Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren


Recommended Posts

Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

mir schwebt da auch etwas vor, wie es bei manchen CNC Maschinen gemacht wird. Einen Überlaufsensor, der vor dem Endabschalter kommt. Die Plattform könnte auf diesen zurasen, wenn der Sensor merkt, dass die Plattform kommt, wird der Stepper über eine Rampe gestoppt, fährt langsam zurück und wieder vor bis der Sensor anspringt. Nullwert speichern - fertig. Ist halt nur die Frage wie man sowas reinbastelt.

Würd mir aber sehr gefallen, denn so, wie die Plattform jetzt in den meisten Fällen stoppt, finde ich das zu hart....

 

  • Link to post
    Share on other sites
    • Replies 73
    • Created
    • Last Reply

    Top Posters In This Topic

    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Bei der Z-Plattform dürfte das kein Problem sein.. Wenn, dann eher beim x-y-Aufbau. Habe damit allerdings noch nie die Endstops getroffen (ausser Home-Position, da fährt er aber nicht besonders schnell).

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Im stromlosen Zustand könnte sich die Gewindestange (Schraube) auf dem Schaltergehäuse ablegen, also die Schalterzunge gänzlich herunter drücken. Das sollte aber kein gewichtiges Problem darstellen. Mein Druckbett ist im unteren Drittel sehr leichtgängig, im stromlosen Zustand des Motors kann ich es mit wenig Kraft nach unten drücken und es läuft dann von allein bis zur Endlage.

    Aber der Normalzustand ist wohl, dass der Schalter deutlich früher auslösen soll, der Motor also rechtzeitig vor der absoluten Endlage stoppt. Und dann beginnt die Zählung, das Bett fährt definiert ein Stück weit hoch und dann wieder in die normale Endlage (Schalter) bis zum Start eines Druckvorgangs.

    Wie auch immer:

    Ein Werksreset hat absolut nix gebracht, und ich habe das Gefühl es wird immer schlimmer. Jetzt merkt sich meine Maschine nicht einmal mehr die erste Justage unmittelbar nach dem Einschalten.

    Am Wochenende werde ich eine ältere Firmware aufspielen.

    Oder hat es bereits jemand mit / ohne Erfolg versucht?

    Markus

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Hi

    Also irgendwie ist es seltsam.

    Er druckt ja bekanntlich um jedes Druckstück einen Rand. Wenn der Druck fertig gestellt wurde, müssen diese entfernt werden. Ich nehme momentan einen relativ Stumpfen Federstahl mit einer Rundung vorn. Dabei gehe ich extrem vorsichtig vor.

    Testet es mal, entfernt die Rückstände vom Druck extrem vorsichtig und schaut dann mal, ob er dieses Problem mit dem Kalibrieren dann immer noch hat.

    Bei mir hat es geholfen, er bleibt justiert, wenn ich die Platte nach dem Druck KAUM bis gar nicht belaste. Ein und Ausschalten spielt z.Z. keine Rolle.

    Gruß

    -104-

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Was ich bei meinen beobachtet habe ist, wenn der Drucker auf den Schalter trifft, sendet der Schalter halt, aber der Drucker kann aus irgendeinen Grund nicht so schnell bremsen und fährt etwas weiter nach unten(-1) und macht damit den Schalter krumm. Zusätzlich merkt sich mein Drucker die -1 als neue 0 und macht mir somit jedesmal den Schalter krummer. Das würde auch erklären warum bei mir das Druckbett jedesmal tiefer zum Maschinenboden steht und irgendwann dann durchfährt.

    Jemand schon mal die selbe Beobachtung gemacht?

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Hi,

    nein noch nicht, aber interessante Idee. Werde es mal beobachten.

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Ich habe es so auch noch nicht erlebt.

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Es klingt sehr danach, als ob folgender Patch das Problem für einige hier beheben könnte:

    http://umforum.ultimaker.com/index.php?/topic/5935-z-axis-homing-inconsistent-on-um2-workaround-and-patch/

    Wäre jemand so nett eine win64 Version mit dem Patch zu erstellen und diese zum DL anbieten?

    Das klingt zumindest stark nach meiner Beschreibung, die ich hier in diesem Thread gepostet hatte:

    http://umforum.ultimaker.com/index.php?/topic/5493-drucker-vor-jedem-neuen-druck-am-n%C3%A4chsten-tag-neu-kalibrieren/page-2&do=findComment&comment=51603

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Hey Conz, sehr gut geforscht, danke :)

    Ich hab ein paar Zeilen im englischen Thread hinterlassen, mal sehen was daraus wird.

