Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Fralle

Member
  • Content Count

    5
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

Personal Information

  • Country
    DE
  1. @Nicolinux: Danke für die schnelle Rückmeldung. In der Zwischenzeit habe ich ein bisschen experimentiert und ein Bauteil mit exakt den oben genannten Einstellungen aus Cura 15.4 heraus gedruckt. Das Ergebnis ist gut, also ist ein Hardwareproblem schonmal auszuschließen. Nein, ABS spielt bei der ganzen Frage keine Rolle, die beiden Vergleichsteile auf den Bildern sind beide mit dem Original-PLA gedruckt worden. Ich wollte damit nur beschreiben, dass ich zwischendurch an den Einstellungen einige Änderungen vorgenommen hatte und mit beiden Cura-Versionen experimentiert habe. Ich habe einfach noch nicht alle Parameter im Griff. Danke für Deine Tipps und die Anleitung, das schaue ich mir gleich mal an. Du findest 4 Schichten oben und unten zu wenig? Entspricht von der Dicke her der vertikalen Wandstärke und da ist es ja nur eine Schicht. (Düsendurchmesser). Eine Frage zu den Profilen am Drucker selbst und den Einstellungen in Cura: Sind das alles unterschiedliche Parameter oder gibt es Überschneidungen, bei denen das eine das andere "überschreibt"?
  2. Hallo zusammen, ich habe plötzlich ein Problem mit der Druckqualität meines Ultimakers 2 (das Gerät ist zwei Jahre alt, ist aber erst seit März 2016 in Betrieb). Der Drucker ist nicht im Dauerbetrieb, sondern steht auch schonmal 2-3 Wochen unbenutzt und abgedeckt in der Ecke. Seit letzter Woche habe ich plötzlich das Problem, dass die Bauteile nicht mehr in der Qualität gedruckt werden, in der es vor 4 Wochen noch der Fall war. Bis vor kurzem habe ich ausschließlich PLA (Original Ultimaker Filament) gedruckt und gute Qualität erzeugen können. Später habe ich anderes PLA verwendet und damit die gleiche Qualität erreicht. Vor wenigen Wochen habe ich angefangen mit ABS zu experimentieren und demzufolge ein anderes Druckprofil verwendet. Die beiden Vergleichsteile auf den Bildern sind beide mit dem Original-PLA gedruckt worden. Ich bin mir jetzt nicht mehr ganz sicher, ob beide Teile wirklich mit den gleichen Cura-Einstellungen gedruckt wurden, da ich zwischendurch mit beiden Versionen (15.4 und 2.1) experimentiert habe. Die Einstellungen mit denen das "gute" Teil gedruckt wurde lauten so: Mit meiner bisher noch geringen Erfahrung sieht es so aus, als würde es ggfs. zu heiß gedruckt und ist dann zu schnell abgekühlt. Ich habe an den im Drucker gespeicherten Profilen keine Änderung vorgenommen, auch bei den Druckparametern wie Schichtdicke, Wandstärke und Fülldichte habe ich keine Änderung vorgenommen, daher kann ich mir das Problem im Moment nicht erklären. Wer hat eine Idee wo das Problem liegen könnte?
  3. Hallo, ich habe mir bei Filamentworld einige Samples bestellt, u.a. das Material ASA: https://www.filamentworld.de/shop/filament-3d-drucker/asa-filament-3-mm-blau/ Der beigelegte "Material Guide" schlägt als Drucktemperatur 210-225° vor, das scheint allerdings nicht auszureichen, schon die erste Linie hält nicht auf dem Druckbett. Ich habe ein bisschem im Netz recherchiert und leider nicht viel gefunden. u.a. diese Links: http://3dprintingindustry.com/news/testing-asa-3d-printing-filament-weather-resistant-alternative-abs-62785/ http://fpv-community.de/showthread.php?66907-ASA-Erster-Druck-und-Performance-Test Ich habe mehrere Versuche auf meinem UM2 gestartet und dabei die Nozzle-Temperatur von 225° auf 245° und die Druckbett-Temperatur auf 80° bzw. 100° hochgesetzt. Für die Haftung auf dem Druckbett habe ich momentan nichts anderes als den herkömmlichen Pritt-Klebestift. Bisher schlug jeder Druck fehl. Schon der erste Layer haftet nicht sauber, die Außenwand verzieht sich an manchen Ecken sofort. Ich habe einen Druck trotzdem laufen lassen, mit dem Ergebnis, dass sich nach zwei-drei Layern das komplette Werkstück von der Platte löste und vom Druckkopf mitgezogen wurde (--> auch hier natürlich Druckabbruch) Wer hat Erfahrung mit dem Druck von ASA und kann mir die optimalen Einstellungen nennen? Oder liegt es gar nicht an den Einstellungen, sondern an mangelnder Haftung auf dem Druckbett? Bisher habe ich ausschließlich PLA gedruckt, dabei habe ich sogar sehr oft komplett ohne irgendwelchen Zusätze direkt auf die Glasplatte gedruckt. In Abhängigkeit von der Form des Werkstücks (relativ viel Auflagefläche) funktioniert das einwandfrei.
  4. Fralle

