Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc


Recommended Posts

Posted · Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc

Nicolinux... ich dir zustimmen :-)

Wenn ich sehe, welche große und bekannte Firmen bei mir Filament und Zubehör bestellen, dann sieht man schon für was diese Technologie noch genutzt wird.

Prototyping ist für diese Firmen eine kostengünstige und brauchbare Lösung. Mich wundert es zwar immer wieder, weshalb die sich keine hochwertigen und sündhaft teuren 3D-Drucker anschaffen, aber ein gut eingestellter Filamentdrucker erzeugt wirklich schon recht brauchbare Ergebnisse.

Sicherlich wird es in 1-2 Jahren bessere und schnellere Geräte geben, aber dann wartet man vermutlich auf die nächste, noch bessere Generation?! :-)

Kurz gesagt... jetzt kaufen und lernen damit umzugehen. Später kann man sich immer noch ein Gerät der neuesten Generation zulegen.

 

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc

    Mir zum Beispiel fehlt die künstlerische Ader in nahezu jeglicher Hinsicht, schaue mir aber trotzdem sehr gerne an was andere so aus ihren Druckerzeugnissen gemacht haben. Da könnte man stundenlang staunen und Beifall klatschen, ich finde es immer wieder erstaunlich mit wie viel Liebe zum Detail da zu Werke gegangen wird, Wahnsinn...

    Das Konstruieren funktioneller Dinge liegt mir da schon eher, das merke ich mehr und mehr. Ich fange zwar gerade erst damit an, aber ein paar nützliche Dinge fürs Zuhause, bzw. den Haushalt habe ich auch schon erfolgreich fertiggestellt. Dabei nehme ich eher selten und ungern vorgefertigte Dinge, das bereitet mir keine große Freude. Also versuche ich möglichst selbst eine Lösung für ein bestehendes Problem zu finden. Ganz ohne gelegentlich zu schauen wie andere an die Sache herangegangen sind, geht es zwar auch nicht immer, aber meistens finde ich meinen ganz eigenen Weg. Das Resultat ist dann natürlich nicht zwingend besser als bereits Bestehendes, aber ich habe es gemacht und das bereitet mir sehr viel Freude.

    Wie Nico bereits erwähnte, besteht nahezu immer die Möglichkeit der Nachbearbeitung. Und bei gut gewähltem Material / Einstellungen, ist es heute bereits möglich Objekte zu erzeugen, welche nahezu keine Nachbearbeitung erfordern. Fühlbar glatte bis spiegelnde Oberflächen sind schon heute machbar, halt nur nicht überall identisch an einem Objekt.

    Bei der Konstruktion von Objekten ist es also von Anbeginn sehr wichtig die eigene Kreation bestmöglich an die Fähigkeiten der schließlich zu verwendenden Maschine anzupassen und nicht umgekehrt, dann gibt es auch keine bösen Überraschungen.

    Mit (F)used(F)ilament(F)abrication ezeugte Elemente können ihren ganz eigenen Charme ausstrahlen. Ähnlich wie bei Carbon gibt es mehr oder weniger gut erkennbare Strukturen, und das muss nicht immer ein Nachteil sein. Zum Beispiel wirken halbtransparente Materialen auf manche Menschen sehr verblüffend. Ein damit erzeugtes Objekt als Geschenk weitergereicht sorgt nicht selten für Staunen, Neugier, sowie reichlich Gesprächsstoff bei unseren lieben Mitmenschen, probiert es einfach mal aus.

    Ich wäre eher froh gewesen, wenn die erschwingliche 3D-Druck Technik für Privat-Haushalte vor vielleicht zehn Jahren schon bereits heutigen Stand erreicht hätte, anstelle auch nur ein einziges weiteres Jahr darauf noch darauf warten zu wollen.

    Markus

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc

    Es ist jetzt doch etwas anders gekommen - werde weiterhin auf sehr gute Shapeways Qualität setzen und trotzdem versuchen erste eigene Erfahrungen zu sammeln (ohne erst einmal einen grossen Invest zu tätigen) - Daher habe ich recht spontan einen neuen CraftBot 3D Printer für 399 $ zzgl Versandkosten bestellt - Bin schon gespannt, was man dafür bekommt :)

    craftbot-chart.jpg

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc

    Ok, ich hoffe du hast allerdings deine Entscheidung nicht alleine auf diesen Chart basiert. Ein paar Punkte stimmen nicht bzw. sind so ausgelegt dass es für den CraftBot gut aussieht.

