Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
florben

Filament Empfehlungen

Recommended Posts

Moin,

guckst du z.B. hier: http://umforum.ultimaker.com/index.php?/topic/5471-is-colorfabb-the-best-pla/?p=48919

Das ist zwar nur meine Meinung, aber wenn du den kompletten Thread liest, wirst du die Tendenz erkennen.

In Kurzfassung: Faberdashery und Colorfabb sind "Top of the Line" man kann beides bedenkenlos kaufen.

Ultimaker Filament macht z.B. bei mir immer zum Ende der Rolle Ärger, weshalb ich es jetzt immer umspule. Ansonsten ist das Ultimaker Filament aber auch gut.

hth,

Jörg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kurzfassung: Das Faberdashery Filament (bisher nur in weiß gedruckt) hat mich in allen Belangen derart begeistert, dass ich dem Hersteller schon eine Email mit Lob schicken wollte - war bisher aber leider zu faul :). Sowohl das Oberflächenfinish als auch die mechanische Beanspruchbarkeit ist allererste Sahne!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich nicht, ich entscheide je nach Druck und mechanischen Anforderungen, aber meist zwischen 180 und 200° und 30 bis 50 mm/s auf meinem UM1.

Wirst es nicht bereuen. Besonders die Farben sehen extrem geil aus.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie ist da innofil von Igo3D? Das soll ja für den Ultimaker perfekt sein?!?

Ich habe da orange, schwarz und durchsichtig davon.

Aber eigene Erfahrung kann ich noch nicht abgeben, da der Drucker noch im Aufbau ist!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt ja deutlich mehr PLA-Verkäufer als PLA-Hersteller, und die meisten PLA-Verkäufer schreiben leider nicht, von welchem Hersteller sie ihr PLA beziehen.

Ich habe z.B. meine erstes PLA (nach dem von Ultimaker) bei mexhibit bestellt. Dieses ist bald aufgebraucht, und ich würde eigentlich gerne wieder beim mexhibit bestellen.

Im Moment hat er "Standart" (http://www.mexhibit.ch/#!pla-abs-premium-filament/cvj8) im Angebot. Kann hier evtl. einer der erfahrenen PLA-Käufer an Hand der Fotos der Spulen oder der verfügbaren Farben erraten um welches Filament es sich handelt? Evtl. ist eines der beiden sogar das viel gelobte Fabberdashery oder Colorfabb?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hinter mexhibit.ch steht eine Firma, die u.a auf procurement, d.h. strategischer Einkauf weltweit spezialisiert ist.

Daher vermute ich die Herkunft eher irgendwo im asiatischen Raum. In China bekommst Du genauso Filament in allen Farben.

Soviel ich weiss produziert Colorfabb in Holland und Faberdashery in Grossbritannien. Ich würde es deshalb eher als unwahrscheinlich ansehen, dass das Mexhibit-Filament mit einem dieser beiden Produkte identisch ist.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine ersten Erfahrungen mit dem innofil PLA sind recht gut.

OK, zugegeben ich habe da noch keinerlei Erfahrung mit anderen Material, aber was ich schon ohne Optimieren sehe, ist nicht schlecht.

Schaut selber in meiner Galerie. Vom Preis her würde ich sagen, das es OK ist!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@anfänger

Das filament von NuNus kommt mir sehr bekannt vor (Aussehen der Spulen, Karton Box/Aufdruck)

Ich hab mir zum Start, nebst filament von Faberdashery, auch ein paar kg aus China kommen lassen.

Durchmesser ist im Bereich von 2.90 und 2.95 mm und lässt sich mit dem Ultimaker 2 problemlos verarbeiten.

Während das filament von Faberdashery bei 210°C problemlos funktioniert, solltens beim pendant aus China schon min. 215°C, besser 230°C sein. Der Spass hat mich, inkl. DHL Versand, rund 13 EUR/kg gekostet. Die Druckresultate lassen sich sehen, für meine 0815 Drucke optimal geeignet.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Our picks

    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!