Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
3dprinterstore24

Cura 15.1 Firmware Update

Recommended Posts

Hallo,

welcher Spaßvogel hat sich eigentlich folgendes einfallen lassen?

Mit der neuen Firmware drückt der Drucker beim Start etwas Filament raus, wie gehabt. Aber weshalb fährt dann zuerst das Heizbett hoch zur Düse und dann geht es zum ersten Layer? Somit wird die ganze "Pampe" mit zum ersten Bauteil gezogen.

"Kopfschüttel"

MfG

Andreas

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Same here. Ich hab schon einen Pawlow-Reflex entwickelt, mit der Pinzette los zu rennen, wenn ich den Extruder höre.

Wenn du die ersten paar mm filament nimmst und neben der buildplate fallen lässt, zieht es aber den Rest mit runter und streift beim rein fahren sauber ab. Mann muss so wenigstens nicht die ganze Zeit danebensitzen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir ist alle normal, wie immer.

Aufheizen -> Bett hoch für Priming -> Priming -> XYZ synchron zu Konturanfang fahren.

Liegt es evtl am Teil? Wenn dieses extrem weit vorne links auf der Buildplate beginnt fährt er natürlich recht schnell in Z.

Lade doch mal nen screenshot von dem geladenen Tei in Cural hoch..

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tach auch ,

möchte das von Andreas beschriebene bestätigen.

Es wird aufgeheizt , Fila kommt heraus und mit diesem abstand fährt er dann zum eigentlichen Platz wo er Drucken soll.

Dabei zieht er dann ein Wollknäul hinterher , was dann später beim Drucken der Bodenplatte zu störungen kommt .

Druck muss ich abbrechen . Lösung auf die schnelle , Knäul mit den Finger beseitigen . Keine Plugins eingeschaltet.

Lieben Gruß

Lutz

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

...

Bei mir fährt er aber auf Z0 runter und geht dann zum Startpunkt des Bauteils, welches gedruckt werden soll. Das "Knäul" wird also mit der Nozzle zusammen gequetscht und dann zum Startpunkt gezogen.

...

 

Kannst Du dazu noch ein paar "Randinformationen" herausrücken....?

Meine Glaskugel sagt:

- wir reden vom Ultimaker2

- Du verwendest _nicht_ UltiGCode, sondern RepRap/Marlin

- Slicer ist Cura 15.01

...wenn das alles zutrifft, dann wäre mal ein Blick in den Start-GCode zu werfen, vielleicht ist da irgendwas schräg?

...oder druckst Du Teile, die nur aus einem Layer bestehen (da hab ich sowas auch schon mal beobachtet)?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe mittlerweile Cura 15.02.1.

Jetzt ist mir heute zufällig aufgefallen, dass die Buildarea für den UM2 viel zu klein und seitlich verschoben ist:

buildarea

 

Die Größe konnte ich schnell anpassen, aber für das seitliche Ausrichten habe ich nichts gefunden.

Hat jemand das gleiche Problem, bzw. weiß jemand wo man das richtig stellen kann?

 

Gruß

Chris

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber manchmal sagen Worte eben doch mehr als Bilder... :mrgreen:

Andreas, hast Du schon an ein Werksreset gedacht?

Ich drucke übrigens noch mit v15.01, weil nur in dieser Version am Ende des Druckvorgangs das Filament nicht aus der Heizkammer herausgezogen wird und das finde ich gut so...

Markus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So weit ich weiß sind die Änderungen nur marginal, oder gibt es tatsächlich einen (...von mir übersehenen) Grund die aktuellste Version zu verwenden? Überhaupt werden die Update-Intervalle immer kürzer und die Qualität der Veränderungen immer unausgereifter. Da frage ich mich echt langsam, ob es nicht besser wäre Neuerungen vorerst in Testversionen zu veröffentlichen?

Edit: Sorry, aber vielleicht sollte Daid, der namentliche Held hinter Cura seine Update-Strategien einmal mehr überdenken und die Leute nicht mit jedem (x)ten. Update total aus der Bahn werfen. Viel zu oft ist man geneigt an einen persönlichen Anwendungsfehler zu denken, wenn irgendetwas nicht mehr klappen will, und dann war es am Ende doch schon wieder ein weiteres fehlerhaftes Update das man sich auch noch selbst auf den Rechner / den UM2 geholt hat... :cry:

Markus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmm... da tust Du Daid aber ev. schon etwas Unrecht... :unsure:

Wenn Du mal alle RC-Versionen ignorierst, dann gab es nicht so viele Updates von Cura. Und Du bist ja nicht verpflichtet, jedes Mal auch gleich die Firmware neu aufzuspielen. Meine UM2-Firmware z.B. basiert auf 14.09.1 (naja, ich sollte endlich mal auf 14.12 updaten, da dort ein sicherheitsrelevantes Update drin war). Und bei jeder neuen Cura-Version bekommst Du ja am Anfang das Dialogfenster mit den aktuellen Änderungen (inkl. denen in der Firmware), so dass Du frei entscheiden kannst. Typischerweise aktivieren die Kollegen in Geldermalsen die Update-Benachrichtigung erst, wenn sich das Update bewährt hat. Du solltest also unbedingt diese Nachricht abwarten und nicht vorher updaten, wenn Du kein Fehl-Update riskieren willst.

