Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Assist91

Dormant
  • Content Count

    39
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Assist91

  1. Danke für den Tipp, werde ich heute gleich ausprobieren. Sonst werde ich wohl einen neuen Sensor bestellen...
  2. Hallo zusammen Ich frische den Thread mal mit einem kleinen (oder grossen) Problem auf: Der Drucker hat seinen Dienst bis jetzt sehr befriedigend verrichtet. Seit einiger Zeit tritt aber immer das Selbe Problem auf: Der Drucker heizt die Nadel auf die gewünschte Temperatur auf und fängt an zu drucken. Gleich im Anschluss springt die Temperatur aber auf und ab, danach folgt die Fehlermeldung: Err: MAXTEMP Der Fehler tritt unabhängig von Material, Temperatur oder anderen Einstellungen auf. Hat jemand eine Idee, was das sein könnte? Sensor tot? Danke für die Hilfe und Grüsse
  3. I just ordered ones from robotdigg.com. I can give a feedback ones I have upgraded my printer.
  4. Thanks again for your answers. Regarding Rods: How can I check if they are straight without disassembling? Quite difficult. What I can assure is that I have aligned them with the tools mentioned before. How do I check if the bearings are still ok? Regarding the feeder; I don't really know. It looks like the original one with an improved gear. Regarding print quality and accuracy: I had to draw the black line in order to focus the camera. The surface quality of the bottom is fine most of the time. Sometimes the lines are not perfectley touching in some areas, which obviously results in
  5. Thanks for your answers. Let me do a summary: 1-3) done 4) Regarding the old UMO print head: Do you really recommend to buy a new(er) original printhead? Would it not be a better option to go for a 3rd party solution like the E3Dv6? 5) done, at the moment I'm printing at really low speeds anyway, therefore its not the most urgent issue. 6) If I understand it correctly, the mentioned variable changes the horizontal distance of the lines just for the first layer. For a given area, if you put a value of 50%, the distance between the lines is halved which implicitly means that there are more l
  6. Do you have loose belts? This might have an influence. If you have no stochastic error but a systematic error, you could try to change the stepper value until it fits? Printing exact geometries is also one of my current issues. The calibration with the test object is ok, but unfortunately it will not completely solve the issue. Since shrinkage is dependent on the geomtry of the piece to print, try and error unfortunately can't be avoided. If you have a solution, please let me know.
  7. Thank you for your answers. 1) I did the firmware upgrade too, but somhow something must have gone wrong. I had to change the z-stepper value manually. 2) So why is there a bottom switch at all? Did they shift this function to the software? 4) Here is a picture: What are the disadvantages to the newer print head? 5) Yes, I have the ulticontroller. What is a reasonable limitation for the acceleration? 6) I know how to do bed levelling with the paper. Based on the description I assumed that the value changes the horizontal distance of the lanes. If I got it right, it changes the vertica
  8. Dear community I have been using an UMO for the last few weeks know. I got it used for a good price (approximately $300) and I am getting used to the device, but nevertheless there are still many open questions. Thanks in advance for your help. I got terrible warping with PLA which destroyed all my prints. For me this was an absolute nogo and therefore I decided to buy the quite expensive heated bed upgrade kit (about same price as I paid for the UMO^^). Installation took a while and was finally successfull. The manual is of higher value, however one thing they did not mention and it took m
  9. Wieso verwendest du Simplfy3D? Was sind die Vorteile gegenüber Cura? Kannst du damit unterschiedliche Druckgeschwindigkeiten für verschiedene Layer definieren?
  10. Ich habe gerade nachgesehen; für den UMO ist im Manual eine Drucktemperatur bis 260°C spezifiziert. Die flexiblen Materialien sind wie ich gesehen habe mit ca. 240°C zu drucken. Ist eine solch hohe Drucktemperatur für weitere Teile schädlich, oder müsste beim Drucken mit dieser Temperatur einfach häufiger das Teflon Teil ersetzt werden?
