Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

tootall18t

Member
  • Content Count

    13
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral
  1. tootall18t

    Ulticontroller zeigt Unsinn an

    Ich bin mir nicht sicher ob die Stecker gleich sind aber hast du die evtl vertauscht?
  2. Ich habe mir für die Standard Rollen 300x400mm 50mü Zipperbeutel geholt 50 Stück für 3,xx € dazu hole ich mir noch nen paar Luftentfeuchterbeutelchen und das ganze geht dann ab in irgendwelche Kartons oder Boxen
  3. tootall18t

    Einstellung der Hardware, Ultimaker Original Plus

    Wenn du alle Riemen lößt lassen sich die Wellen dann einfach drehen und der Druckkopf sich dann einfacher bewegen?
  4. tootall18t

    Einstellung der Hardware, Ultimaker Original Plus

    Meinst du mit "Innenseite der Lager" die Kontaktfläche Innenring Welle? Was soll das tauschen der Riemenräder bringen? Bei mir sind die 5mm Ritzel garnicht erst verbaut. Genauso wenig wie die kurzen Riemen. Habe den Drucker direkt mit Direktantrieb aufgebaut. Ich muss meine Aussage oben etwas korrigieren. Wenn ich den Druckkopf von Hand am Druckkopf selber bewege, ist er recht schwärgängig. Wenn ich ihn über die Schlitten auf den Wellen bewege ist es schon einfacher. An den Kupplungen die bei mir an den Motoren sind läßt sich das alles noch einfacher bewegen. @allesnormel: Hast du mal kontrolliert ob die 2 Achsen die durch den Druckkopf gehen parallel zu den äußeren Wellen stehen? Läßt der Druckkopf sich einfacher bewegen wenn du die zwei Achsen die durch den Druckkopf gehen in den Schlitten etwas lößt?
  5. tootall18t

    Einstellung der Hardware, Ultimaker Original Plus

    Ich habe selber den UMO+ erst vor na Woche fertig gestellt. Der Extruder ist bei mir auch nicht wirklich leichtgängig, sobald ich die Schlitten über Kreuz verbinde wirds schwieriger vorher laufen alle Teile leichtgängig. Bei mir sind alle vier äußern Wellen min 1mm zu lang, sobald ich die Endkappen anziehe ist ganz vorbei da bewegt sich nichts mehr. Prinzipiell ist die Lagerung auch falsch aufgebaut. Eigentlich muss der Innenring der Lager fest auf der Welle sein. Entweder durch die Passung, was für einen Leihen noch schwieriger wäre zu montieren oder durch eine Scheibe Stirnseite auf der Welle und einem geklemmten Ring auf der Innenseite die den Lager Innenring fixieren.
  6. tootall18t

    Erstes Layer ohne Plastik

    Ah ok wußte nicht ob und wie es geht. Aber mit dem richtigen Begriff ist es ja schnell gefunden. Und der Vollständigkeit halber, zu finden unter: Experte -> Wechseln zum Expertenmodus... Experte -> Öffne Experten Einstellungen -> Skirt Oder wers in Englisch lieber mag: Expert -> Switch to full settings... Expert -> Open expert settings -> Skirt
  7. tootall18t

    Erstes Layer ohne Plastik

    Bei meinem UMO+ ist das auch so. Wenn ich Glück habe und die Bahn die Außen herum gezogen wird ist lang genug dann kommt kurz vor dem Richtigen Druck erst richtig was raus. Aus den ganzen Videos kenne ich das auch das die Drucker am Startpunkt erstmal richtig was raus drücken und beim rüberfahren schon ne Spur hinter lassen. Hab den Drucker erst ne paar Tage zusammen. Bis jetzt nur mit dem weißen Ultimaker PLA mit 210 (216)/70 Grad 50mm/s gedrückt. Abstand vom Bett ist okay. Wenn ich den Druck direkt am Anfang Stoppe und neu starte kommt das PLA direkt von Anfang an.
  8. tootall18t

    UM2 Error Temp Sensor

    Ah ok. Beim UMO+ ist der Block nämlich aus Alu. Hatte vermutet das er auch beim UM2 daraus wäre. Aber wenigstens hab ich durch den Thread ne Wärmepaste für Sensor und Heitzpatrone gefunden die auch die Temperatur der Heitzpatrone ab kann.
  9. tootall18t