    Nebenbei hat dieser Bug mir eine meiner Ersatz-Glasplatten zerschossen, das fortwährende Kratzen der Düse auf der Glasoberfläche vermutlich, hat ein kleines Plättchen-förmiges Stück mitten aus dem Glas herausbrechen lassen.

    Markus

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Hi Leute

    Ich dachte das Problem wäre behoben, weil ich die Druckstücke nun so entferne, dass ich die Glasplatte nicht mehr belaste, aber Pustekuchen! Der Fehler ist immernoch.

    Wie spielt man denn den Patch auf?

    Das hört sich genau nachdem an, was bei uns (hier im Forum) das Problem ist.

    Gruß

    -104-

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Den Patch kannst du nicht ohne weitere einspielen. Du musst deine eigene Firmware kompilieren. Alternativ den Workaround ausprobieren (das Druckbett ein paar Mal hoch und herunterfahren).

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Daid hat eine Curaversion mit neuer Firmware hochgeladen:

    http://umforum.ultimaker.com/index.php?/topic/5935-z-axis-homing-inconsistent-on-um2-workaround-and-patch/page-2&do=findComment&comment=54831

    Nach zwei Testdrucken scheint sich das Levelingproblem für mich damit gelöst zu haben.

    EDIT:

    Es gab wohl Probleme mit der Version der Firmware. Es ist wohl doch nicht die neue mit dem Fix.

    Alles sehr merkwürdig. Da ich gestern seit langer Zeit, mal ohne ständig nachzujustieren, sechs Drucke nacheinander ein gut geleveltes Bett hatte... Bin gerade etwas verunsichert ob der Situation.

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Da es gestern wohl doch noch die alte Firmware war, dann muss es was anderes gewesen sein, was ausnahmsweise zu einem guten Leveling bei mir geführt hat.

    Eine Sache hatte ich beim Kalibrieren gestern mal anders gemacht als sonst.

    Beim zweiten Durchgang der Kalibrierung (wenn das Blatt Papier verwendet wird), dann ist es an der hinteren Position noch möglich das Bett mit dem Drehknopf zu heben und zu senken. Bisher habe ich beim zweiten Durchgang immer die 1mm mit der Rändelschraube nachgestellt. Gestern habe ich an der Stelle das Bett mit dem Drehknopf (ganz behutsam) gehoben und nur das letzte Feinjustieren mit der Schraube gemacht.

    Mnis (und glaube auch das Handbuch) schreiben da ja, dass in dieser Phase nur die Rändelschraube genutzt werden soll.

    - Das Onscreendisplay ist zu diesem Schritt uneindeutig, ob mit Knopf oder Schraube justiert werden soll.

    - Wenn da nur mit Schraube justiert werden soll, dann sollte die Funktion des Drehknopfes in dem Moment deaktiviert werden (wie an den anderen Positionen bei der Justierung)

    - Bei Justierung nur mit Schraube, kommt man nach wenigen Kalibrierungen dazu, dass die Schrauben lose werden. D.h. die Schrauben müssen alle paar mal wieder eingeschraubt werden, damit sie nicht zu weit raus geschraubt werden. Bei Bewegen mit Drehknopf ist dies viel seltener der Fall.

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Danke Conz

    Du hast natürlich Recht :cool: Ich habe meinen Fehler bereits in dem betreffenden Posting korrigiert, danke. :)

     

     

    Im zweiten Durchgang kannst Du nur noch Feineinstellungen mit den Rändelschrauben vornehmen.

    Da habe ich Quatsch geschrieben. Denn auch im zweiten Durchgang kann an der hintersten Position noch das Menü-Dreh-Rad verwendet werden, aber nicht mehr an den letzten zwei Positionen.

     

    Sorry für diese Irreführung. :oops:

    Wenn mir die Einstellfedern nach mehreren Bettausrichtungen zu locker erscheinen, dann fahre ich das Druckbett vor der nächsten Ausrichtung einmal über das Geräte-Menü: Raise Buildplate ;hoch und spanne die Federn etwas nach. Dafür eignet sich sehr gut ein knapp 12mm hoher Gegenstand, den man als Endanschlag für die drei Prüfpunkte verwenden kann. Runter geht das Bett wieder mit: Lower Buildplate ;und nun hat man vorerst wieder genügend Spielraum für´s Leveln.

    Markus

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Hi Leute

    Also ich habe gerade rausgefunden, woran es liegt (zumindest bei mir). Es war Zufall:

    Startet bei euch mal die Druckbett Konfiguration.

    Anschließend, wenn die Platte nach oben gefahren ist, schaltet den Drucker hinten aus.

