Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

mikebravo

Member
  • Posts

    31
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by mikebravo

  1. Hallo Ich habe meinen Ultimaker verkauft und habe noch 1 Rolle Original Verpackt verschweißt und eine Anbruch Rolle 2.85 mm Color Fabb PLA -LW spezial leicht Filament im Bestand, welche ich nicht mehr verwenden kann. Falls jemand Interesse hat VHB
  2. Hallo Zusammen , ich bin dabei meinen UM2+ zu verkaufen und habe einen Interessenten. Ich habe zwar alle Zubehörteile noch , erinnere mich aber nicht an ein Handbuch ! Weiß auch nicht, ob da überhaupt damals was dabei war. Kann mir jemand sagen ob es sowas als PDF von Ultimaker gibt ? Gruß Martin
  3. Der Drucker wird mit allem Original Zubehör , wie mehrere Düsen, Zusätzliche Wartungsteile Kleinwerkzeug, und zwei zusätzlichen Filament Rollen verkauft . Ausser Original Karton Der Drucker ist ca. 2 Jahre alt, hat aber im letzen Jahr recht wenig gedruckt Time ca. 3200 - Print ca 2500 - Mat ca 1500 m Privatverkauf keine Rückgabe Preis 1150.-- Zuzüglich Versand The printer is sold with all original accessories such as multiple nozzles, additional maintenance parts, small tools, and two additional filament rolls. Except original box The printer is about 2 years old, but has printed very little in the last yearTime approx. 3200 - print approx. 2500 - mat approx. 1500 m Private sale no return price 1150 .-- plus shipping
  4. Ich hab das ganze nochmals auseinander gebaut und neu zusammen gebaut - jetzt gehts ! ich habe das Hotend gut auf Fremdkörper untersucht , das war alles sauber und Frei ! Wie ich geschrieben habe , ist der kl. Spalt zum unteren Ring im Absatz normal . habe mir mehrere Videos auf YT zum Thema angeschaut . Warum sich im Hotend am Filamet einen Knoten gebildet hat , welcher alles blockiert hat. keine Ahnung
  5. Hallo ich hatte Extrusion Probleme und deshalb den Koppler getauscht ! bekomme ihn aber nicht (ohne Gewalt ) ganz in den unteren Ring hineingedrückt , es fehlt etwa 0,2 mm . (ich hab nur einen neuen als Ersatzteil . wie bekomme ich diesen zerstörungsfrei nach unten . Raus bekomme ich ihn auch nicht mehr ! Ich hatte gedruckt aber anscheinend quillt das Filament in die Spalte und Blockiert . Update , ich habe mir jetzt ein paar Youtube Videos zum Thema angeschaut ! da ist der Spalt zum Unteren Ring auch ! Ich frage mich dann, warum mein Filament nach dem Tausch dann mit einer Verdickung im Bereich des Hotend . blockiert ?
  6. Update ! Der Druck läuft noch , aber es scheint jetzt zu funktionieren . Keine Fäden - keine zerschlagenen Bauteilen Was habe ich gemacht : - Temp + 10 Grad - Materialfluss um 5 % erhöht. - Zwar nur eine Außenlinie aber dafür das Infill auf 50 % erhöht - Den Rückzug von 5 auf 6 - Und drucke um 25% langsamer
  7. Du hast recht das ist die Ursache ! die suport Strukturen brechen und die Fäden stören den Druck und richten mit zunehmender Höhe immer größeren Schaden am Bauteil an ! Ich habe auch festgestellt dass das Bauteil nicht allzu stabil gedruckt ist . Es reicht zwar fürs Bauteil, hier in Modell, aus aber die feinen Support Strukturen brechen weg . Ich werde zuerst einen Testturm drucken um das Bauteil fester zu machen - was meint Ihr den Materialfluss und die Temperatur erhöhen ?
