Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
peterf

Printbed Leveling

Recommended Posts

Hi Community,

auch auf die Gefahr hin, dass dieses Thema bereits ausreichend besprochen wurde.

Wir benutzen als Slicersoftware Simplify3D (in der aktuellsten Version) und heute habe ich mal deren Levelingfunktion an einem unserer Ultimaker 2 getestet.

Der Drucker wurde zuvor mit der internen Leveling-Funktion justiert (3-Punkt).

Soweit alles gut und im grünen Bereich.

Simplify3D macht eine 4-Punkt Justierung. Fährt also die 4 Ecken der Druckplatte an und das 2x. Und siehe da, es stellt sich heraus, dass das Druckbett in der hinteren, rechten Ecke nicht stimmt. Es scheint so, als ob die Aluplatte, welche in Verbindung mit der z-Achse steht, als Ganzes, "verbogen" ist.

Die Messung ergibt tatsächlich, dass immer in dieser Ecke, der Druckkopf deutlich sichtbar weiter von der Druckplatte entfernt ist, als an den 3 anderen Punkten.

Zufall oder Konstruktionsfehler oder gar schlampiger Zusammenbau? Tja, an einem anderen Drucker ist das genauso und das lässt nicht gutes erahnen.

Ich meine, da hilft ja die beste Dauerdruckplatte (5mm Alu, spezialbeschichtet und plan geschliffen) nichts, wenn die Justierungspunkte so unterschiedlich liegen. Schwierig zu fotografieren. Geschätzt ist der Abstand an dieser Stelle gute 1.5 mm. Alle anderen Punkte sind perfekt (Papiertest).

Problematisch, da nicht jeder Simplify3D benutzt oder im Besitz hat. Trotzdem macht man sich Gedanken, warum manche Drucke nahezu perfekt sind und manche eben nicht. Gerade bei großen Teilen macht sich das deutlich bemerkbar.

Habe bereits darüber nachgedacht, alle Drucker auf 4-Punkt Justierung umzubauen. Wo bekomme ich die Federn her? Schrauben sind ja nun wirklich nicht das Problem.

Danke für Eure rege Diskussionsteilnahme im Voraus und danke für Eure Anregungen, Tips und Vorschläge.

LG

Der

Peter

Happy Printing

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Peter,

wenn Du bei Google "Ultimaker 2 bed spring" eingibst, kommen ganz viele Links zu aliexpress, z.B.:

http://de.aliexpress.com/store/product/Tol-level-3D-Printer-spring-for-Reprap-Ultimaker-extruder-6-8-17-mm-10-pcs-lot/601516_32261758082.html

oder ebay:

http://www.ebay.de/itm/10pcs-3D-printer-Z-axis-platform-supporting-extruder-spring-Ultimaker-Makerbot-/181214125356

Ich würde vorher aber noch mal messen, damit die Maße auch stimmen.

Güße

Marcus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

Ja bei großen Teilen ist mir das auch aufgefallen. Wenn man kleineren Teile relativ mittig vom Druckbett positioniert, dann gleichen sich die Werte wohl fast aus. Habe generell etwas Probleme beim justieren des Druckbettes. Die vordere linke Schraube ist schon komplett herausgedreht und hat gar keinen grip mehr in den Gewindegängen. Deshalb drehe ich die hintere Schraube ziemlich stark hinein da ich ja dort am Anfang den Drucktisch mit ca. 1mm Abstand vom Nozzle einstellen muss. Der hintere Punkt ist also eigentlich der ausschlaggebende Punkt, auch für die vorderen.

Hat jemand schon einen Umbau auf 4 oder sogar 5 Punkte(mittig) vorgenommen?

Mit den Federn und den Schrauben ist es ja nicht getan oder?

Schneidet ihr dann in die Aluplatte ein Gewinde oder klebt Ihr einen kleinen Gewindeblock unter die Aluplatte?

Danke für Eure Antworten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe zwar einen UMO, aber das Problem kommt mir bekant vor.

Ich habe von 4 auf 3 Punkte umgebaut um das Leveling zu vereinfachen. Mein Tisch ist 5mm Alu mit 2mm Glasplatte - und das ist plan.

Leveling passiert bei mir über ein GCode-file, das jeweils die Punkte anfährt, an denen die Aufnahmen sitzen sowie eine Runde ca. 15mm weiter aussen und einen in der Mitte.

Meine Beobachtung ist, dass die Punkte vorne/hinten passen, der Punkt in der Mitte allerdings einen anderen Abstand aufweist.

Somit ist die einzige Möglichkeit und somit mein Fazit: die Achsen bzw. die beiden Stangen, die den Druckkopf führen sind leicht krumm...

Du kannst probieren, die Achsen und Stangen auszubauen und mal über eine Glaspltte rollen zu lassen - dann siehst du, ob das auch bei dir der Grund ist.

Ich kann millerweile ganz gut damit leben - gleiche das durch die Positionierung der Druckteile ein wenig aus bzw. durch den ersten Layer (=0.3)

lg aus Graz

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Announcements

  • Our picks

    • Architect Design Contest | Vehicles.
      We're open for entries! - Design and submit your 3D designs of architectural entourage - vehicles - for a chance to win a large filament pack. Presenting an idea, an architectural design or something as big as an urban project isn't easy. A scaled model can really help to get your idea across.
        • Like
      • 24 replies
    • What The DfAM?
      I'm Steve Cox, an experienced engineer familiar with 3D printing. I wanted to share some DfAM guidelines with this community to help and make stronger parts.
      I'm also an Autodesk Certified Instructor for Fusion 360, so many of the images in ...
        • Thanks
        • Like
      • 23 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!