    Bei mir ist dann die Platte ein Stück nach unten gerutscht. Das ist das Problem, wenn man den Drucker vom Strom trennt, verliert die Platte den Halt und ruscht runter. Deswegen ist die Platte verstellt.

    Oben sicherlich mehr als unten, aber ein Stück reicht ja schon um die Konfiguration zu versauen.

    Was macht man da? Was kann man machen, dass die Platte nach dem Ausschalten stabil bleibt?

    Gruß

    -104-

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Hi A... -104-

    Leider ist es nicht ganz so einfach, denn viele Bauplattformen können an unterschiedlichen Punkten im stromlosen Zustand leichtgängiger sein. Meine Bauplattform ist zum Beispiel besonders im unteren Drittel sehr leichtgängig und kann mit wenig Kraft in Bewegung versetzt werden, sie rutscht dann fast von allein zum Gehäuseboden.

    Normal soll es so ablaufen, bzw. so sehe ich es:

    Unmittelbar nach dem Einschalten und spätestens vor jedem Druckbeginn sollte die Plattform den Mikroschalter passieren und den Moment des Auslösens als absoluten Nullpunkt registrieren. Danach ist die Zählerei für Justierungen und Druckstarts eine recht simple Addition / Subtraktion von möglichen Mikroschritten (Segmente) eines ganzen Schrittes (0.9 oder 1.8 Grad) des Schrittmotors.

    Ich habe mal versucht bei ausgeschaltetem UM2 an der Gewindestange zu drehen. Und zwar habe ich die Plattform von ganz unten bis zum hörbaren Klicken des Mikroschalters nach oben bewegt. Danach habe ich sie wieder nach unten bewegt und die Vollschritte bis ganz nach unten (19) gezählt. Mit etwas Gefühl kann man jeden Einzelschritt während des Drehens spüren. Darauf folgend zählte ich die Vollschritte von ganz unten nach oben (13) bis zum Klick. Ich erhielt also definitiv zwei voneinander abweichende Ergebnisse, kann aber aktuell nicht sagen ob es bedingt durch die Funktionsweise des mechanischen Schalters Normal-Zustand, oder vielleicht sogar genau das Problem ist.

    Ich bin leider immer noch nicht dazu gekommen eine ältere Firmware aufzuspielen. Denn vor Cura 14.03 ist mir zumindest an meinem UM2 die ganze Sache überhaupt nicht negativ aufgefallen.

    Allerdings kann es in meinem Fall auch eine ganz andere Ursache haben, denn ich habe vor ein paar Wochen einen Betriebsstundenzähler installiert, der anhand eines weiteren mechanischen Schalters aktiviert wird.

    Also immer wenn die Zunge des UM2-Mikroschalters vom Bett heruntergedrückt wird, dann betätigt diese mechanisch einen weiteren Mikroschalter, der meinen Zähler deaktiviert. Das war die einfachste Lösung für mich. Und immer wenn das Druckbett nicht in seiner unteren Endlage ist, dann werden Betriebsstunden gezählt. Zudem läuft ein Wartungs-Countdown, der mir mitteilt das es wieder Zeit für Warten (z.B. Ölen der Linearwellen nach 72 Stunden) der Maschine ist.

    Im englisch-sprachigen Foren-Bereich wird jedenfalls rege weiter diskutiert. Mal sehen was da am Ende bei rumkommt. Hoffentlich dauert es nicht mehr so lange bis Cura 14.03 endlich Geschichte ist.

    Markus

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Oh, Cura v14.06.1 ist offiziell verfügbar und damit scheint die Warterei ein Ende zu haben.

    Markus

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Wo? Link?

    Oder meinst du die Firmware 14.06.1?

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Uppsi...Nico ;)

    Paket vom 06.06.2014

    Gut aufgepasst, die Firmware ist 14.06.1 und Cura ist genau genommen 14.06.

    Alles ist ja in der Regel ein Software-Paket für den UM2, so kenne ich es zumindest.

    Offizieller Link: http://software.ultimaker.com/current/Cura_14.06.exe

    Und das Wichtigste zum Schluss:

    Knapp zehn kleinere Druckjobs mit einer einzigen Bettjustage, ohne Erfordernis der Nachjustage. Mal sehen wie es nach einem Kaltstart ausschaut...

    Markus

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Die neue Firmware/Cura Version beheben tatsächlich das Problem. Allerdings führt es auch ein neues ein :(

    Das Filament wird am Anfang eines Druckjobs zu schnell bewegt und total abgerieben.