  8. Die Bewegungs- Geschwindigkeit lieget beim Slicen auf 60 mms . Diese habe ich Manuell Auf 75% zusätzlich reduziert Die Noozel ist frei
  9. Das war wieder eine ganz normale UM2 Plug and Play Cura Einstellung mit Layer höhe 0,15 da das eigentlich kein besonderes Bauteil ist. Das mit dem abreißen macht er aber des öfteren bei Unterschiedlichsten Einstellung, dann wenn feine Bauteile zu drucken sind . Sie sehen es ja auf dem Bild
  10. Hallo Leute , Ein Problem, welches ich bei meinem UM2+ bei leicht feineren Bauteilen habe , dass mir mein UM die feine Stützstrukturen und Bauteile beim Druck abschlägt. Ich hab ein Bild beigelegt wo man das sieht. Hier sind sogar Bauteil zugehörige S-Strukturen vorhanden , welche Fester sind als die von Cura . Trotzdem zermalmt er diese . Wieso ? Wie geht Abhilfe - Danke
  11. Es ist mir klar, wenn Cura die G-Code Variante auf UM2+ steht, dass dann einiges vom Drucker (z.B. Temp) vorgegeben ist ! Aber genau das wollte ich so, dass alles den Standart entspricht ! auch ein UM Filament etc...... Könnte ja den G Code auf Marlin setzen . und dann alles Manuell eingeben. Aber genau das wollte ich ja nicht - Ich mache das mal so wie es UM vor gibt .....
  12. Ich bin übrigens , am Überlegen ob ich mir jetzt ein hochwertiges China Modell mit moderner Auto Level Funktion zulege . Auch wegen dem neuerlich immer mehr verfügbaren größeren Bauraum . Beide Drucker mal vergleichen. Was dann die Zukunft des UM2+ sein wird - weiß ich dann noch nicht........
  13. hallo Smithy , danke Den Level Vorgang habe ich schon mindestens10 Mal durchgeführt , fast bis zum kratzen auf der Fläche , Auch den Uhu Stick habe ich sowohl dick als auch dünn aufgetragen , und auch das Druckbett (kleber nach oben) mehrfach mit reinem Spiritus gereinigt. Bestimmte Einstellungen bringen zwar etwas , aber längst keine befriedigende Ergebnisse . Es klappt eigentlich nur dann, wenn man zusätzlich die Druckgeschwindigkeit zur Standart Slice Einstellung nochmal um 50 % verlangsamt. Aber schlimmer wie die ersten Schichten drucken ist, dass das Zeug hei hohen und großen Bauteilen ,nicht hält und damit viel Schrott produziert wird. also ist das nicht Praxis tauglich .(siehe Benchy Fotos) Nun ich bin zum Krepp zurück gekehrt. Eine Verbesserung habe ich aber trotzdem mit dem ganzen erfahren. Vorher habe ich zusätzlich den Uhu Stick auf dem Krepp verwendet. Jetzt geht das Krepp recht gut ohne den Stick und die Teile lassen sich nach dem Abkühlen dann besser lösen. Mit Stick und Krepp war das Bomben Fest und ich musste fast jedes mal dass Krepp erneuern , das ist jetzt nicht mehr der Fall. Die vielen Vorbereitungen mit dem Bett vor dem Drucken war eigentlich der Grund , dieser Anfrage ! Denn der UM2 sollte Eigentlich ja so funktionieren wie angegenen. (ohne Krepp) In diesem Fall tut er es aber zumindest bei mir halt nicht ......
  14. Also Gerd, das Druckbett hat schon seine Temperatur mit 60 Grad und ist nicht abgeschaltet . Ob es genau 60 Grad sind kann ich zwar nicht sagen . aber 60 Grad ca +/- kann man mit Handauflegen schon grob schätzen. Der Materialfluss ist OK - das auf Krepp gediuckte Benchy sieht gut und gleichmäßig aus . Und wenn da beim Foto zufällig was gelbes dabei war. Wäre etwas am Materialfluss, würde ich hier andere Fragen stellen
  15. Hi, Digibike Erst mal herzlichen Dank dass du für die Antwort so viel Aufwand machst. Nun ich habe den UM2+ ja schon über 2 Jahre und schon einiges gedruckt. Ganz am Anfang habe ich mit einem 150.-Euro China Teil angefangen, da hat sich das mit dem Krepp bei mir etabliert. Ich habe mein UM2+ im Heimbüro , und habe das Geld damals ausgegeben um einen optisch ansprechenden Drucker stehen zu haben. (damals gab es noch nicht so viele Modelle wie heute ) Wegen dem Gestank der Filamente bin ich bei PLA geblieben. Das ganze mit dem Glas kam wegen einer lock down Marotte auf , das muss doch auch ohne Krepp gehen ? geht aber nicht. nun halt wieder mit und Druckplatte ist wieder blau !
