Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

ASA Druckprobleme mit dem UM2


sonix
 Share

Recommended Posts

Posted (edited) · ASA Druckprobleme mit dem UM2

Hallo,

ich versuche nun schon seit einer Woche ASA mit meinem UM2 (Olsonblock (Nachbau) mit 0.4mm Düse, Bondtech Extruder, Material 2.85 DuraPro ASA von Extrudr, (Firmaware) Version _3.3.0 ) zu drucken und die Ergebnisse sind grausam. Es sollte eine geschlossene Oberfläche sein 😞

Die Haftung auf der Glasplatte funktioniert und gelevelt ist auch gut.

Ich hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann.

Meine Einstellungen in Cura habe ich angehangen.

Was könnte ich noch versuchen?

Wenn ich in Cura das Modell, welches gedruckt werden soll mit den Einstellungen erzeuge, druckt der UM2 mit diesen Einstellungen für z.B. Flow 120%, obwohl im Drucker(display) selber Flow 100% steht?

Vielen Dank

Sven

Einstellungen_1.JPG

 

Einstellungen_1.JPG

Einstellungen_2.JPG

Einstellungen_3.JPG

Einstellungen_4.JPG

 

IMG_1316.JPG

Edited by sonix
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    Ich sehe an deinen Settings nichts, was mir momentan komisch vorkommen könnte.

    Bis halt auf die Dicke der ersten Schicht, bei 0,3mm an einer 0,4mm Düse wird sich da sicher was ablösen, da würd ich min. 0,2mm einstellen.

     

    Ich habe bisher aber nur Erfahrung mit ASA von Fillamentum sammeln können und das druckt sich wunderbar easy.

    Mit Extrudr hatte ich bisher nur Probleme, aber da auch nur beim PLA mit der Plattenhaftung, das Zeug hat mich 4 Platten gekostet, seitdem nutze ich nichts mehr von der Marke.

     

    Das mit dem Flow würd ich auch gerne wissen, aber zum Großteil stelle ich halt entsprechende Profile im Drucker ein für das jeweilige Material.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    Hi,

     

    so ganz kann ich Cura jetzt nicht nachvollziehen, aber was macht er? Verstopft er? Wegen deiner Frage bezüglich den 120% Flow und 100% Anzeige: Wenn du 80 % Flow einstellst, wird er beim Druck auch wieder 100% anzeigen, vermute ich mal (habe keinen UM2). 10% Änderung geht dann halt von dem eingestellten Flow aus - Also deine 120% sind beim Druck für die FW die 100%, die du möchtest. Wenn du nun 10% änderst, änderst du, ausgehend von deinem im Slicer eingestellten, in dem Fall dann um 12% (10% von 120% sind halt dann 12% Änderung - verwirrt, weil selbe "Einheit"%).

    Was mir auffällt, ist die 0,3 mm Layerhöhe. Da würde ich etwas runter gehen bei einer 0,4er Düse. Dann wirst vermutlich auch nicht so extrem Extruieren müssen...

    Wofür brauchst du bei ASA eigentlich den Lüfter - ASA ist im Prinzip ein Verwandter von ABS - und beide mögen keine Zugluft, ungleiche Auskühlung und eigentlich schön "Kuschelig" warm... Ich drucke ABS und ASA für gewöhnlich ohne Lüfter, wenn man von Bridging mal absieht...

    Was für einen Flow hast du eigentlich generell eingestellt? Ich sehe eigentlich nur die 120% der ersten Schicht...?!

    Ebenso sehe ich keinerlei Temperaturen... Da ist dann immer die Frage nach der Cura-Projektdatei - da sieht man dann alles und nicht nur ein paar Schnipsel in Form von Bildschirmfotos...

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    Hallo

     

    zwei Sachen die vl. bekannt oder als solches vorrausgesetzt sind.

    1. Wenn du Bondtech Extruder hast, benötigst du die Marlin Firmware um den richtige Schritte/mm  einzustellen / die haben eine andere Unsetzung als die Extruder von Ultimaker.

    2. Den Flow stellt man am UM2 in der MATERIAL.TXT auf dem Drucker ein.

     

    Viele Grüße

    Edited by UlrichC-DE
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

    Ich habe das Projekt mal angehangen.

     

    51 minutes ago, Digibike said:

    aber was macht er? Verstopft er?

     

    wenn ich das wüste !?

     

    @UlrichC-DE ich habe die Bondtech Firmware geladen und dann über die Cura in den UM2 gespeilt, Firmwarereset und neu gelevelt.