  11. Danke für den Hinweis, das mit dem gelben Feld habe ich schon bemerkt. Aber wie kommst du auf eine Schichtdicke des ersten Layers von 0.25mm, ist doch nicht durch 0.15 Teilbar? Mir ist schon klar, dass es Abweichungen gibt, wenn die Dimension z nicht durch die Schichtdicke teilbar ist, dh. wenn keine ganze Zahl entsteht.
  12. Toleranz <0.1mm wäre auch in etwa was ich mir vorstellen würde. Betreffend Kühlung: Da habe ich ja relativ wenig Spielraum; ich verwende einfach den original UMO Lüfter... Zu 3: Das leuchtet ein, wo resp. wie kann ich denn diesen Fehler wieder korrigieren? Ich justiere die Düse mit einem Blatt Papier.
  13. Hallo Zusammen Ich habe seit ca. 2 Monaten eine Ultimaker Original; diesen konnte ich günstig gebraucht erstehen. Ich bin immer noch am Erfahrungen sammeln. Die Ergebnisse sind schon relativ gut, aber entsprechen noch nicht meinen Vorstellungen. Vielleicht wurde das Thema schon zur Genüge abgehandelt, ich konnte im Forum jedoch auf die Schnelle nichts dazu finden. Generell finde ich gibt es viel Information zu den Ultimakern im Netz, jedoch ist es zumindest für Anfänger nicht einfach sich im Tschungel zurecht zu finden. Mein aktuelles Problem sind die Toleranzen welche einfach noch zu gross
  14. Also druckst du jetzt nur noch mit dem originalen Kit? Dann brauchst du aber sonst nichts mehr, kein Tape oder Haarspray oder ähnliches?
  15. Hm, je mehr ich hier im Forum lese, desto weniger weiss ich was die beste Option ist. Vielleicht doch das Original Upgrade Kit für den UMO? Glas ist natürlich schön steif und daher sehr plan. Im Moment benütze ich das normale Blue Tape, für eckige Grundflächen muss ich allerdings brim einschalten. Diese Schicht jedes mal zu entfernen kann je nach Objekt aber relativ mühsam sein.
  16. Danke für die Erklärungen. Im Moment bin ich mit PLA relativ zufrieden, möchte einfach das Warping reduzieren. Bei mir ist nicht das Problem dass sich die Teile von der Platte lösen (habe diese "brim" Funktion in Cura eingeschaltet). Habe vor kurzem eine Plastik Box mit den Massen 160x160x50mm gemacht, und gegenüber der Mitte fehlten in den Ecken 2mm... Das finde ich schon relativ extrem, und ich frage mich ob das ohne Heizplatte überhaupt besser werden kann wenn doch das Teil eigentlich gut an der Platte haftet. Falls diese PrintInZ Platten da wirklich eine Verbesserung bringen, dann wäre ic
  17. Ich kenne jetzt den Ultimaker 2 nicht, kann dir nur etwas allgemeines zu Lüfter sagen: Je weniger schnell der Lüfter dreht desto leiser, soweit klar. Ich würde schauen was die maximale Grösse des Lüfters ist die du irgend wie einbauen kannst (ev. mit kleiner Modifikation), und dann entsprechend einen solchen Lüfter wählen. Ein grosser Lüfter kann den gleichen Luftdurchsatz mit kleinerer Drehzahl erreichen und ist deshalb leiser. Ein Lüfter mit 12000 rpm wird ganz bestimmt nicht leise sein, egal von welchem Hersteller.
