Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
oceanblue72

UM2 - Empfehlung alternativer Feeder?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich möchte mir einen anderen Feeder für den UM2 ausdrucken, am besten mit Schnellverschluß.

Auf youmagine gibt es ja einige, z.B. diese hier:

https://www.youmagine.com/designs/alternative-um2-feeder

https://www.youmagine.com/designs/extruder-um2-version-2#!design-information

Könnt Ihr mir vielleicht einen empfehlen?

Grüße

Marcus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

...

Welche Länge nehme ich da?

...

 

Nimm am besten gleich einen von dieser Variante, dann kannst Du direkt eine Schraube mit 16mm Länge verwenden:

"Feeder V6 Yoke And Hub With M16 Spacer"

(M3 in 14mm gibt es nicht "von der Stange" und so viele Unterlegscheiben sehen doof aus... ;))

_Die_ "richtige" Länge vom Yoke gibt es nicht so direkt - das hängt davon ab, wie "stark" und wie lang die Feder bei deinem Drucker ist (die haben offenbar eine gewisse "Serienstreuung").

Du könntest z.B. mit 38mm anfangen, und später andere Längen "nachdrucken", wenn Dir der Federdruck zu schwach oder zu stark vorkommt (oder Du druckst eben gleich die ganze Serie...).

Wenn ich mich richtig erinnere, sollte die Feder beim Zusammenbauen mit einer 30mm langen M3 Schraube auf ca. 13 mm Länge vorgespannt werden. Der Arm sollte sich dann schließen lassen ohne sich die Finger zu brechen, darf aber auch nicht zu "lasch" eingestellt sein.

Das ist leider zum Teil so eine "Gefühlssache..." - lohnt sich aber ;)

Viel Spaß!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bringt auch nix.

 

Ja, irgendwas passt immer noch nich...

Ich habs mir grad nochmal in Cura 14.12.1 und 15.01 angesehen - sieht anders aus, als bei Dir... ;) . Unten stehen die relevanten Einstellungen, die ich verwendet habe.

Wenn es gar nicht hinzubekommen ist, kannst Du mir gerne eine email-Adresse per PN schicken, dann schicke ich Dir mal testweise das komplette Cura-Profil, das ich verwendet habe, oder gleich die gcode-Dateien...

 


layer_height = 0.08

wall_thickness = 1.2

retraction_enable = True

solid_layer_thickness = 1.2

fill_density = 20

nozzle_size = 0.4

print_speed = 40

print_temperature = 220

print_bed_temperature = 70

support = None

platform_adhesion = Brim

filament_diameter = 2.85

bottom_thickness = 0.0

layer0_width_factor = 100

object_sink = 0.0

overlap_dual = 0.15

travel_speed = 150

bottom_layer_speed = 20

infill_speed = 0.0

inset0_speed = 0.0

insetx_speed = 0.0

cool_min_layer_time = 8

fan_enabled = True

skirt_line_count = 1

skirt_gap = 3.0

skirt_minimal_length = 150.0

fan_full_height = 4

fan_speed = 100

fan_speed_max = 100

cool_min_feedrate = 10

cool_head_lift = False

solid_top = True

solid_bottom = True

fill_overlap = 15

spiralize = False

simple_mode = False

brim_line_count = 10

fix_horrible_union_all_type_a = False

fix_horrible_union_all_type_b = False

fix_horrible_use_open_bits = False

fix_horrible_extensive_stitching = False

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hiho,

ich habe mir auch den Robert-Feeder runtergeladen und in den Comments der Downloadseite auch noch eine imho vereinfachte und bessere Version gefunden. Da die aber meines Erachtens auch noch nicht optimal war (teilweise sogar unbrauchbar, da Teilekollision), hab ich sie kurzerhand abgewandelt, Ergebnis siehe unten.

