Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Noidi_69

Member
  • Content Count

    5
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral
  1. Mach ich gerne. Fotos folgen
  2. Danke für die vielen Tipps. Die Einhausung hab ich bereits gebaut. Ein PMMA-Aufbau mit Ventilatoren und Arduino. Damit steuere ich die Temperatur. Bislang habe ich den 3D-Benchy aus PLA, PC, HD-Glass bei je ca. 45°C gedruckt. Möchte da eine Testreihe starten - mit und ohne Bauraumheizung. Als nächstes kommt Nylon, ABS und TPU
  3. Danke für eueren Input. Das mit den Schrittmotoren wusste ich ich nicht - danke dafür. Wegen der Führungen und Lager mach ich mir sehr wenig Gedanken. Eine Temperaturänderung von RT (20°C) auf z.B. 50°C würde eine Delta_T von 30°C bedeuten. Da ändert sich kaum etwas bei den Abmessungen. Luftzug ist ebenfalls kein Thema bei mir. Zudem würd ich einen kleine Steuerung machen um die Temperatur regulieren zu können.
  4. Hallo Leute, habt ihr Erfahrungen mit Bauraumheizungen? Wenn ja, gibt es Materialen, die ohne Bauraumheizung überhaupt nicht druckbar wären? Danke
  5. Hallo liebe Community , mein UM2+ druckt seit kurzem erst nach einer Anzahl von gewissen Schichten akzeptabel. Egal ob bei PLA oder Nylon. Als Druckparameter werden die standardisierten von UM genommen. Das Eigenartige ist, dass z.B. bei Nylon eine Art Aufbauebene gedruckt wird, auf diese baut er dann das Druckteil --> dieses dünne Volumenteil druckt er schön, danach, wenn das eigentliche Bauteil kommt druckt er schlecht, nach ein paar Schichten dann wieder gut! Foto 1: Ansicht von unten (erste Schichten): Foto 2: Ansicht von oben:
×
×
  • Create New...