    UM2 Error Temp Sensor

    Nur kurz zur Wärmeleitpaste. Der Block in dem die Heitzpatrone und der TempSensor stecken ist beim UM2 bestimmt auch aus Alu oder? Wenn ja sollte auf die Verwendung von Kuperpaste verzichtet werden. Ja die Paste hat eine hohe Dauertemperaturbeständigkeit, ABER!!!!! Aluminium und Kupfer vertragen sich nicht. Es entsteht eine galvanische Korrosion zwischen den beiden Metallen was dazu führt, dass das Aluminium zerfressen wird.
  10. tootall18t

    Ultimaker 2 Lieferengpass?

    Die Angabe ist normal. Ich warte immo auf den UMO+ und das jetzt schon 9Wochen. Hab den in De bestellt, versteh die lange Wartezeit da auch nicht da bei Ultimaker direkt 4-6Wochen dran steht.
  11. tootall18t

    Ultimaker 2 oder Original Plus?

    Das die Anleitung noch nicht ganz aktuell ist habe ich auch gemerkt. Einige Teile sehen in der Anleitung anders aus als die CAD Dateien. Wie lang war den deine Wartezeit und wo hast du bstellt?
  12. tootall18t

    Ultimaker 2 oder Original Plus?

    Die Angabe das der UMO+ komplett Überarbeitet sein soll stand in dem Vergleichsbericht auf igo3d.com. Ich hab mir auch nochmal Bilder von beiden angesehen und bis auf eine Abdeckung beim UMO+ mehr und dem Luftleitblech am Extruder konnte ich nichts sehen. Auf der Suche nach Threads den UMO(+) leiser zu machen hab ich keinen Versuch gefunden das Gehäuse stabiler bzw schwerer zu machen. Hab ich da was übersehen oder hat das wirklich noch keiner Versucht? Der Drucker kommt bei mir ins Büro sollte aber trotzdem nicht so der Krachmacher sein. Ich werde mir mal die Bauteile ins CAD laden und vorab mal gucken was man da direkt mal ändern kann.
  13. tootall18t

    Ultimaker 2 oder Original Plus?

    Nabend Leute, ein Bekannter von mir hat einen UM2 und ist davon extrem begeistert und da mich das Thema 3D Druck schon in den Anfängen der Hobby Drucker gereizt hat, habe ich den Entschluss gefast mir auch einen Drucker zuzulegen. Ich habe mir den UM2 von dem Kollegen mal angesehen und was man so beim ersten mal betrachten sieht gefällt mir. Nachdem ich ein wenig im Netz und auch hier gestöbert habe weiß ich nun auch das es neben dem UM2 noch den Original Plus gibt. Leider sind die Infos zum UMO+ einwenig mau wie ich finde. Klar er basiert auf dem UMO aber was sind nun die Unterschiede zum UM2, abgesehen vom schickeren Gehäuse? Der UMO+ soll ja komplett überarbeitet sein und was ich so sehe ist die Technick sehr nah an dem des UM2. Bitte koregiert mich wenn was falsch ist. - Beide haben eine minimale Layer Auflösung von 0,02mm - Beide können bis 300mm/s schnell drucken - Beide können die Druckdaten via SD-karte einlesen, Arbeiten ohne PC - Beide haben ein Heated Bed - Der UM2 hat einen etwas größeren Druck raum 230 x 225 x 205 mm gegen 210 x 210 x 205 mm - Für den UMO+ gibts die Möglichkeit des Dualdrucks Immo tendiere ich zum UMO+ da ich jetzt keinen großen Unterschied zwischen den beiden sehe die die fast 900€ Preisunterschied rechtfertigen. OK den UMO+ müsste ich selbst noch zusammen bauen, was für mich kein Problem darstellt. Aber was sollte mich den doch noch dazu bewegen nen UM2 zu nehmen? Wäre super wenn ihr noch nen paar Infos für mich habt die mich vll zum UM2 verleiten lassen würden oder mich in der Entscheidung den UMO+ zu nehmen bestärken. MfG
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!