Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

mieserdrucker

Dormant
  • Content Count

    74
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by mieserdrucker

  1. petg ist pet mit glykol -irgendwie so.

    cpe kenn ich nicht.

    petg wird von einigen herstellern unter anderen bezeichnungen angeboten.

    xt ist meines wissens petg von colorfabb.

    das gibts auch mit "carbonfüllung" und hat dann den zusatz cf.

    -

    der einzige nachteil sind die Fäden, die allerdings nahezu gänzlich verschwinden, sobald die parameter stimmen. das kann, muß aber nicht tricky sein.

    es scheint auch so, als dürfe man nicht zu langsam drucken. das mag das zeug nicht.

    übrigens: das "weiß" vom oben genannten hersteller ist echt der knaller.

    sieht aus meiner sicht sehr modern, synthetisch aus und die layer "lösen sich ganz gut auf".

    unterm strich bin ich mit dem material immer noch sehr zufrieden -alles ist immer ein kompromiß

    dennoch: die drucke sind -bis auf die paar häärchen- sauberer

  2. na kalr bin ich unzufrieden, weil ich ja Vergleiche habe/benutze.

    Der Ultimaker hat schon was, aber ist eben auch sehr zickeig. Das nervt, weil so überflüssig.

    Ja, das bett ist doch anfällig für Vibrationen. "Zupf" doch mal dran.

    Wenn man schneller druckt, liegen die layrer nicht mehr direkt übereinander -meine ich zu erkennen.

    Ich glaube auch, daß das krumme Gestänge da mit reinspielt.

    Werd ich bald austauschen. und das bett wird noch irgendwie stabilisiert.

    Wenn das Ding dann nicht besser druckt als ein Chinabot, kommt der weg

  3. Moin,

    ich habe vor paar tagen das erste mal PET von Innofill und nun PETG von 3dpsp gedruckt.

    PLA ist ja eigentlich ein Quatschmaterial, weil das Zeug aufgrund seiner schlechten Glasübergangstemperatur nur für Anschauungsobjekte geeignet ist.

    Einmal im Auto in der Sonne liegengelassen und die teile sind verbogen. Somit ist fast jeder Druck zwangsläufig ohne nachhaltige Nutzung.

    Umweltfreundlich ist es auch nicht wirklich, denn Mais zerstört die Umwelt ja nun erheblich und wird meines Wissens hauptsächlich von der Mafia angebaut.

    ABS ist temperaturmäßig top, aber auch ne Spur zickig. Kann man jedoch kleben.

    PET ist bissl besser als PLA, aber mit knapp über 60 Grad auch immer noch unbrauchbar für die Praxis auf Planet Erde. Außer bei Grönländern und Eskimos sieht es vielleicht anders aus.

    Mein PETG -Test heute ergab:

    Bis 80 grad ist es fest. Bei 83 Grad wird es ganz leicht gummiartiger. Während PLA schon längst abgeraucht ist.

    Kleben ist wohl schlecht, will es dann mit einem 3D Pen verschweissen.

    Der erste Druck wurde sofort nahezu perfekt. Benutzt habe ich das Material von 3dpsp.de. Scheint wirklich sehr hochwertig zu sein und werde ich wohl für meine Serienproduktion einsetzen können.

    ich meine, Petg ist unterm Strich das sinnvollste Material und kann jedem nur raten, es mal damit zu probieren.

    Insbesondere das ebenfalls völlig BESCHISSEN konstruierte Bett des Fehler äh Ultimakers gerät leicht in Vibrationen, sobald das Nozzle an irgendwelchen Gnubbeln vorbeikommt. Vor allem sehr stark bei ABS.

    Auch dieses Problem scheint bei Pet/Petg fast weg zu sein, was sich in sehr sauberen Drucken wiederspiegelt !!

    Mal so.....

×
×
  • Create New...