    Die Spalte Filament mit dem Preis ist blödsinn. Warum ist der Preis unterschiedlich? Man kann mit dem gleichen Filament überall drucken (abgesehen von Qualitätsunterschieden). Auch unterstützt der UM2 adere Filamente - nicht nur PLA und ABS.

    Und denk daran - die kochen auch nur mit Wasser. Es ist m.E. nicht möglich einen Drucker herzustellen der nur ein sechstel vom UM2 kostet und vergleichbare Qualität bietet.

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc
    Ok, ich hoffe du hast allerdings deine Entscheidung nicht alleine auf diesen Chart basiert

    Nein, das Teil kostet ja normalerweise 699 $ & 29 $ & Versandkosten - da die ersten 100 Stück für 399 $ & Versandkosten angeboten wurden habe ich einfach spontan zugeschlagen - weil wenn das Teil dann am Ende auch geliefert wird und auch nur einigermassen funktioniert kann ich mit einem kleinen Invest ein wenig selbst testen.

    Und wenn dann das 3D Drucken dauerhaft Spass macht kann ich diesen Drucker immer noch für wenig Geld bei Ebay verkaufen und mir einen höherwertigen 3D Drucker wie z.B den Ultimaker 3 kaufen. Eigentlich sollte bei der Vorgehensweise nicht allzu viel schief laufen. Ausserdem hat mich auch mal gereizt, zu sehen wie das mit Kickstarter oder Indiegogo Plattformen so abläuft

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc

    Ich finde es gut, dass jemand mit dem CraftBot in dieser Community dabei ist. Das Gerät ist aber erst angekündigt, oder?

    Als Early Adopter muss man sich irgendwann einfach für ein Gerät entscheiden. Und genau mit diesem Ding sammelt man dann seine ersten Erfahrungen. Das ist völlig normal und richtig. Jeder 3D Drucker hat Stärken und Schwächen, die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht. Der CrafBot klingt preislich spannend und das ist ein sehr starkes Argument. Interessanterweise sagt die Tabelle nichts über die Geschwindigkeit, wobei ich das schon fast wieder sympathisch finde, denn ehrlich gesagt: Entweder hoher Speed oder hohe Genauigkeit, resp. vernünftige Obeflächen. Ich habe mich vom Temporausch beim 3D Druck ausgeklinkt. Mir sind gute Flächen wichtiger, zumindest dort wo es auch drauf an kommt.

    Gruss, Obi

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc

    Schade für 399.- gibt es den Craftbot nicht mehr. Klingt sehr interessant als Zweitdrucker, leider nimmt er nur 1,75er Filament. Wenn einen Zweitdrucker dann nur einen der auch mit 2,85er läuft

    Jetzt gibt es ihn nur noch für $ 496.-

    Mal Rechnen:

    Craftbot = $ 496.-

    + Steuer (27%) = $ 629,92

    + Fracht = rund $ 678.- = 498.- EUR.

    hmmm... :ugeek:

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc

    Interessanterweise beschäftige ich mich seit ein paar Tagen auch mit dem Thema 2. Drucker. Das liegt vielleicht auch daran dass ich noch auf den Austausch meines UM2 warte und keinen Drucker hier habe (die Sucht...).

    Ich überlege den 3DR zu bauen - das hat ein anderes Format - Delta style und sieht sehr interessant aus.

     

    Ich habe bei Kickstarter auch den M3D Drucker mitfinanziert, allerdings dauert die Auslieferung noch länger. Dieses Jahr wird es bestimmt nicht so weit sein.

     

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc

    Jawoll, den 3DR hatte ich mir auch angesehen. :)

    Allerdings fehlt mir irgendwie die Zeit so ein Bauprojekt durchzuziehen. Der Craftbot wird im September ausgeliefert, bis dahin habe ich keinen 3DR fertig gebaut.

