verbaut, der bei zu viel Leistung aussteigt. Die Kommunikation kann man auch Hacken (I2C/SPI?). Nur das führt alles zu Aufwand der jenseits einer Anschaffung eines AM oder ähnlichem Bauteil liegt.
    (Mit ähnlichem Bauteil meine ich die anderen Anbieter für solche Abdeckungen.)

     

    Viele Grüße

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Filterselbstbau - Gefilterte Luft wohin

    @all

    danke für die informationen.

     

    Dann werde ich die doch den Lüter in die Makrolonscheibe einplanen.

     

    @UlrichC-DE

    Die Hardware für das auslesen besitze ich, denke ich mal  ... mir fehlt nur die Belegung der Pins 🙂 und danach überlege ich mir wie ich das ganze angehe

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Filterselbstbau - Gefilterte Luft wohin

    Hallo

     

    ja nu .. die habe ich im moment auch nicht hier rumliegen. Die Information ist vermutlich nicht einfach auf dem informellen Wege zu bekommen. Nicht weil es geheim sein könnte. Eher weil der Mehrwert für Anwender in Fage stehen würde.

     

    Vielleicht aber..

    Ein Kabel besorgen und schauen.

    Wenn die Kabel eindeutige Farben haben .. gut.

    Ansonsten GND finden .. piepsen nach Steckergehäuse + Kabel.

    Mit dem GND würde ich dann die restlichen Kabel nach Vcc messen.

     

    Für den Hack der Kommunikation würde ich, komplett altmodisch, eine der Platinen anschauen. (Vielleicht die des NFC .. das tut nicht so weh. krass das reimt sich)

    Es findet sich vielleicht ein Schnittstellen Treiber. Oder auch Leitungen, die nicht in irgendwelchen Spannungswandlern verschwinden.

    So altmodisch das ich einen Oszi anschliessen würde um Takt und Datenleitungen zu finden, wäre ich dann aber doch nicht (Hab nämlich keinen Oszi hier). Sobald ich die Pegel der Datenleitungen hätte, würde ich einen Mikrokontroller dranschließen und das damit herausfinden wollen.

     

    Als ich zuletzt mit sh auf dem S5 war, erinner ich mich das ich irgendetwas zu I2C gefunden hatte.

     

    Wenn das etwas für dich wäre. Wünsche ich viel Spaß!

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
    • 25 Visiting our virtual showroom

      1. 1. Have you visited our virtual showroom before?


        • Yes
        • No
      2. 2. If yes - what content did you find most interesting?


        • Information about Ultimaker ecosystem
        • Applications & application stories
        • Customer success stories
        • Webinar sessions
        • Material wall & ecosystem partners
        • New product introduction; software subscription plans
      3. 3. What of the below would make you consider visiting (again)?


        • New Live Ultimaker Webinar streams
        • ‘Ask Me Anything’ with industry experts or Ultimaker staff via main stage and public chat
        • New customer success stories
        • New applications
        • Presentations/news from ecosystem partners
        • Opportunity to meet representatives for an interactive tour
        • Helpful videos like Software tutorials
        • Other; leave input in a comment below!

    • Our picks

      • Ultimaker turns 10: A look back
        Ultimaker is turning 10 years old and that means it is story telling time! We'll explore 2010-2014, traveling through the evolution of the business from the Protobox and Ultimaker Original, to the major leaps forward with the Ultimaker 2 and Ultimaker 3.
          • Like
        • 0 replies
      • Ultimaker Transformation Summit
        Visit our virtual showroom and learn more about the Ultimaker ecosystem!
        • 14 replies
      • New here? Register your Ultimaker for free 3D printer onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 0 replies
    ×
    ×
    • Create New...