Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Beks

Member
  • Content Count

    23
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

Personal Information

  • Country
    DE

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Gerd, danke für deine Nachricht. Die Wände sind eigentlich 2,4mm und 1,2mm modelliert. Nur die Fensterrahmen weichen mit 0,7mm ab, für den nächsten Druck habe ich diese mal raus genommen. Die drei Punkte habe ich auch eingearbeitet und werde es beim nächsten Druck mit einem aktualisierten Modell nochmal fotografieren. Ich merke aber, dass man für ein schönes gedrucktes Modell das Rohmodell - was wir im CAD nutzen - nicht nehmen kann und nochmal speziell für den Druck "nachbauen" muss. Finde ich schade und werde es beim Entwickler mal ansprechen.Die Baut
  2. ja du hast recht, der wandert extrem viel an den Außenwänden entlang. Irgendwie erkennt er die zusammenhängenden Wände nicht und druckt viele für sich.
  3. Auf den zwei Nahaufnahmen sieht es schlimmer aus als es ist. Liegt am Licht und Oberfläche. Ich habe das Gefühl einiges liegt weiterhin am Modell oder Slicer, weil nach dem Tausch der Teile nicht merklich viel unterschied zur Druckqualität gibt. Auf dem ersten Blick nur bei den filigranen Fensterrahmen bei denen ich vor dem Tausch bisschen Probleme hatte. Zum Material: PLA von "Das Filament" gedruckt mit 215°C
  4. Flow habe ich nicht angefasst, das ist noch von der Vorlage auf 100%. Bei diesem Modell ist das noch ok, da es zum Fassadenbild passt, aber mein Ziel ist schon, dass ich es ordentlich hinbekomme. Kann es an den 0,2mm Schichthöhe + 0,6mm Nozzle liegen? Ich habe heute endlich den PTFE und Bowden Tube ausgetauscht und erst mal den Druck wieder mit 0,6mm Nozzle gestartet. Bin gespannt wie es jetzt aussehen wird. Was meint ihr zum Nozzle, kann man für sowas 0,6mm nutzen, oder sollte ich auf ein anderes Durchmesser zurückgreifen? Lohnt es
  5. Sorry für die später Rückmeldung. Dafür konnte ich mittlerweile die Einstellungen bei zwei weiteren Geschossen testen. Morgen läuft ein Versuch mit neuem PTFE:
  6. ja die gedruckte Wand ist zu dünn, deshalb habe ich es mal mit einer virtuellen 0,1mm Düse angeschaut. In den vorherigen Einstellungen mit dem Ultimaker "2+ Drucker Einstellungen" waren wie du es gesagt hattest keine Infills vorhanden. Jetzt in diesem gcode würde der Drucker in diesem Bereich ein Infill drucken, wenn da Luft wäre. Da die gedruckte Wand aber 1,2mm hat, macht es da kein Infill sondern druckt es massiv. Habe jetzt den Shell auf 1,2mm angepasst und starte dann mal den Druck. Melde mich dann nochmal 🙂
  7. mit dem neuen Drucker "Ultimaker" und 0,1mm Nozzle Einstellung erscheint jetzt so wie bei dir der Infill auch. Dann bin ich mal auf den Druck gespannt, wie es ausschauen wird. UM2_eg_updated printer.gcode
  8. Das hätte ich noch anzubieten Da ist mir Wanddicke 1,6mm unterlaufen, kann es daran liegen?
  9. Ist es in diesem gcode auch der Fall? Hier habe ich Cura neu installiert und deine Einstellungen genutzt. Die 0,6mm stelle ich immer oben mittig bei der Material Auswahl fest. In den Feineinstellungen nicht, da ich hier nichts gefunden hatte. UM2_eg_updated_fixed.gcode
  10. Wie versprochen hier die Bilder vom Ergebnis. Sieht schon viel besser aus, die Löcher sind nahezu komplett weg. PTFE sollte ich wohl dennoch tauschen
  11. Hier mal zwei Bilder während dem Druck mit den empfohlenen Einstellungen von Falko. Auf dem einen Bild sieht man, dass in dem Bereich wo ich typischer Weiße die Probleme habe underextrusion herrscht, aber wo anders nicht. Morgen folgen dann die Bilder vom ganzen. Während dem Druck ist mir auch aufgefallen, dass er über diese zwei Räume nur einmal pro Schicht drüber fährt, bei den anderen aber 3 Shells + nochmal glatt ziehen.
  12. Heute Nacht kann ich natürlich einen langsameren Druck laufen lassen. Was würden Sie da empfehlen? Schichthöhe ist 0,2
  13. Danke nochmal für eure Rückmeldungen! Ich melde mich dann am Dienstag / Mittwoch nochmal mit dem Druckergebnis nach dem PTFE Tausch.
  14. Den Feeder habe ich leider noch nicht getauscht, da ich bisher keine Probleme hatte. Meinst du damit den Bondtech? Die 0,6mm Düse ist die wo mit dem Olsson Block geliefert wurde. Seit dem letzten PTFE Tausch sind einige Druckstunden durch. Werde ich nächste Woche mal tauschen Im 1. OG mit Holz sah es dann so aus. Hier hatte ich extreme Retraction Probleme, da überall quer durch Fasern waren.
×
×
  • Create New...