Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
oceanblue72

UM2 Feeder - ab und zu Probleme mit Skip back

Recommended Posts

Hallo zusammen,

seid einer Weile beobachte ich beim Feeder ein skip back.

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube nicht, dass das von Anfang schon so war.

Es passiert fast ausschließlich beim ersten Layer, ich drucke vieles mit Brim.

Wenn ich die Druckgeschwindigkeit reduziere, dann kommt der skip back deutlich seltener vor und Material wird trotzdem noch aufgetragen.

Es geschieht auch sehr unregelmäßig. Mal 2mal hintereinander, dann druckt er wieder ewig lange ohne skip.

Verhindern kann ich das, wenn ich von Hand mit Druck "nachschiebe".

Allerdings ist die Motorkraft und der Grip enorm. Da rutscht nix durch und ich kann den Motor auch nicht schneller "drehen". Die Einkerbungen am Filament sehen mir normal aus.

Ich hatte schon öfters die Düse gereinigt (atomic methode), z.B. beim Filament Wechsel. Auch da ist mir mix komisches aufgefallen.

Sobald mal der erste Layer gedruckt ist, geht alles einwandfrei. Hatte letztens vom alterantiven Spool Holder das große Verschlußrad hinten gedruckt, ca. 12h über Nacht, ohne Probleme (ab dem ersten Layer).

Hat da jemand einen Tipp für mich, um die Ursache vielleicht auch weiter einkreisen zu können?

Ich drucke zwar gerade den alternativen Feeder, weiß aber nicht ob es damit besser wird.

Grüße

Marcus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wird wahrscheinlich davon kommen da die Settings normal sind und weil du ja selbst schreibst dass es nur beim ersten Layer ist. Wahrscheinlich hast du bei deinen Drucken dann auch einen "Elefanten-Fuß". Also der erste Layer ist um einiges dicker als die folgenden.

Optimal ist der Abstand eingestellt wenn das Material nicht mehr als "Wurst" auf der Platte liegt man aber auch noch nicht die Platte durchsehen kann. Wenn der erste Layer zu dünn ist wird er durchsichtig. Am besten druckst du schön langsam ein großes, rundes skirt und stellst während dem drucken den optimalen Abstand ein..

Gruß Dirk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube das war der Schlüssel zum Erfolg!

Ich stand ja mit der Kalibirierung öfters mal auf Kriegsfuß und hab mir irgendwann gedacht, egal, soll das Ding halt die erste Schicht ins Bett eingravieren, Hauptsache dat Teil hält.

Jetzt noch mal schön nach Anleitung kalibiriert, nix platt gedrück aber auch keine locker aufliegende Wurst, leicht durchscheinend und siehe da....kein Skip mehr. Er hat eben die erste Schicht komplett einwandfrei gedruckt.

Danke!!

Grüße

Marcus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

so ganz einwandfrei ist es leider doch noch nicht. Obwohl das jetzt mit dem Abstand zum Druckbett passen sollte,

macht er beim ersten Layer ein ein paar skip backs. Der ganze Rest ist immer einwandfrei.

Da ich eh noch mal an den Druckkopf ran muss... wie kann ich die Nozzle eingehender prüfen, bzw. reinigen (abseits der atomic Methode)?

Grüße

Marcus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Update:

Das Problem mit dem Skip bestand ja auch, wenn vor dem Druck nach dem Aufheizen Filament auf die Ecke der Druckplatte abgelassen wird.

Ich hab mir dann eine Einmalkanüle mit 0,4mm bestellt und damit die Düse gereinigt, bzw. frei gemacht.

Erst war ein kleiner Widerstand spürbar, dann ging es einwandfrei. Die Düse ist nun (wieder) komplett frei.

Skip Back hatte ich jetzt nur, wenn er beim Materialwechsel das Filament lädt / nachschiebt, was ja relativ schnell geht.

Ansonsten bisher nicht mehr. Ich hoffe so bleibts ;-)

Grüße

Marcus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Our picks

    • Ultimaker Cura | a new interface
      We're not only trying to always make Ultimaker Cura better with the usual new features and improvements we build, but we're also trying to make it more pleasant to operate. The interface was the focus for the upcoming release, from which we would already like to present you the first glance. 
        • Like
      • 19 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!