Jump to content

ULTIMAKER2EXTEND

Member
  • Content Count

    193
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

15 Good

About ULTIMAKER2EXTEND

  • Birthday 01/01/2015

Personal Information

  • Field of Work
    (Product) design
  • Country
    DE
  • 3D printer
    Ultimaker 2 Extended +

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo zusammen! Nach gerade einmal 2-Monaten sind die Blöcke erneut so ausgeschlagen, dass sie die Y-Achse nicht mehr halten können. Also entweder waren die Ersatzteile von schlechter Qualität oder die Ursache liegt an einer anderen Stelle. Hat jemand eine Idee für die mögliche Ursache?
  2. Hallo zusammen! wir verkaufen unseren S5 zum Ende des Jahres, also ca. Anfang Dezember. Weitere Details wie Druckstunden, bisher gedruckte Meter und verfügbares Zubehör folgen dann später. Wollte nur schon einmal vorab bescheid geben falls jemand die Neuanschaffung plant. Wir haben den Drucker seit Ende 2018 in Betrieb und bis auf wenige Ausnahmen nur PLA damit gedruckt. Technisch und optisch ist der Zustand entsprechend gut, Glasplatte wurde erst vor kurzem erneuert.
  3. Drucke jetzt seit 4-Jahren und nach der Lernphase und dem Umbau auf + beim UM2 gab es keine Probleme mehr. Fehldrucke sind seit Jahren die Ausnahme. Bei 100% hatte ich allerdings von Anfang an keine Fehler, das läuft zuverlässig und liefert immer top Ergebnisse.
  4. Schöne Idee, nur leider in der Praxis bei unseren Mengen nicht umsetzbar. Druckvorgang endet überwiegend nachts oder am Wochenende.
  5. Korrigiere, auf dem Mac ist es offenbar seit Version 4x behoben. Bei der 3x Version gab es das Problem noch. Ist mir nicht aufgefallen, da ich es aus Gewohnheit immer umstelle. Was mein Anliegen aber immer noch nicht klärt. Wo ist die Einstellung für die automatische Anpassung?
  6. Kann ich so nicht bestätigen, Gitter, Dreiecke usw. haben Einfluss auf die 100% Füllung. Lass mal einen Druck mit Dreiecken und 100% laufen, Du wirst sehen, das ist nicht bei allen Formen 100% gefüllt. Bei Linien hingegen schon.
  7. Du hast es bereits erraten, Gewicht ist das Zauberwort. Ist bei gewissen Funktionsprototypen zwingend erforderlich.
  8. Hallo zusammen! Mir ist aufgefallen, dass sich das Füllmuster automatisch ändert wenn man die Fülldichte anpasst und wenn der UM2E+ ausgewählt ist. Wird der S5 ausgewählt ändert sich das Füllmuster nicht automatisch. Wo ist die Einstellung für dieses Verhalten versteckt? Beispiel UM2E+: Fülldichte 1-25% = Gitter Fülldichte 26-100% = Linien Beispiel UM S5: Fülldichte 1-100% = Immer gleich je nach dem was ausgewählt wurde. Da 100% bei Gitter nicht funktioniert und ich das in letzter Zeit häufiger verwenden muss, wäre es ganz praktisch wenn das Verhalten von Cura bei allen Druckern gleich ist.
  9. Das würde ich ja zu gerne mal sehen 😄 Ist mir mit Prototypen für den Kunden aber auch schon passiert, war zufällig auch blau von Inno.
  10. Innofil in pink bei 200°C und 40mm/s bricht man nicht auseinander, das ist so stabil wie bei 220°C. Nur das bei 200°C alles viel genauer gedruckt wird. Kommt immer auf den Hersteller und da nochmals auf die Farbe an. Innofil blau lässt sich erst ab 215°C stabil drucken.
  11. OK, 235°C ist zwar echt am Limit, man riecht es richtig, aber es funktioniert dann mit REC und 90mm/s. Alle vier Druckvorgänge sind fehlerfrei durchgelaufen. Während es bei anderen Herstellern zu besseren Ergebnissen führt, je kühler man es schafft. Verhält sich REC bei unseren Einstellungen genau umgekehrt.
  12. Habe die Temperatur jetzt erstmal auf 235°C erhöht, 240°C geht auch noch aber wäre nichts für den Dauerbetrieb. Mal sehen ob das bereits ausreicht, denn REC reagiert viel empfindlicher auf Temperaturen als das Filament anderer Hersteller. Bei meinem Test mit 70mm/s war unter 215°C nichts zu machen, brauchbar eigentlich erst ab 220°C. Aktuell läuft zum Test ein 13-Stunden Auftrag mit REC blau bei 235°C. Mal sehen ob das klappt.
  13. Ob es jetzt wirklich an den Einstellungen liegt wage ich zu bezweifeln, denn folgende PLA Filamente sind schon kiloweise ohne Probleme Durchgelaufen: Hiendl (gibt es leider nicht mehr) Material4Print Innofil3D ColorFabb Nur bei REC treten diese Probleme auf und auch nicht bei jeder Rolle. Durchmesser vom Filament ist aber zu dünn, schwankt zwischen 2,69mm und 2,71mm. Von 2,85mm weit entfernt, evtl. rutscht es im Feeder zu leicht durch.
  14. Oh, das erklärt evtl. warum es bei Euch relativ gut läuft. Das Normal Profil druckt mit einer Druckgeschwindigkeit von 60mm/s und 40mm/s Außenhülle. Bei unserem Standard Profil liegen die Werte bei 90 und 70mm/s
  15. Das lässt ja schon mal hoffen. Mit welchen Geschwindigkeiten und Temperaturen druckt Ihr? Habe bemerkt, dass REC mindestens 220°C braucht, darunter haben wir selbst bei langsamer Geschwindigkeit Fehler in den Schichten. Bei 230°C sind 70-90mm/s möglich, führen aber immer wieder zu besagten Problemen.
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!