Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Warum funktioniert ein 6000 Euro teurer Ultimaker S5 Drucker nicht so wie er sollte?


Heinz-S5
 Share

Recommended Posts

Posted · Warum funktioniert ein 6000 Euro teurer Ultimaker S5 Drucker nicht so wie er sollte?

Ich versuche nur das zu machen wozu der Drucker verkauft wird...  ein simples Teil zu drucken.

Natürlich mit original Ultimaker Filament.

Abgesehen das es eine Katastrophe ist wie PLA Natural gedruckt wird (bin nicht der einzige der das bemängelt).

Kommt jetzt die ganze Zeit die Meldung Feeder 1 ist leer dann wieder Feeder 2 ist leer.

Ich will drucken nicht experimentieren!

Wenn ich experimentieren wollte, würde ich für 150 Dollar einen 3D Drucker Bausatz auf kaufen.

 

 

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Warum funktioniert ein 6000 Euro teurer Ultimaker S5 Drucker nicht so wie er sollte?

    was genau ist denn das Problem bzw. was macht er denn?

     

    deine Infos sind bis jetzt nur meckern. 😄

     

    Meiner läuft seit fast 5jahren fast ohne Probleme, wenn dann normaler verschleiß

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Warum funktioniert ein 6000 Euro teurer Ultimaker S5 Drucker nicht so wie er sollte?

    Er hat begonnen zu drucken nach etwa einer Stunde kommt die Meldung:

    "Das Material für Feeder 2 scheint leer zu sein. Bitte laden Sie neues Material, um den Druck fortzusetzen."

    Ich entlade und lade wieder dann kommt die Meldung:

    "Das Material für Feeder 1 scheint leer zu sein. Bitte laden Sie neues Material, um den Druck fortzusetzen."

    Manchmal druckt es ein paar Minuten oder auch wieder eine Stunde und beginnst wieder von vorne mit dem Feeder Problem.

    Feeder 2 ist mit Natural PVA geladen (ist schon alt aber im Beutel mit silica gelagert)

    Feeder 1 ist mit PLA  geladen (ist brandneu)

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Warum funktioniert ein 6000 Euro teurer Ultimaker S5 Drucker nicht so wie er sollte?

    Okay, ja das ist leider ein bekantes Problem, damit bist du nicht alleine, mit dem Durchflusssensor, ich habe das komplett ausgschalten weil ich es eh nie brauche,

     

    wenn ich das im Jahr 1x brauche ist es viel

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Warum funktioniert ein 6000 Euro teurer Ultimaker S5 Drucker nicht so wie er sollte?

    Danke für den Hinweis, schalte ich dann mal aus und hoffe dass der Drucker dann fertig druckt ohne Fehlermeldungen.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Warum funktioniert ein 6000 Euro teurer Ultimaker S5 Drucker nicht so wie er sollte?
    2 hours ago, Heinz-S5 said:

    Feeder 2 ist mit Natural PVA geladen (ist schon alt aber im Beutel mit silica gelagert)

    Das ist bei PVA leider nicht ausreichend. Das Material zieht wie verrückt Feuchtigkeit an. Mit einem länger gelagerten PVA wirst du immer Probleme haben. Am besten bevor du es verwendest trocknen. Das kannst du auch am aufgeheizten Druckbett selbst über Nacht machen. Bei UM gibt es irgendwo eine Anleitung dazu. Ich hab 50° im Kopf, bin mir aber nicht sicher ob es nicht etwas mehr sein sollte.

     

    Ein Dörrautomat macht hier auch gute Dienste. Im Backofen solltest du aufpassen, die schießen beim Aufheizen gerne übers Ziel und dann kann es schnell zu warm werden für die Spule.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Warum funktioniert ein 6000 Euro teurer Ultimaker S5 Drucker nicht so wie er sollte?

    Hallo,

     

    für Leute die nur selten PVA drucken ist das Zeug mit jedem Drucker Gift.

    Warum Ultimaker mit dem S5 eine Rolle PVA ausliefert ist mir ein kleines Rätzel. Die -experience- ist zwar nett, aber das funktioniert ohne weiteres nur sollange die Rolle neu ist.

    Breakaway ist deutlich pflegeleichter.

     

    Ein kleiner Tipp (nur für den Fall das am Feeder geschraubt wurde). Vor weiteren Experimenten, die Feeder wieder in die Mitte drehen und die Düsen reinigen.

    Die Feeder können zwar eingestellt werden. Aber führen wenn es falsch gemacht wird dazu, das die Düsen tatsächlich verstopfen.

     

    Viele Grüße

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · Warum funktioniert ein 6000 Euro teurer Ultimaker S5 Drucker nicht so wie er sollte?
    Ich glaube, mittlerweile habe ich ca 15KG Breakaway durch. Das PVA was mitgeliefert wird, ist zum Teil noch originalverpackt, als Breakaway auf den Markt kam, habe ich es gleich getestet und ich empfehle es seitdem immer, unsere Kunden bekommen mit jedem Kauf eines Ultimakers eine gratis Spule Breakaway und ein Dimafix. Drucken soll Spaß machen und mit dem richtigen Zubehör hat man gleich weniger Probleme.
    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · Warum funktioniert ein 6000 Euro teurer Ultimaker S5 Drucker nicht so wie er sollte?

    Hallo


    ich habe gerade überlegt, wie meine Arbeit ausschauen würde wenn ich anstatt Breakaway das PVA drucken müsste.