     

    VG

    Sven

     

    UM2WOB_Lupine_5.3mf

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    Hallo miteinander,

     

    @sonix da du noch mit G-Code-Variante = Ultimaker 2 druckst musst du trotzdem deine Material Einstellungen (Temperaturen, Retract, FAN etc.) teilen da man diese am Drucker einstellt und nicht in Cura. (Hoffe dies ist bekannt, sonst könnte es der Grund sein wenn z.B. da noch das PLA Profil ausgewählt ist)

     

    Zu deinen Settings:

    • Ich finde die Werte bei der Kühlung sinnlos, 1% ist ja Garnichts und höchstwahrscheinlich wird dein Lüfter überhaupt nicht laufen.

      Weiteres glaube ich ist die Einstellung im Material Menü deines Druckers höher priorisiert, das heißt wenn du dort den FAN auf 0% gesetzt hast, kannst du in Cura einstellen was du willst dein FAN bleibt aus. (evtl. hat sich da an der Handhabung an der Firmware was geändert)

    • Ich persönlich hätte auch die Top/Bottom Schichten erhöht

    Deine Einstellungen von oben, da stimmen einige nicht mit deinen geteilten Projekt überein.

    Ich glaub du druckst zu kalt bzw. im Verhältnis zu schnell

     

    Deine Geschwindigkeiten "Innenwand" und "obere/untere Schicht" sind ja auch nicht gerade langsam und für mich auch total sinnlos.

    Wenn dann überhaupt druckt man das Infill schneller und nicht die Layer wo es ans finish der Außenhaut rann geht.

    Wenn man bei der Innenwand 50mm/s Druckt und dann die Außenwand nur mit 25mm/s kommt hast du ein Drucküberschuss in deiner Nozzle und diese entlädt sich auf deiner Außenwand.

    An bestens ist es immer wenn die Geschwindigkeiten alle halbwegs gleich sind

     

    1 hour ago, UlrichC-DE said:

    1. Wenn du Bondtech Extruder hast, benötigst du die Marlin Firmware um den richtigen Flow einzustellen / die haben eine andere Unsetzung als die Extruder von Ultimaker.

    2. Den Flow stellt man am UM2 in der MATERIAL.TXT auf dem Drucker ein

     

    Naja am Flow sollte man eigentlich nichts einstellen müssen, vielleicht bei bestimmten Materialien ±3%.

    Die E-Steps sollte man richtig einstellen

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    @zerspaner_gerd du hast natürlich recht, meine Werte für ASA:

     

    name=ASA
    temperature=260
    bed_temperature=110
    fan_speed=100
    flow=100
    diameter=2.85

     

    Am Drucker eingestellt ist:

     

    Retract 4.5mm , FAN 100%

     

    Die E-Steps kann ich nicht durch austausch der Firmware auslesen?

     

    Vielen Dank

    Sven

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    OK dann kann es an der Temperatur nicht liegen, man weis ja nie

     

    Ich würde dann die Geschwindigkeiten angleichen, da die Außenwand halbwegs gut ausschaut würde ich alles auf max. 35mm/s setzten.

    Und wie schon erwähnt, dann vielleicht wirklich komplett ohne Fan drucken

    Ich persönlich habe auch immer bei "Justierung der Z-Naht" auf "Kürzester" gestellt um verfahr Bewegungen möglichst klein zu halten, allerdings ist dein Teil nicht arch groß.

     

    Gibt es einen Grund warum bei Horizontale Erweiterung positive Werte enthalten sind?

    image.thumb.png.f1eeed42fdced5b3cb156fcda4ea2cd2.png

    Das ist die Ursache von den zacken (sie Blaue Pfeile) wo überall zu sehen sind, ich brauche dort max. nur negative Werte hatte noch nie positive Werte verwendet

     

    Ich persönlich kenne das ASA nicht

     

     

    44 minutes ago, sonix said:

    Die E-Steps kann ich nicht durch austausch der Firmware auslesen?

     

    Hast du schon was anderes Erfolgreich gedruckt? Also PLA.

    In der Tinker Firmware kann man es einfach über das Menü kontrollieren, falls Bondtech die originale angepasst hat gibt es nur die Möglichkeit über M-Befehle + Spezielle Programm z.B. Pronterface

    Aber wenn er andere Materialien gut druckt passt das.

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    OK, gegenüber des Hersteller empfohlenen Temperatur bist du ja ziemlich weit drüber?

    Vielleicht verkohlt es und verstopft so deine Düse?

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2
    56 minutes ago, zerspaner_gerd said:

    Ich würde dann die Geschwindigkeiten angleichen, da die Außenwand halbwegs gut ausschaut würde ich alles auf max. 35mm/s setzten.