     

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Das ist tatsächlich nervig, aber eine mögliche Übergangslösung habe ich dafür bereits gefunden:

    Generell drucke ich mit recht moderaten Geschwindigkeiten zwischen 30 und 50mm/s. In Cura trage ich also als Speed die halbe Druckgeschwindigkeit 15 bis 25 ein und lasse den GCode generieren. Dann beginne ich zu drucken. Und wenn die ersten Lagen erfolgreich gedruckt wurden, erhöhe ich am Ultimaker die Geschwindigkeit auf 200%.

    :mrgreen: Und umständlicher geht es auch:

    Nach der Datei-Auswahl und dem Druck-Start umgehend die Geschwindigkeit auf 50 Prozent für die ersten Lagen reduzieren und danach einfach wieder auf 100 Prozent gehen.

    Beide Varianten sollten einen sauberen Start ermöglichen, probiert es aus.

    Markus

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Funktioniert es tatsächlich bei dir? Denn wenn ich den Druck starte, passiert das Abreiben des Filaments bereits in den ersten Sekunden während das Druckbett hochfährt. Da ist der Druckkopf noch in der Ausgangsposition. Ich denke nicht dass die im gcode angegebene Geschwindigkeit dort schon greift. Die Extrusionsgeschwindigkeit am Anfang ist leider in der Firmware fest verdrahtet...

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Ja, das funzt eigentlich immer. Aber natürlich könnte es mit meinem alternativen Stepper zusammenhängen. Bei korrekter Konfiguration muss dieser Motor doch gleich viel material in der selben Zeit bewegen, also sollten alle Firmware- und Cura-Probleme auf meinem UM2 wie auf den Maschinen im Originalzustand in Erscheinung treten, glaube ich.

    Während dessen das Druckbett hochgefahren wird ist mir das Eingraben noch gar nicht aufgefallen. Dass ich nicht den Ulti-GCode verwende, sollte eigentlich auch keinen Unterschied ausmachen wenn die Eingrabungen tatsächlich durch die Firmware verursacht werden.

    Wenn ich es mir jetzt nicht einbilde, dann beginnt mein Extruder-Stepper überhaupt erst zu arbeiten kurz bevor der Druckkopf losfährt, also nicht während das Druckbett hochfährt, das kann ich erst zu einem späteren Zeitpunkt exakt überprüfen.

    Markus

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Drucker vor jedem neuen Druck (am nächsten Tag) neu kalibrieren

    Ein paar Tests später:

    - Die Bettjustage blieb während vieler Drucke erhalten, sie musste aber nach dem ersten (heutigen) UM2-Kaltstart erneut ausgeführt werden, da geringfügige Abweichungen entstanden sind.

    - Das Abreiben des Filaments ist an meinem UM2 tatsächlich bisher ganze zwei Male aufgetreten während ich einen Druckjob startete und dann das Druckbett automatisch hochfuhr.

    - Dann habe ich bemerkt, das Druckbett fährt bei Nutzung von: "GCode Flavor RepRap (Marlin/Sprinter)" ;vor Druckbeginn immer zwei malig hoch und herunter. Ich habe dann im Start-GCode: "G28 Z0 ; move Z to min endstops" ;deaktiviert indem ich ein ";" davor setzte und somit aus dem Befehls-String eine zu ignorierende Anmerkung: ";G28 Z0 ;move Z to min endstops" ;machte.

    - Seither gelingt jeder Druckstart, zumindest heute. Mal sehen wie es weiter geht.

    Markus

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now

    • 18 Visiting our virtual showroom

      1. 1. Have you visited our virtual showroom before?


        • Yes
        • No
      2. 2. If yes - what content did you find most interesting?


        • Information about Ultimaker ecosystem
        • Applications & application stories
        • Customer success stories
        • Webinar sessions
        • Material wall & ecosystem partners
        • New product introduction; software subscription plans
      3. 3. What of the below would make you consider visiting (again)?


        • New Live Ultimaker Webinar streams
        • ‘Ask Me Anything’ with industry experts or Ultimaker staff via main stage and public chat
        • New customer success stories
        • New applications
        • Presentations/news from ecosystem partners
        • Opportunity to meet representatives for an interactive tour
        • Helpful videos like Software tutorials
        • Other; leave input in a comment below!

    • Our picks

      • Ultimaker turns 10: A look back
        Ultimaker is turning 10 years old and that means it is story telling time! We'll explore 2010-2014, traveling through the evolution of the business from the Protobox and Ultimaker Original, to the major leaps forward with the Ultimaker 2 and Ultimaker 3.
          • Like
        • 0 replies
      • Ultimaker Transformation Summit
        Visit our virtual showroom and learn more about the Ultimaker ecosystem!
        • 14 replies
      • New here? Register your Ultimaker for free 3D printer onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 0 replies
    ×
    ×
    • Create New...