Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

AndreasHHH

Member
  • Content Count

    6
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

Personal Information

  • Country
    DE
  • Industry
    Other
  1. Hallo zusammen, die flache Stelle ist normal aber links und rechts davon fehlen mehrere Bahnen Material. Die Geometrie ist hier nicht rund sonder eher schräg. Auf dem Foto gut rechts des flachen Bereichs erkennbar. Viele Grüße AndreasHHH
  2. Hallo zusammen, ich habe es bisher nicht hochkant gedruckt, da dies doch anfälliger für thermischen Verzug ist? Das PVA kommt sauber aus der Düse, ich trockne es auch regelmäßig, Probleme mit feuchtem PVA hatte ich ganz zu anfang bei anderen Teilen und bin deshalb an dieser Stelle sensibilisiert.
  3. Hallo zusammen, ich verwende einen UM3, original UM PLA sowie UM PVA in AA0,4 und BB0,4. Das PVA wird vor jedem Einsatz getrocknet und trocken gelagert. Ich habe jetzt vier Mal versucht ein Rohr zu drucken und bei jedem Versuch die Einstellungen leicht verändert und / oder andere verändert. Das Problem bleibt jedoch unverändert bestehen. Ich habe jetzt eine der 3mf Dateien angehangen. Der Fehler entsteht nur an der Bauplattform zugekehrten Seite, an der das PLA auf das PVA abgelegt werden soll, um die Rundung des Rohrs hinzubekommen. (Ich drucke das Rohr im liegen). Wenn
  4. Hallo Daniel78, ich kann mit den Tastenkürzeln Strg1 oder Strg2 Bauteile dem ersten oder zweiten Extruder zuordnen. Alternativ geht es mit rechtklick auf das Modell und im öffnenden Menü kannst Du es ebenfalls auswählen. Du kannst auch ein Modell anwählen und in der Leiste am Linken Rand auf den Knopf gehen Druckeinstellungen pro Modell (drei Figuren hintereinander). Hier kannst Du ganz konkret für jedes Modell die einzelnen Druckparamteter festlegen. Grüße AndreasHHH
  5. Hallo Smithy, warum 0,525 und nicht 0,6? Ich probiere es, sobald mein Material geliefert wurde. Vielen Dank für die schnelle Antwort! Grüße AndreasHHH
  6. Hallo zusammen, ich habe einen UM3 und möchte abrasive Filamente verdrucken. Ich hatte mich dazu etwas eingelesen und mir deshalb den Druckkopf CC 0,6 mm gekauft sowie die Zahnräder des Vortriebs durch entsprechend gehärtete getauscht. Jetzt bin ich aber auf das nächste Problem gestoßen: Ich verwende Cura 3.6.0 und habe als Drucker den UM3 angegeben. Als mögliche Druckköpfe taucht der CC dort aber nicht auf, da er ja garnicht für den UM3 gedacht ist. Was ist jetzt die beste Variante damit umzugehen? Die Option einen S5 anzuschaffen fällt dabei leider raus 😉 Vielen Dank
×
×
  • Create New...