    Und wie schon erwähnt, dann vielleicht wirklich komplett ohne Fan drucken

    Ich persönlich habe auch immer bei "Justierung der Z-Naht" auf "Kürzester" gestellt um verfahr Bewegungen möglichst klein zu halten, allerdings ist dein Teil nicht arch groß.

    ok, das probiere ich.

    56 minutes ago, zerspaner_gerd said:

    Hast du schon was anderes Erfolgreich gedruckt? Also PLA.

     

    ja, aber noch mit einer älteren Cura Version, wo ich nicht so viel einstellen "musste" 😉

     

     

    59 minutes ago, zerspaner_gerd said:

     

    Gibt es einen Grund warum bei Horizontale Erweiterung positive Werte enthalten sind?

     

    weiß ich leider nicht, kann ich das irgendwo "abstellen"?

     

    51 minutes ago, zerspaner_gerd said:

    OK, gegenüber des Hersteller empfohlenen Temperatur bist du ja ziemlich weit drüber?

    Vielleicht verkohlt es und verstopft so deine Düse?

     

    der Hersteller gibt bis 260 Grad als Obergenze an, ich setzte diese jetzt mal auf 250.

     

    Vielen Dank schon mal für die Hilfe.

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    Das mit der Herstellerangabe bezüglich Temperatur solltest du dir angewöhnen, als "Empfehlung" zu sehen, nicht als feste Grenze. Warum? Ist dein Thermistor geeicht? Nein? Hmmh! Wieviel Temperaturdifferenz hat es zwischen deiner Thermistorposition und der tatsächlichen Temperatur am Austritt der Düse? Keine Ahnung? Was genau ist die Temperatur dann Wert? Eigentlich nicht viel, oder? Es ist ein guter Anhaltspunkt - aber der Hersteller gibt an, also kann ich... Schon deine Geschwindigkeit und Düsengröße ändern das ganze Massivst! Fahr mal mit 50 mm/s und deinen 260 Grad bei 0,8 mm Düse. Mal gespannt, wie weit du kommst... Fährst du 20 mm/s und 0,25 mm Düse mit der Temperatur, wirst du nur noch "Brickets" raus bekommen...

    Also, die Temperatur, die das Filament tatsächlich dann hat, ist von mehreren Faktoren abhängig - eben aus der zugeführten Wärmeenergie und der Durchflußmenge pro Sekunde, die du am heater vorbei presst.

     

    Generell ist ein angleichen der Geschwindigkeiten so wie eine Temperaturänderung auf unter 250 Grad, wie zerspaner_Gerd vorgeschlagen hat, vermutlich schon eine deutliche Verbesserung.

    Damit wird der Flow Homogener, da eigentlich nur noch die Retracts den kontinuierlichen Flow stören. Wenn du vielleicht ein Wattestäbchen (Qtip) und ein wenig z.b Sojaöl oder sowas in der Art da hast (Soja-Öl hält bis 320 Grad aus - ist also eigentlich Perfekt), kannst du auch folgendes probieren: Wenn die ersten beiden Layer soweit fertig gedruckt sind, nimmst ein Qtip, benetzt es mit einem tropfen Öl und streifst mit dem Qtip entlang dem Filament, dass der Stepper die nächsten 50 cm dann einzieht entlang. Nicht quetschen oder sowas, nur eben, daß ein leichter Kontakt mit dem Öl des Qtips am Filament entsteht. Es braucht nur einen Hauch - du willst ja nicht, daß das Öl aus der Düse raus tropft. Was bewirkt das? Nun, daß Öl lagert sich an den heißen innenseiten der Düse ab und bildet einen kleinen Schmierfilm an der Oberfläche. Zum einem kann das Filament sich nicht mehr an der Innenseite anhaften und verbrennen und zum anderen sinkt, aufgrund des Schmierfilms, der Innere Düsendruck. Der Flow wird "weicher" und gleichmäßiger. Aber, wie gesagt, weniger ist mehr - wenn zuviel rein gezogen wird, saust dir das Druckbett ein - bekommst mit Alkohol zwar wieder weg, aber ist halt nicht unbedingt der Sinn der Aktion... Und zum anderen verliert eventuell dein Retract auch schnell an Wirkung - das ist dann wie "Glatteis für dein Heißes Filament, in der Düse...

     

    Gruß, Digibike 

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2

     

    7 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Naja am Flow sollte man eigentlich nichts einstellen müssen

     

    Hab es korrigiert / vor lauter Flow. Also weiter im Work"flow". Die "Flow" rate sollte also passen wenn die Schritte passen.