    Von dem Breakaway habe ich auch verschiedene Rollen durch. Aber weit entfernt von 15Kg. Meine PVA Rollen hingegen sind entweder noch OVP oder nur angebrochen.

     

    Ich experimentiere zwar gerne aber nur wenn ich Zeit und keinen Zwang dazu habe. Wenn ein zeitkritischer Auftrag zu erledigen ist und die Maschinen nicht wie erwartet funktionieren bekomme ich Null-Momente. Das ist auch eine -experience- bzw. eine komische Situation. Analog zum Gedanken eine andere Maschine anzuschaffen kommt auch manchmal die Überlegung nach Panama auszuwandern zu Tage. Daher finde ich deine Goodies (Breakaway und Dimafix) super.

     

    Viele Grüße

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Warum funktioniert ein 6000 Euro teurer Ultimaker S5 Drucker nicht so wie er sollte?

    Also Breakaway mit kombi nur Stützdach oder Boden ist für mich die beste option und klappt immer

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Warum funktioniert ein 6000 Euro teurer Ultimaker S5 Drucker nicht so wie er sollte?

    Interessant hier durchzulesen. Ich drucke so gut wie nur mit PVA. Meine bisherigen Ergebnisse mit Breakaway waren derweil nicht wirklich zufriedenstellend. 
    Allerdings habe ich bei den meisten Teilen auch Überhänge, die gerade so über den sonst möglichen Winkel liegen. Bedeutet ich brauche Stützen, welche direkt unter den Schichten des Objektes liegen. Ist der Z Abstand beim Support größer als 0 werden die Überhänge recht schlecht gedruckt. 

    Daher kam bei mir immer PVA zum Einsatz. 

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Warum funktioniert ein 6000 Euro teurer Ultimaker S5 Drucker nicht so wie er sollte?

    @gero das geht ja beim Breakaway auch auf 0 Drucken, klar mann kann hinterschnitte damit dann auch mit support drucken,

     

    hat beides seine vor und nachteile 😄

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Warum funktioniert ein 6000 Euro teurer Ultimaker S5 Drucker nicht so wie er sollte?

    Hallo

     

    PVA ist bei organischen Strukturen vielleicht sogar besser. Ich drucke vorwiegend technische Teile mit normal-geometrischen Konturen. Leider auch PA und PA-CF Teile, die ich nicht in Wasser Baden kann. Da ist Breakaway einfacher zu Handhaben. Mit der @Ksstyling -kombi Methode-, wenn möglich ohne Turm geht auch der Druck schnell von statten.

     

    Mit PVA hatte ich auf dem S5 zu Beginn wenig Sorgen. In der zweiten/dritten Woche hatte es aber genug Feuchtigkeit gezogen um dann doch den Feeder zu verkleistern.

     

    Mit dem S5 Bundle hatte ich das umgekehrte Problem.

    Nach einem viertel Jahr in der Materialstation war das PVA brüchig geworden. Ich durfte es dann mit einem Stück Filament brockenweise aus den 2 Metern PTFE/PVC Schlauch von Anfang bis Ende aus dem Gerät herausstochern.

     

    Beim nächsten mal war ich dann etwas schlauer und habe die erste Lage der Rolle gleich entsorgt.

     

    Für den Fall das ich es wieder Drucken will, würde ich eine neue Rolle anbrechen und aufbrauchen und den Rest entsorgen.

    Bin zwar, wie vermutlich viele hier, fleißger Silica-Sammler aber ohne Vakuumverpackung und auch in der Materialastation lager ich das nicht mehr.

     

    Ich Drucke PVA es zu selten. Darum mag ich es nicht. Habe jedesmal die Idee es mit einem Stock anzupieksen wenn ich es sehe. Ich traue dem Zeug einfach nicht. 😆

     

    Viele Grüße

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Warum funktioniert ein 6000 Euro teurer Ultimaker S5 Drucker nicht so wie er sollte?

    Interessant mal Einblicke bei anderen zu bekommen. 

     

    Ich drucke zu 90% das Ultimaker Nylon. Ist einfach super einsatzbar. Ich habe dabei Objekte die Flächen im 35°, 40° und 50° Winkel haben. Als ich mit Ultimaker 2016 angefangen habe, bin ich auch direkt mit PVA eingestiegen. Daher habe ich das so einfach fortgeführt. Lasse die Nylonteile ca. 24 Stunden im Wasser, danach kurz abspülen und in einem trockner für 10 Minuten trocknen lassen. 

     

    Meine ersten Versuche mit Breakaway waren tatsächlich eher mittelmäßig. Zum einen klebt das ganze zu sehr am Glas oder an der Flexplattform welche ich benutze. Zum anderen hatte ich bei eben solchen schrägen Flächen nie gute Ergebnisse. Habe hierbei immer die Cura Standard Einstellungen benutzt. 

    Ich glaube die haben immer einen Z Abstand beim Support. Vielleicht sollte ich das mal mit 0 Z Abstand probieren. Da ich aber schon bei den Standard Einstellungen Probleme hatte das von schrägen Nylonwänden zu lösen, bin ich da nicht so optimistisch. 

     

    Breakaway ohne Turm zu drucken wollte ich auch mal versuchen, aber beim Düsenwechsel kommt da einfach zu viel Material nachträglich raus...

     

    Würde mir da gerne mal eure Einstellungen angucken wenn ihr das so besser hinbekommt...

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
     Share

    • Our picks

      • New here? Get ahead with a free onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 8 replies
    ×
    ×
    • Create New...