Sieh es doch positiv: Der Code wird aktiv unterhalten. Solltest Du also mal ein Problem haben, dass Du dringend gelöst haben möchtest, so sind Deine Chancen sehr gut, bald ein Update zu erhalten. Ultimaker könnte ja auch einfach Probleme ignorieren und auf die lange Bank schieben. Tun sie aber nicht.

Generell kann man halt dort, wo open source Software verwendet wird, feststellen, dass die Updates häufiger kommen. Ist mir persönlich sehr viel sympathischer als wenn ich drei oder vier Mal im Jahr ein offizielles Update bekomme, das die wichtigsten Probleme nicht löst, dafür aber neue unnütze Features bringt.

Wo ich Dir ein Stück weit Recht gebe ist bei der Tatsache, dass z.T. scheinbar etwas wenig Testzeit (oder zuwenige Tester?) zur Verfügung steht bevor das Update rausgeht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Dim3nsioneer

Ich weiß nicht wieso, aber Deine Worte bringen mich immer wieder schnell zurück auf den Boden der Tatsachen. Nun habe ich doch tatsächlich glatt vergessen warum ich mich überhaupt in dem vorherigen Post so aufgeregt habe, Danke... :oops:...Genau genommen funktioniert mit der v15.01 Cura fast alles für meine Bedürfnisse zufriedenstellend, konnte bisher also alle Druckaufträge erolgreich mit guten bis sehr guten Ergebnissen abarbeiten und so gesehen besteht vielleicht aktuell kein direkter Anlass zum Nörgeln. Und natürlich wird keineswegs so heiß gegessen wie es ursprünglich gekocht wurde, möchte Daid´s Arbeit und sein Engagement also nicht wirklich abwerten und erfreue mich ebenfalls an dem OpenSource-Gedanken.

Allerdings bin ich zugleich auch etwas verunsichert, denn ich bezog mich keineswegs bewusst auf irgendwelche Release-Kandidaten der Cura-Software, meinte einzig die offiziell für normale Nutzer über ultimaker.com erreichbaren Cura-Versionen. Ich kann mich nicht daran erinnern jemals eine nicht finale Cura-Version gesucht und oder von alternativen Quellen wie GitHub oder so heruntergeladen zu haben. Und da gab es meines Wissens schon bei den offiziellen Updates mindestens zwei atemberaubende Patzer innerhalb von zwölf Monaten. Ersterer machte das Ausrichten des Druckbetts nahezu unmöglich und ist sogar hauptverantwortlich für die Zerstörung einer meiner Ultimaker-Glasplatten. Der Zweite ist in Form des Heater Errors (...Willkürliche Abschaltung beider Heizelemente aufgrund vermutlich zu sensibler Fehlererkennungs-Routine) anscheinend immer noch existent und sorgt für etwas Russisch Roulette während des Druckvorgangs.

Wie dem auch sei, das Bestreben die eigenen Systeme / Hardware auf dem möglichst aktuellsten Stand zu halten ist bei manchen sicher sehr stark ausgeprägt. Und diese an sich gute Sache sollte bitte nicht flach argumentiert werden. Dazu habe ich etwas eventuell auch für Dich interessantes entdeckt: http://www.faq-o-matic.net/2008/02/20/never-change-a-running-system-bullshit/

VG Markus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tach auch

Habe zu diesem Thema auch einige Fragen.

Bei mir sieht Cura 15.02.1 (http://umforum.ultimaker.com/index.php?/gallery/image/13532-cura-15021/) aus wie bei „3D-Printerstore24 / Post14“ (siehe hierzu das rot umrahmte).

Werden die Drucke korrekt gedruckt, trotz „fehlender Buildplate“ (im Gegensatz zu Cura 14.12.1 sieht es schon etwas komisch aus)?

Zu meiner nächsten Frage.

Wie handhabt Ihr es mit den Softwareupdates und könnte es „schaden, sprich Qualitätsverluste haben“, wenn Cura und UM2 Software nicht auf dem gleichen Stand sind?

2 Beispiele:

Cura hat 14.09 und der Ultimaker 2 hat 14.12.1

Cura hat 14.12.1 und der Ultimaker 2 hat 14.09

Welche Situation wäre jetzt „schlimmer“ oder spielt das keine grosse Rolle?

Besten Dank für euer Feedback

Gruss

pixl

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

Announcements

  • Our picks

    • Architect Design Contest | Vehicles.
      We're open for entries! - Design and submit your 3D designs of architectural entourage - vehicles - for a chance to win a large filament pack. Presenting an idea, an architectural design or something as big as an urban project isn't easy. A scaled model can really help to get your idea across.
        • Like
      • 24 replies
    • What The DfAM?
      I'm Steve Cox, an experienced engineer familiar with 3D printing. I wanted to share some DfAM guidelines with this community to help and make stronger parts.
      I'm also an Autodesk Certified Instructor for Fusion 360, so many of the images in ...
        • Thanks
        • Like
      • 23 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!