Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

ACCSisko

Member
  • Content Count

    23
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

Personal Information

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Okay, hatte nen verschließenen PTFE Coupler, das erklärt das Rattern und die erhöhten Temperaturen. Hab mir jetzt wieder neue TFM Coupler geholt, die halten mehr aus und länger... Man merkt dass die Garantie abgelaufen ist^^
  2. Mmmm stimmt, komplett vergessen den Drucker zu erwähnen, ist ein 2+. Mit Tinker konnte ich beim momentanen Druck keine abnormen Geräusche mehr feststellen. Ich drucke momentan 3DJake ecoPLA bei 215/60 mit 50mm/s im 0,15mm Profil. Ich habe einen relativ neuen PTFE Schlauch und 3DSolex PTFE Coupler verbaut. Düse ist eine 0,4mm von Brozzl. Ich probier irgendwann mit der FW noch was mit 60mm/s, aber 50 reichen mir auch, wird nur schöner und genauer, Zeit hab ich genug.
  3. Okay, habs raus, es liegt mit den 311 E-Steps zusammen, die der DDG benötigt. Dadurch, dass es im Original 369 E-Steps sind, geht der nicht so weit, aber der benötigt wegen der neuen Übersetzung anscheinend den Wert und ich möchte den ungern ändern, die Drucke weisen seit der Installation keine Fehler mehr auf. Das einzige Problem das ich aber heute hatte, war ein lautes Klackern hier und da im Extruder. Mal nachgekuckt ob da eventuell ein abgebrochenes Filamentstück war, aber nein, da war nix. Ich schätze mal 60mm/s drucken ist wohl der Schuldige daran oder ich muss da
  4. Moin! Ich bin seit kurzem auf einen DDG von Bondtech umgestiegen, funktioniert 1A, nur leider habe ich das Problem, dass beim Wechsel das Filament nicht ganz rausgefahren wird und somit einige Zentimeter im Extruder stehen bleiben. Rausziehen kann ich den Rest komischerweise auch nicht, obwohl ich den Hebel nach oben drücke... Die custom Firmware von Bondtech ist installiert. Liegt das eventuell an der Übersetzung der Zahnräder?
  5. Kann ich nur bestätigen, ich hab den seit Day1 in Benutzung und das ist schon 2 Jahre her, läuft 1A!
  6. Wann erkenne ich, dass die Riemen getauscht werden müssen? Ich habe den Drucker seit 2 Jahren im Einsatz und ca. 4,4km Material durch. Bisher schon einige Komponenten getauscht, aber die Riemen sind noch original. Alle Riemen haben die gleiche Spannung wenn ich sie dehne, aber mir kommt das dann doch etwas leicht locker vor. Kenne leider nicht die Spannung bei einem neuen Drucker. Druckprobleme habe ich eigentlich keine, nur mein Feeder wird demnächst getauscht gegen einen Bondtech DDG. BTW: Ich habe bei der 0,4mm Düse hier und da keine einheitlich glatte A
  7. Es gibt in Cura eine eigene Funktion, die sich Horizontale Erweiterung nennt, hier kann man einen entsprechenden Wert eingeben, den man vorher berechnet hat. Ich hab eigentlich sehr genaue Drucke, aber wenn man Perfektionist ist, sollte man die Funktion in Anspruch nehmen. Kuckst du Video: https://www.youtube.com/watch?v=-jsBI3OeUJQ
  8. Ne kurze und einfache Frage: Wie lauten die Koordinaten des Druckbetts, wenn ich vorne links (blauer Kreis) den Druckkopf haben möchte bei einem Pause at Height im GCODE? Bei mir bleibt er immer bei 190/190 stehen (roter Kreis) und das stört bei der Filamententfernung bei nem Wechsel schon ziemlich...
  9. Das heisst im deutschen Cura auch Combing-Modus. Ich empfehle diesen hier bei Nicht in Außenhaut setzen. Wenn du den auf Aus setzt, hast du eine Retract Party. Diese Linien auf der obersten Schicht könntest du mit "Einziehen bei Fahrt zur nächsten Schicht" eventuell loswerden.
  10. Das habe ich auch hin und wieder, wird aber nur leicht berührt. Das Problem mit dem Fadenziehen im Infill liegt am Combing Modus. Das kannst du verhindern, indem du den Modus komplett auf "AUS" schaltest, aber dann gibt es viel mehr Retracts. Wenn du Fädenziehen auch in der ersten Schicht hast, setze den Modus auf "Nicht in Außenhaut". Ich habe den Modus nur auf AUS, wenn ich keine Ober- und Unterschichten habe, also somit der Infill zu sehen ist.
  11. Ultimaker 2+ und PLA.
  12. ACCSisko

    RAFT Settings

    Könnt ihr mir welche Raft Settings empfehlen? Bei mir haften die Drucke einfach nicht gut genug darauf, obwohl ich schon weniger Luft zwischen letzter Raft Schicht und erster Objekt Schicht habe...
  13. Also das hat das Problem gelöst, ich bleib jetzt bei 20mm Retract und 130-160mm Extrude. Dangööö!
  14. Aha, deshalb also, ich dachte der Wert wäre etwas übertrieben, aber ich werds beim nächsten Druck mal probieren. Also könnt ich jetzt einfach die Werte 20mm Retract und 160mm Extrude verwenden?
×
×
  • Create New...