Ich bin Industriedesigner, darum hats also nicht so eine klobige 08/15-Form ;) Ausserdem hab ich diverse gerippte Flächen modelliert, die das Bedienen erleichtern sollen (Grip). in der oberen Führungshülse wird ein kleines Stück abgeschnittenen Bowdenzug gesteckt, um die Reibung zu verringern. Die untere Metallhülse vom Originalfeeder hab ich mal weggelassen und dafür den Materialeinzug trichterförmig und großzügig verrundet gestaltet, mal sehen, wie sich das auf Dauer verhält - Stichwort Abrieb. Habe das Ding in 0,1mm gedruckt und teste es jetzt mal.

Grüße, Marcus

52fe36-1424359835.jpg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Merci... nein, es ist nur oben der Bowdenzug drin. Unten hab ich mir überlegt, das Filament nicht dauerhaft zu führen, sondern durch zwei Ringe zu ziehen. Weniger Kontaktfläche => weniger Reibung. Es geht ja unten nur um die Zentrierung. Hab Dir mal schnell einen Screenshot vom Schnitt gemacht, damit Du siehst, was ich meine.

c8e540-1424362221.jpg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

mit der 2. Version vom Robert-feeder bin ich nicht wirklich zurecht gekommen. Es entsteht zu viel Reibung und das Filament läuft nicht immer gerade auf dem Kugellager. Teilweise hatte sich die Transportrolle ins Material reingefressen, was ich vorher noch nie hatte. Aber wahrscheinlich muss ich weiter testen.

Ich probiere auch mal seine erste Version, die gefällt mir irgendwie besser. Hut ab vor ausgefeilten Designs, die aus einem Mech stammen könnten, aber ich persönlich finde das normale 08/15 Design jetzt nicht sooo schlecht. Hauptsache es hat Schnellwechsel, ist robust und zuverlässig und ich kann die Teile mit einer flachen Seite liegend ausdrucken, sofern es eben geht.

@Designo:

Vielleicht wäre es möglich, dass Du die untere Führung so gestaltest, dass der original Führungsring vom UM2 Feeder reinpasst?

Deine Anmerkung zur Reibung und Kontaktfläche habe ich nämlich auch beobachtet, insbesondere ist der Feeder dadurch deutlich lauter geworden als der Originale mit Führungsring.

Oder hat jemand einen Tipp, unter welchen Begriff und wo ich solche Führungsringe finde? Sieht im Prinzip aus wie eine Öse.

Güße

Marcus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier mal mein Feeder als ZIP: https://www.dropbox.com/s/lgmn1h3zt182ifr/Feeder%20Designo.zip?dl=0

Prinzipiell ohne Stützmaterial etc. drucken, ich habe die nötigen Stützen dazukonstruiert. Sind ähnlich denen von iRobert, also was entfernt werden muss, sollte selbsterklärend sein.

@Johannes: Habe mir am Wochenende eine Spue Bronzefill gekauft. Das geht ja zum Verrecken nicht zu drucken! Stopft eigentlich schon gleich nach dem Einlegen. Von einem Druck bin ich damit meilenweit entfernt. Ich hab mich da mal an die Einstellungen aus dem englischen Teil des Forums gehalten, da hieß es 205°-215°, Retraction off, Flow 104%-108%. Wenn überhaupt was vorne rauskommt, dann haftet es schon mal gar nicht oder nur teilweise an der Platte. Letztere ist natürlich kalibriert, habs mit und ohne Glue Stick versucht. Mit dem Material wird's einfach nur eine einzige Kleckserei... Welche Einstellungen nimmst Du zum Drucken und hast Du sonst noch einen Tipp?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich drucke je nach Teil mit 210-220° Bed 60°

Flow so auf 106-108%

Und wichtig Geschwindigkeit nie unter 50mms/s sonst kriecht die wärme im Filment zu sehr nach oben, bei Kupfer ist das noch extremer. Daher nur den ersten layer mit 30mm/s und dann schnell weiter mit 50 bzw 60 für infill.

Was es auch noch bringen kann wenn du das Material händisch erst dann ganz in Druckkopf schiebst wenn er ausgeheizt ist und das Bett nach oben fährt. Geht ja mit diesem Feeder relativ gut.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Our picks

    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!