     

    5 hours ago, sonix said:

    weiß ich leider nicht, kann ich das irgendwo "abstellen"?

    yyyyyyyyyyyyyyyy.jpg.3b3df7d727a00ac81144adeade11e7e2.jpg

     

    Suche mal nach "horizontal". Ich habe "horiz" in der suche im Bild eingegeben.

    Überall wo der geschwungene Pfeil davor steht, wurde von dir ggf. geändert.

    Ich stelle die Exponsion in den meisten Fällen - irgendwas.

     

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2
    On 10/23/2021 at 5:39 PM, sonix said:

    der Hersteller gibt bis 260 Grad als Obergenze an,

     

    Ok, dann war ich entweder beim falschen Filament gestern den da stand nämlich 240C max.

    Oder was ich auch schon gemerkt habe bei Extrudr, das manchmal auf der Schachtel ein anderer Temperatur Bereich steht, ist halt die frage was jetzt aktueller ist.

    Ist wie schon erwähnt nur ein Richtwert, nur komisch das dieser dann manchmal schon 20C unterschiedlich angegeben wird.

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    Nicht weiter verwunderlich, @zerspaner_gerd!

     

    ABS und vermutlich auch ASA sagen eigentlich nur das es sich um ein Grundrezept handelt, bei dem die 3 Hauptkomponenten vorkommen. Aber in welchem Verhältnis, sagen Sie nicht. Und das hat schon einige Auswirkungen auf Materialverhalten und entsprechend auch auf die Temperatur. Dazu noch die verschiedenen Additive, die Einfluss auf die Druckbarkeit nehmen - zu lasten der Materialeigenschaften, aber zumeist verschmerzbar, aber eben vorhanden...

    Ich habe bei verschiedenen ABS und ASA-Herstellern teilweise, bei der selben Datei, bis zu 10 Grad differenz drin. Je nachdem ob ich noch Gas gebe oder andere Düse, sind da durchaus auch mehr Abweichung, aber wäre dann auch andere Datei (neu gesliced logischerweise). 20 Grad klingen erstmal viel, aber überraschen würde mich das jetzt nicht wirklich.

     

    Gruß, Digibike

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    Naja, bei mir war das auf den gleichen Hersteller gleiches Material zur Schachtel auf Onlinedokumentation des Herstellers bezogen.

    Auf Schachtel steht 170C-230C online steht 200-230C

    OK jetzt habe ich es ganz genau verglichen und da stehen auch andere Geschwindigkeitsbereich drauf, vor allem auf der Schachtel steht 60-180mm/s, online steht 40-60mm/s das wieder spricht sich doch auch total und verwirrt einen unnötiger weise.

    Ich persönlich wunderte mich da ich einfach noch die Online Werte in Kopf hatte und auf der Schachtel standen plötzlich andere.

    Das bezog sich jetzt auf meinen Filament extrudr GreenTEC schwarz

     

    Stelle dir vor du hast nur ein Drucker der 240C kann, Online steht max. 240C, kaufst es dir, dann kommt das Filament und da steht bis 260C.

    Ist nicht nachvollziehbar für mich warum man da unterschiedliche Werte drauf schreibt

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2
    12 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Ist nicht nachvollziehbar für mich warum man da unterschiedliche Werte drauf schreibt

     

    Ich will meinen Lieblingsshop jetzt nicht namentlich nennen, aber da stimmen die Werte hier und da auch nicht mit denen auf der Herstellerseite überein, und das im Jahre 2021...

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    Bei einem Onlineshop ist das auch was anderes, ich schaue eigentlich immer direkt beim Hersteller und der Hersteller klebt ja dann auch die Label auf die Schachteln.

    Daher auch das Unverständnis

    Ist mir noch bei keinem anderen Hersteller aufgefallen außer bei diesen.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    Welcher Hersteller wäre denn empfehlenswert oder habt ihr gute Erfahrungen gemacht?

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    So, damit lässt sich doch arbeiten, oder was meint ihr?

    Wo/was sollte/kann ich noch "einstellen"?

    Gedruckt bei 240 Grad.

    Fehler war, die falsch eingestellten ESteps vom Bondtech was zur Unterversorgung an Material gesorgt hat.

    ASA_Druckteil.jpg

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    Hallo

     

    On 10/25/2021 at 12:32 PM, sonix said:

    Welcher Hersteller wäre denn empfehlenswert oder habt ihr gute Erfahrungen gemacht?

     

    Das kann man so pauschal nicht sagen, da auch jeder Hersteller andere Mischungen hat obwohl es z.B. PETG oder ASA Heist.

