Jump to content

ToPi

Member
  • Content Count

    12
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

Personal Information

  • Field of Work
    Other
  • 3D printer
    UM 3E

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo, Erstmal Danke für die Tipps ! Habe mal die Riemenspannungen überprüft und die X-Achse einbisschen gelöst. Mal schauen was er jetzt treibt. Denn Verlinkten Thread habe ich mir schon mal durchgelesen und auch schon zum teil mal angewendet. Das mit der Temperatur muss ich auch mal versuchen. Ich wollte mit dem Drucker schon bis zur 0.1mm abweichungs Grenze kommen, da ich zurzeit Pleuel Prototypen zu drucken bekomme da sollten die Teile schon ohne große Nacharbeit in einander passen. Grüße
  2. Hallo Zusammen, Mein Drucker druckt in der Y-Achse zu klein und in der X-Achse zu groß. Das heisst ich drucke einen 30x30 Testwürfel. Es kommen folgende Werte dabei raus: Material PLA von Filamentum Das PLA ist bereits seit 24h ausgekühlt Y-Achse: 29,89mm X-Achse: 30,15mm Ich weiß ich könnte es in Cura scalieren. Ich möchte aber nur das Modell in Cura laden und auf drucken drücken müssen. Und das zu druckende Teil kommt Massgenau aus dem Drucker heraus. Wie kann ich die Schritte pro mm bei einem UM3+ verändern ? ´Viele Grüße
  3. Das mit der Kraft hatte ich auch schon probiert, keine Änderungen. Das Problem tritt aber nur auf wenn ich mit Stützstruktur drucke.
  4. Damit der Hebel der das Filament Vorspannt nicht unten ans Gehäuse gedrückt werden kann und somit das Filament blockiert. Wenn das passiert kommt kein Filament mehr also das Stück Filament damit immer der Andruck ziemlich gleich bleibt.
  5. Die passt auch. Ist auf Mittelstellung so wie die andere von feeder 2.
  6. Hallo zusammen, Ich habe ein ähnliches bis gleiches Problem mit meinem 3er Extendet. Wenn ich etwas drucke, das länger dauert hänge ich inzwischen beim Feeder ein kleines Filament stück ein damit er nicht an das Gehäuse gedrückt werden kann. Es ist bereits ein komplett neuer Feeder verbaut..... So jetzt die Problembeschreibung: Nach ca. 1std. Druckzeit kommt kein Filament mehr aus der Düse. Filament steht an der Düse an. Am Feeder ist der Hebel den man Hochdrückt um die Rolle ein bisschen von dem "Zahnrad" zu entfernen komplett nach unten gedrrückt. Wenn man dieses jetzt hochdrückt sieht man richtig wie das Filament sich löst mit einem leichten Knacken. Jetzt kann es für ca. 1std. weiter gehen und dann kommt das Problem wieder. Ist auch ein neuer Druckkopf verbaut. Der 2. Extruder läuft ohne Probleme. Was kann es sein ?
  7. Hi, bisher habe ich noch keinen Druck gehabt der den kompletten Bauraum braucht. Ich habe aber auch schon eine Lösung zumindest in meinem Kopf
  8. Hi, nein ist mir so noch nicht aufgefallen. Werde es dann sehen wenn es soweit ist Aber danke für den Hinweis.
  9. Hallo, Ich möchte mir für meinen UM3 E eine Fronttür machen, nur hab ich die Radien an den Ecken nicht. Ich möchte die Tür richtig einpassen sodass so wenig wie möglich Luftspalt vorhanden ist. Ich hoffe es kann mir einer helfen. Grüße ToPi
  10. Hallo @sandfurz, Mich würde auch interessieren wie du das mit dem 2 farbigen Einzugsturm gemacht hast. Vielen Dank
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!