Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
dionybot

PLA-Draht verklemmt sich auf Rolle

Recommended Posts

Moin Moin,

boah wie ärgerlich, da hab ich einen 26 Stunden Druck am laufen, geh zur Nachtschicht, und morgens als ich wieder nach Hause gekommen bin war nur die hälfte gedruckt und sehe, dass das Filament auf der Rolle verklemmt war.

Dementsprechend war der Druck natürlich hin, weil nichts mehr extrudiert wurde. Keine Ahnung ob es an der Wicklung der Rolle liegt, oder die Art wie es in den Ultimaker 2 gefädelt wird.

Hat jemand Ähnliche Erfahrung und vieleicht ne Lösung gefunden? Es war übrigens die Standard PLA Rolle die es zum UM2 dazu gab.

Gruß,

Dennis

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem hatte ich gerade gestern ebenfalls mit einer Rolle Colorfabb XT.

Glücklicherweise liegt es nicht am Drucker, sondern bei der Spule bzw. bei der Art, wie die Spule gehandhabt wird.

Bisher hatte ich das Problem noch (fast) nie, deshalb gehe ich davon aus, dass es einfach Hersteller gibt, die keine Rollen wickeln können...

Wenn man so eine "schlechte" Rolle hat, die sich ständig verknotet, dann empfehle ich eines von beidem:

Lege die Rolle auf den Boden (also ~1m unterhalb des Druckers) und lockere sie auf, so dass sich eine lose Spirale bis nach oben zum Drucker bildet. Diese kann der Drucker leicht einziehen. Das geht insbesondere dann sehr gut, wenn nur noch wenig Material auf der Rolle ist -> einfach komplett von der Rolle nehmen und die lose Spirale nach unten baumeln lassen.

Bei längeren Drucken gibt es dabei aber Probleme, weil die Rolle am Boden nicht mitdreht. Ein Drehteller wie bei einer Mikrowelle schafft da Abhilfe (muss nicht motorgetrieben sein, aber soll sich leicht drehen lassen).

Das ist schnell und ohne Aufwand gemacht. Wenn du Haustiere oder Kinder in der Nähe hast, ist es aber leider keine gute Option.

Alternativ kannst du dir einen Halter für lose Filamentspulen drucken (Beispiele unten), das Filament von der Rolle ab- und auf den Halter aufspulen. Dabe darfst du das Filament natürlich nicht verknoten, sonst bist du wieder gleich weit wie zu Beginn...

Beispiele für Halter (es gibt natürlich noch viele mehr...):

https://www.youmagine.com/designs/spool-holder-for-loose-filament

https://www.youmagine.com/designs/loose-filament-holder-v3

/edit:

Fast vergessen!

Wenn dir das passiert, dann hat das meistens noch ein paar Unschönigkeiten zur Folge:

1.

Der Drucker läuft eine ganze Weile mit heissem Extruder, aber ohne dass sich das Material darin bewegt. Dadurch verkokelt es wahrscheinlich und verstopft die Düse.

Im Idealfall kannst du einfach ein paar cm Material nachfüttern und die Düse damit durchputzen. Falls sie aber wirklich verstopft ist, solltest du dich mit diesem Thema beschäftigen.

2.

Wenn der Material Feeder das Filament einzieht, dieses aber feststeckt, dann kann es passieren, dass das Filament an der Stelle abgeschliffen (englisch: "grinded") wird. In diesem Fall musst du das abgeschliffene Stück Filament herausschneiden und den Material Feeder vom entstandenen Staub reinigen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Our picks

    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!