    Ich kann das PETG von Colorfabb und Extrudr vergleichen, von Drucken her lässt sich das Extrudr schon einfacher und schöner. Von der Stabilität weiß ich nicht, hatte jetzt schon einige Teile von Extrudr PETG die in der Layer Richtung gerissen sind.

     

    On 10/27/2021 at 5:54 PM, sonix said:

    So, damit lässt sich doch arbeiten, oder was meint ihr?

    Gedruckt bei 240 Grad.

    Fehler war, die falsch eingestellten ESteps vom Bondtech was zur Unterversorgung an Material gesorgt hat.

     

    Es wäre halt viel einfacher für uns gewesen wenn du das nicht auf ASA bezogen hättest und das nicht erwähnt das der Bondtech Update zeitnah gemacht wurde und danach ja scheinbar kein erfolgreicher Druck mehr möglich war, wenn ich das richtig verstanden hatte, hat die Sache nicht einfach gemacht. Bzw. war ja Zufall das wir darüber gestolpert sind.

     

    On 10/27/2021 at 5:54 PM, sonix said:

    Wo/was sollte/kann ich noch "einstellen"?

     

    Bei solchen Teilen mit viel Planfläche mit Bohrungen bringt vielleicht die neue Funktion Monotonic (gibt da glaub verschiedene Namen, darunter solltest du es aber auf jedenfalls finden) etwas bessere Optik.

    Sonst ist das stark von Modell abhängig

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · ASA Druckprobleme mit dem UM2
    On 10/29/2021 at 7:34 PM, zerspaner_gerd said:

    Es wäre halt viel einfacher für uns gewesen wenn du das nicht auf ASA bezogen hättest und das nicht erwähnt das der Bondtech Update zeitnah gemacht wurde und danach ja scheinbar kein erfolgreicher Druck mehr möglich war, wenn ich das richtig verstanden hatte, hat die Sache nicht einfach gemacht. Bzw. war ja Zufall das wir darüber gestolpert sind.

     

    war mein Fehler, sorry dafür !!

     

    Ich hätte hier (Bilder) noch ein Problem (das "Gegrissel" an den Säulen).

    Wo kann/könnte ich da suchen oder ansetzen?

     

    D2.jpg

    D1.jpg

    Edited by sonix
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    Hallo,

     

    Also bei den vorderen Stellen könnte es zu warm geworden sein, also müsstest du die Lüfter etwas aktivieren. An bestens erst auf der Höhe wo diese Stelzen anfangen einschalten lassen, da ich sehe das du so und so Probleme mit der Haftung schon hast, normal wird das mit Lüfter noch verstärkt.

     

    Und das auf den ersten Bild könnte bzw. es wird die Z-Naht sein + evtl. vielleicht zu wenig Material das verloren geht bei den verfahr Bewegungen + etwas Druck Überschuss in der Düse bei zu schnellen Drucken.

     

    Ich Rate mal das die oben genannten Einstellung noch nicht in deinen Cura Profil eingeflossen sind?

    On 10/23/2021 at 4:39 PM, zerspaner_gerd said:

    Ich persönlich habe auch immer bei "Justierung der Z-Naht" auf "Kürzester" gestellt um verfahr Bewegungen möglichst klein zu halten, allerdings ist dein Teil nicht arch groß.

     

    + Die Geschwindigkeit ist nicht zu vernachlässigen

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    Mach mal einen kleinen Kegel in Höhe des Bauteils und drucke das dazu. Einfach 2-3 cm Abstand auf der Platte.

    Braucht gar nicht groß sein - dadurch, dass er unten breiter ist, steht er relativ sicher und verjüngt sich nach oben

    hin stark. Braucht also auch nicht viel Material. Aber es bewirkt gewaltig was: Der Slicer wird gezwungen, immer wieder die Heiße Düse vom Druckobjekt weg zu bewegen und dieses 2.te Teil zu drucken. Kostet Zeit. Damit kannst du den Lüfter auslassen und das Teil bekommt trotzdem seine Abkühlphasen. Bei ABS und ASA sind Lüfter ein 2-schneidiges Schwert...

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    Wenn aber ASA ein Material ist das gerne bzw. leicht fließt, aus der Düse raussickert trotz Retract etc., bringt das ein weiteren Nachteil.

    Da würde ich persönlich lieber den FAN bevorzugen, also jetzt nicht für den Kompleten Druck 25% sowas würde ich nicht machen, sondern nur speziell für diese Stellen.

    Edited by zerspaner_gerd
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ASA Druckprobleme mit dem UM2

    Ok, werde ich testen, vielen Dank.

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
     Share

    • Our picks

      • New here? Get ahead with a free onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 11 replies
    ×
    ×
    • Create New...