    Die Teile zu drucken ist ja nie das Problem, das Gefummel mit der Software nervt. Das Problem hatte ich erst mit dem Eggbot/Spherebot, der immer noch nicht läuft :(

    Der M3D ist auch süß, aber wer will schon bis 2015 warten - bis dahin "braucht" man ja schon den 3. Drucker :p

     

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc

    Hm, da geht es mir ähnlich. Allerdings so einen Deltabot zu besitzen ist schon etwas feines. Und jetzt hat RichRap auch noch den 3DR Nano vorgestellt...

     

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc

    auch sehr cool, den kannte ich noch nicht :wub:

    Allerdings ist bei den kleinen Druckern oft das Problem, dass sich zwar der Bauraum mächtig verkleinert, der Preis jedoch nicht. Ich habe keine Lust mein Geld nur zu verballern, die Ausgabe soll auch Sinn machen ;)

    Also wenn, dann den 'normalen' 3DR.

    Was hält man davon?

    http://www.amazon.de/German-RepRap-3D-Drucker-NEO-Fertigger-e4t/dp/B00ID5AHF2

    btw: irgendwie werden wir hier gerade mächtig OT, oder?

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc

    Nochmal zum Thema Zweitdrucker:

    Der Idealfall wäre wenn es von Ultimaker ein abgespecktes Gerät im Preisbereich von 350-500.- EUR. gäbe.

    Dann müsste man nicht mehr lange überlegen/suchen :mrgreen:

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc

    Ich hätte hier noch einen Wanhao Duplicator 4 und einen CTC. Beides DUAL inkl. Aluminiumarme, Dauerdruckplatte und Seiten-Spoolholder. TOP-ZUSTAND für Forenmitglieder je 750.- EURO inkl. Versandkosten.

    Wer Interesse hat, möge sich einfach bei mir melden.

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc

    @onkelgeorg: Ich glaube ich würde auch keinen kleinen UM haben wollen. Der Zweitdrucker reizt mich gerade deswegen weil es so unterschiedlich zum UM ist. Diese Delta-Drucker sehen einfach abgefahren aus und können angeblich bedingt durch die Bauart sehr schnell Drucken. Das soll "stringing" und "blobs" stark reduzieren - beides zwei Features die mich sonst schon immer genervt haben weil sie schöne Oberflächen ruinieren.

    Davon abgesehen finde ich 1.75mm Filament cooler als 3mm. Es ist viel einfacher handzuhaben und nicht so störrisch und wiederspenstig.

    Wegen dem 3DR Nano - du hast schon Recht. Der Bauraum sollte wirklich nicht darunter leider. Gerade da Delta-Drucker auch nach oben hin ziemlich viel Platz haben und somit super gut geeignet sind für hohe Modelle und Vasen.

    Ich würde den 3DR wirklich gerne bauen, aber wie bei dir happert es an der Zeit und ggf. an der Motivation wenn das zu lange dauert.

    Wir könnten die 3DR's allerdings zusammen aufbauen. Abhängig davon wo du lebst, könnten wir die Teile bestellen, die Plastikteile drucken und uns einmal treffen um es zusammenzubauen und zu konfigurieren. Vielleicht gibt es sogar mehrere Interessenten hier im Forum. Es hat zwar nichts mit dem Ultimaker zu tun (wobei indirekt schon, da die Plastikteile damit gedruckt werden) - aber ich denke das ist kein Problem. Ich starte gleich mal einen Thread im deutschen Subforum dazu.

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc

    So und jetzt der letzte off topic Beitrag zum 3DR :)

     

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc
    Link to post
    Share on other sites
    Posted · Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc

    Hmm... Seit wann hat der Rep2 eine bessere Druckqualität als die UMs?

    Und vor allem: Wieso ist der UM2 schlechter als der UM1?

    Sieht ganz so aus, als würde ein entscheidender Faktor in dieser Statistik fehlen.. (kA welcher, aber es geht jedenfalls nicht auf).

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Warum Utimaker 2 und nicht Replictor 2, Cube Pro, Renkforce RF1000, etc

    Dieser Faktor heisst wohl Mensch.

    An den UM2 dürften die allgemeinen Erwartungen höher sein als an den UM1. Und da Wertungen ja nichts anderes als ein Vergleich zwischen Erwartung und Ist-Zustand sind, ist die Chance, dass der UM2 enttäuscht wohl etwas grösser als beim UM1.

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
    ×
    ×
    • Create New...