  18. Die Metallteile bestelle ich bei www.blexon.com (Schweizer Seite, trotz .com). Vom aktuellen Prototypen habe ich 2-3 Stück. Wenn er sich bewährt, kann ich problemlos 10-20 Stück bestellen und kriege dann sogar einen guten Preis für die Teile Wie gesagt, momentan ist der Warthog noch im Zustand "er ist da, aber wurde noch nicht getestet". Das heisst, es wird auf jeden Fall noch Anpassungen geben. Da die meisten funktionalen Bauteile jedoch gedruckte Teile sind, ist das keine grosse Sache. Die Metallteile kommen hauptsächlich als Verstärkungen zum Einsatz. Eine Ausnahme ist der Halter, welche
  19. Tönt interessant. Hast du denn alle Metallteile selber hergestellt? Oder hast du überhaupt Interesse das Teil zu verkaufen? Machst du einen komplett neuen Drucker oder verwendest du die Elektronik des Ultimakers und machst nur das ganze Drumherum stabiler? Verwendest du deinen UMO mit Plexiplatte oder hast du eine Heizplatte? Da mache ich mir eben auch gedanken, weil ich auch mit PLA starkes Warping habe.
  20. Danke für die Bilder. Hoffentlich hast du Recht und mit meinem UMO ist alles in Ordnung. Ist mir früher aber nie aufgefallen, dass der Spurwechsel so aprubpt ist. Bei einem Rechteck zB. sollte doch aber der "Spurwechsel" in der Ecke erfolgen (das ist mir beim beobachten zum Teil auch schon aufgefallen dass er das gemacht hat) und nicht auf einer Geraden linie? Betreffend Drucktemperatur: Ich hatte mit 220°C gute Ergebnisse erzielt, bis plötzlich nichts mehr ging. Dann habe ich auf 240°C erhöht; ich konnte so immerhin ein Teil fertig drucken. Dass das FIlament verbrennt habe ich nicht festste
  21. Zu 1. Ich denke das Problem hat sich etwas entschärft. Habe zwar immer noch das Gefühl dass das Extrudieren nicht perfekt gleichmässig passiert, durch Erhöhen der Temperatur um 20°C auf 240°C kann ich nun aber wieder Drucken. Die tiefere Aussentemperatur hat zu einer tieferen Temperatur im Keller (16°C um genau zu sein) geführt, was sicher nicht förderlich ist. Zu 2. Die Zahnriemen sitzen Straff, habe ich kontrolliert. Achsen habe ich heute geölt (Nähmaschinenöl nicht WD40). Wenn ich den Extruder von Hand bewege kann ich nichts feststellen. Das Problem besteht aber definitiv erst seit Kurzem.
  22. Hallo zoev89 Danke für den Hinweis. Werde ich ausprobieren, kann ich im Moment aber nicht. Mein Ultimaker will im Moment gar nicht mehr richtig. 1. Das Filament haftet nicht richtig, es gibt ständig Fäden, dies obwohl ich die Druckplatte richtig justiert habe. Ich vermute dass die Düse verstopft ist. Ich kann zwar Von Hand Extruden, aber des braucht relativ viel Druck. Ich habe im Moment keine Nadel welche genügend klein ist, dass ich die Düse richtig putzen könnte. Auf 250°C hatte ich die Temperatur schon erhöht. 2. Der Ultimaker "hustet", ev. ein mechanisches Problem. Z.B. bei einer länge
  23. @ Donald Ich finde dein Ergebnis sehr gut, ich meine du hast die 3x höhere Druckgeschwindigkeit wie ich verwendet. Was hast du für eine Temperatur verwendet und was für Filament?
  24. Ergebnisse lassen sich wirklich sehen :-) Und das für einen viel tieferen Preis als beim Ultimaker.
  25. Vielen Dank für die Bilder. Sieht nicht schlecht aus, die Löcher sind rund, und vorallem ist der Text (vertieft) deutlich besser als bei mir, auch beim 2. Versuch. Könntest du deinen Druck nicht durch eine etwas höhere Temperatur noch verbessern? Hier mein neues Ergebnis: Mein 2. Versuch ist deutlich besser, auch wenn er bei den Türmchen ein wenig spinnt. Auf den ersten Blick ist der Unterschied nicht so gross, er ist doch deutlich. Sollte ja auch sein bei einer massiv reduzierten Druckgeschwindigkeit? Einstellungen waren folgende:
×
×
  • Create New...