  16. Mit Krepp OK , Aber das ist nicht "UM like" :-(
  17. Das gelbe Zeug ist mir hier erst im Foto aufgefallen. Das war Ultimaker Filament Silber - gedruckt mit 210 Grad . ( Ich sagte doch die Cura PnP UM2+ Einstellungen) Ich habe es aber nochmals mit neuem Conrad PLA (Weiß) probiert , da geht es schlechter. Der Druck hält schon am Anfang nicht. Hier im Anhang die zwei Mini Benchy,s , Da wo es sie nicht fertig sind hat sich das Teil dann gelöst . Das linke ist feiner da es nur mit Manuell 50% speed gedruckt wurde . das rechte so wie die Softw. Einstellung. Nun, da das anscheinend nicht geht , kehre ich wieder zu meinem Krepp zurück . Schade und ärgerlich dass der UM2 ,halt nicht so arbeitet wie versprochen und nicht hält was Ultimaker verspricht. Den ich denke mit ABS bräuchte ich da gar nicht erst anfangen . Ich habe jetzt schon mehrere Stunden mit dem Thema zugebracht
  18. Drei Versuche gemacht ein kleines Benchy zu drucken , aber keines ist haften geblieben, in bin sehr enttäuscht was Ultimaker hier abliefert. Die Druckqualität an sich wäre recht gut gewesen , aber wenn man nichts zu ende bringt , hat das alles keinen Wert
  19. Also , Ich habe jetzt nochmal ein Benchy mit den UM2 Standart Einstellungen in cura gesliced Das Druckbett (auflkeber Oben) nochmal mit Spiritus intensiv gereinigt ! Druckbett nochmals ausgerichtet Ultimaker Filament ! PLA Jetzt bekomme ich eine MINMAL Haftung hin (ohne Kleber) Aber auch nur dann, wenn ich den Drucker manuell auf unter 30 % speed regle Und bei den freien Struckturen im inneren . ist die Haftung schon wieder ungenügend (bild) Das Zeug haftet aber beim Abnehmen so wenig , dass ich kaum glaube dass es eine größere Bauhöhe übersteht.
  20. Mit Stick Kleber gehts es etwas, wenn ich den Speed eben nochmal extrem runter regle . Auf der unbehandelten Platte geht nichts , auch wenn der silberne Kleber oben ist . Ach ja , Druckbett PLA 60 Grad /C . Vor allem am Rand ist die haftung am schlechtesten. Nochmals gesagt bisher verwende ich den UM2+ immer mit blauem Krepp , das sollte ja auch ohne gehen.
  21. Ich bin von der vorgegeben Cura UM2+ Normal System Einstellung ausgegangen: Schicht 0,15 alle Wandlinien 0,35, Material überall 100, Druckgeschwindigkeiten in cura 60mm/s, erste Schicht 30mm/sec , Skirt/Brim auch 30 . Das ist der Slice, danach gehe ich beim Start am Drucker zur Probe nochmals auf ca 50% Speed , aber nichts hält
  22. Nochmals probiert , Ohne Krepp , Platte mit Aufkleber oben , Mit und ohne Uhu Stick Kleber . Platte mehrfach ausgerichtet . Ultimaker PLA Filament, Speed veringert - nichts hält . Wickelt sich alles um die Dürse . was für eine sch... Kiste
  23. Sind schon Marken PLA , ist auch zum Teil ultimaker PLA dabei ! Ich meinte mit Stink normales PLA eben kein ABS usw....
×
×
  • Create New...