Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
davinci

UltiController, Z-Print Anzeige, falsch? Layer werde scheinbar nicht in gleicher Stärke gedruckt?!n

Recommended Posts

Hallo Leute,

Habe während des Druckens den UltiController beobachtet und festgestellt, dass jeder 2te Layer (Z-aufwärts) um 0,01mm "zu wenig hochfährt".

Also, z.B. bei "Layer hight" = 0,1mm:

a. "Initiallayer" : 0,3mm (z zeigt aber nur 0,29mm an)

b. erster Printlayer: plus 0,1mm, also z= 0,4mm, zeigt nur z= 0,39mm an

c. zweiter Printlayer: plus 0,1mm, also z= 0,5mm, zeigt z= 0,5 mm (!?)

d. dritter Printlayer: plus 0,1mm, also z= 0,6mm, zeigt nur z= 0,59mm an

e. z= 0,7 mm

f. z= 0,69 mm

usw

Ich schließe daraus, dass mal ein Layer mit (korrekten) 0,1mm gedruckt wird, mal mit 0,09mm und dann wieder 0,11mm ...

Bei einer "Layer hight" = 0,1mm mag das im Printergebnis kaum sichtbar sein, aber bei "Layer hight" = 0,06mm addieren sich diese Fehler und bilden eine unruhige Oberfläche...?!

Wo bekomme ich eine Legende für die ganzen Bezeichnungen und Einstellmöglichkeiten, inkl. Erklärungen ...? (auf deutsch..?)

 

controller

Besten Dank für eure Hilfe!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo DaVinci,

Wäre mir noch nie aufgefallen, dass man diese Ungenauigkeit im Ergebnis irgendwie sieht. Möglicherweise handelt es sich dabei sogar bloss um einen Rundungsfehler im Display, keine Ahnung...

Auf Deutsch gibt's recht wenig Infos (bzw. ich wüsste nicht, wo).

FR steht für "FlowRate", damit kannst du die Geschwindigkeit anpassen (verändert gleichzeitig Druckgeschwindigkeit und Extrudier-Einstellungen).

Ich würde damit nicht allzu oft arbeiten. Vermutlich wird das Druckergebnis insbesondere dann etwas schlechter, wenn man sich stark von 100% weg bewegt.

Durch drehen des Knopfes am Ulticontroller wird übrigens direkt die FlowRate verändert. Das kann ziemlich nervig sein, muss man sich dran gewöhnen..

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Jonny...vielen Dank für deine ausführliche Rückmeldung!!!

hatte es auch in engl. mal erfragt. Und nach dem ich fragte: (weiß nicht, wie man hier posts zitiert..)

"...hm ... but what do the controller has to "round", if there are allways full values... just has to add "0.1" ...?! ...maybe an intern calculating thing...?"

kam die Antwort von:

********************************************

"gr5" Posted 14 July 2014 - 06:30 AM

Computers don't store numbers in base 10. They use binary or base 2. For example the number five is 101.

The number half is 0.1 One quarter is 0.01 and one eighth is 0.001.

But numbers like 0.1 (base 10) are much more complicated and go on "forever" and you have to round at some point. In fact 1/10 (decimal) converted to binary is 0.0001100110011001100110011001100110011...

More info here:

http://www.exploringbinary.com/why-0-point-1-does-not-exist-in-floating-point/

********************************************

das war dann eigentlich logisch... oder?

Aber zu deiner Beschreibung über FR= Flowrate: Ich spiele öfters mal an diesem Rädchen, und beoabachte was passiert.

Immer wieder stellte ich fest, dass ich beim "Runterregeln" zwischen 80 und 50 % bessere Druckergebnisse erzielte!

Hierbei handelt es sich um Einstellungen (CURA)

- Layer hight: 0,1mm bis 0,6mm

- immer retract (!)

- drei Shells

- PLA Temp: 190 bis max 210

- Print speed: um die 20mm/sec

-Flow 100%

- Fan: on

Ich regelte auf "FR=80" runter, stellte nach ca. 10min fest, das sieht gut aus und wollte dann mit "diesem Wert" einen neuen Druck erstellen: (schaltete erst den UM aus und dann wieder ein!)

Ich rechnete : Print speed = 18mm/sec , davon 80% (weil ja "FR=80")

---> neue Print speed = 14,4mm/sec (stellte auf 15 ein)

Aber das war's nicht...! hm.

Wenn du sagst, dass sich mehrere Parameter damit ändern (Spielen am FR), meinst du damit:

Print speed UND Flow (Materialfluss) ? ... oder wird hier noch mehr 'gleichzeitig' verändert...?!

Unter der Einstellung "Tune" beim Controller (geht nur im Printmodus), könnte man doch direkt einsehen, WAS sich verändert hat, nach dem man am "FR" gedreht hat. Ich beobachtete aber nur, das tatsächlich die "Speed" auch auf "80" stand... der "Flow" lag noch bei "100".

Oder mach ich mir hier'n Kopf völlig umsonst.... ?! ... ich will ja nur verstehen.... :-)

Immerhin habe ich bis jetzt sehr schöne Resultate erzielt, mit "Null Ooozing" und sauberer Oberfläche. Allerdings nur bei Layer hight: 0,1mm. Die 5 bis 10 Stunden Druckzeit nehm ich gern in kauf.

Doch die immer wieder erwähnten "up to 0,05mm/ 0,02mm" beim UM1 ist bei mir noch Zukunftsmusik :-(

Aber besten Dank dank noch mal für deine Antwort!

Beste Grüße,

D.V.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, welche Parameter mit der FlowRate Einstellung genau verändert werden...

Geschwindigkeiten unter 20mm/s sind schon extrem langsam... Eigentlich solltest du problemlos mit mindestens 40mm/s drucken können. Der UM2 sollte weit mehr schaffen, wobei für optimale Qualität natürlich stets langsam gedruckt werden sollte. 40mm/s ist allerdings bereits recht langsam :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, dann spring ich mal ein... ;)

Die FlowRate verändert einen Skalierungsfaktor, der in der Firmware, genauer gesagt im Planungsmodul angewandt wird. D.h. im Prinzip wird nichts anderes gemacht als die Geschwindigkeit des Feeders verändert.

N.B.: Beim UM1 Dual Extruder gibt es inzwischen sogar zusätzlich einen Skalierungsfaktor pro Extruder... nennt sich dann Flow0 und Flow1.

Wenn Du den Speed veränderst, passiert genau das gleiche; plus: die Geschwindigkeit der X- und Y-Achse wird ebenfalls mit dem gleichen Faktor verändert. Damit bleibt das Fortbewegung-zu-Extrusions-Verhältnis gleich. Jedenfalls theoretisch. Praktisch werden zwar die X- und Y-Achse irgendwann immer noch schneller, der Feeder kommt aber nicht mehr nach weil die Energie fehlt, soviel Kunststoff in so kurzer Zeit zu schmelzen. Das Resultat ist Unterextrusion, sprich Löcher im Print.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Our picks

    • How to 3D print with reinforced engineering materials
      Ultimaker is hosting a webinar where we explain how you can achieve and maintain a high print success rate using these new reinforced engineering materials. Learn from Ultimaker's Product Manager of Materials and top chemical engineer Bart van As how you can take your 3D printing to that next level.
      • 2 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!