    Fülldichte variieren

    Entschuldigt bitte die späte Rückmeldung. Ich kann mich leider nicht jeden Tag mit dem schönen Thema 3D-Druck befassen, deswegen dauert's bei mir schonmal ein paar Tage, bis ich antworten kann. Vielen Dank für die guten Tipps. Ich habe mich mal mit Cura 2.1 und Slic3r ein bisschen beschäftigt (noch nichts gedruckt). Mit beiden Programmen kann man deutlich mehr Einfluss auf die Füllstruktur nehmen, das ist schonmal ein klarer Vorteil. Allerdings weist die Beta-Version von Cura noch kleine Mängel auf. Es passiert ab und zu, dass sich die Layer-Vorschau aufhängt, wenn man mit den Einstellungen experimentiert. Außerdem verwundert mich, dass die Einstellungen (Infill Pattern) Grid, Lines und ZigZag zur gleichen Struktur führen, nur mit unterschiedlicher Intensität: Grid Lines ZigZag Es fehlt mir noch eine Einstellung, mit der ich die Füllstruktur drehen kann. Bei Infill Pattern "Triangles" ist die Füllung um 15 Grad gedreht; soll die Struktur parallel zum Objekt verlaufen, muss ich das Objekt selbt drehen: Umgekehrt wäre es eigentlich passender, hier fehlt der Parameter Drehung (und Nullpunkt – relative Verschiebung der Struktur im Verhältnis zum Objekt) Im Moment gefällt mir Slic3r etwas besser, dort ist dieser Parameter einstellbar (Fill angle), aber vor allem, weil ich hier eine (Bienen-) Wabenstruktur einstellen kann. Allerdings gibt's auch einige Punkte, die ich (noch) nicht verstehe: Warum ändert sich die Größe der Waben, wenn ich in den Print Settings die Layer height ändere? Layer Height = 0.1 Layer Height = 0.4 Die Option "Combine infill every" verstehe ich trotz Pop-Up-Hilfstext nicht wirklich. Warum werden in der Preview die Linien der Füllung unterschiedlich dick angezeigt? Combine infill every 1 layer Combine infill every 4 layers Und wo im Slic3r finde ich die Angabe über die Druckdauer und den Materialverbrauch?
  5. Fralle

    Fülldichte variieren

    Hallo zusammen, ich bin noch recht unerfahren beim Thema 3D-Druck und neu in der Community. Bin seit einem Monat (stolzer) Besitzer des UM 2. Nach anfänglichen, kleinen Problemen mit underextrusion läuft bisher alles einwandfrei. Das Problem konnte ich lösen, in dem ich die etwas am Drucktempo verändert habe. Leider weiß ich im Moment gar nicht mehr genau, welche Parameter ich da verändert hatte weil die Einstellungsmöglichkeiten nach einem Firmware-Update jetzt etwas anders aussehen (zur Frage nach der maximalen Druckgeschwindigkeit komme ich ggs. in einem anderen Post). Ein Update auf UM2+ folgt vielleicht, wenn ich insgesamt besser Bescheid weiß, im Moment reicht mir das Gerät in seiner Standard-Version. Grundsätzlich gilt: Bitte schlagt mich nicht, wenn ich (noch) nicht alle Fachbegriffe richtig verwende, ich hab halt noch viel zu lernen. Aktuell habe ich mehrere Fragen zum Thema Fülldichte/Struktur: Wie kann ich statt einer rechteckigen Wabenform eine sechseckige Wabenstruktur realisieren? (bei Cura finde ich diesbezüglich keine Einstellungsmöglichkeiten) Ich bin zwar kein Statik-Experte, aber es heißt doch, dass in puncto Stabilität sechseckige Waben optimal sind. Wie kann ich die Dichte der Füllstruktur innerhalb eines Objektes variieren? (unterschiedliche Fülldichte an unterschiedlichen Stellen im Objekt) Wie kann ich die Stärke der Außenhülle innerhalb eines Objektes variieren? Ich habe bspw. einen Quader mit Schraublöchern für Kunststoffschrauben und ich möchte, dass die Wand im Bereich der Schraublöcher dicker ist (bspw. 0.8-1.2) während für die restliche Außenwand ein Wert von 0.4 ausreichen würde. Im Grunde geht es um die Frage, wie ich den inneren Aufbau eines Objektes möglichst individuell steuern kann. Gibt es eine Slicing-Software, die das kann oder muss ich jetzt lernen wie man gcode programmiert?! ;-) beste Grüße, Frank
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!