Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Blueforcer

Gebrauchter Ultimaker 2

Recommended Posts

Hallo Leute,

Ich habe vor, mir morgen einen gebrauchten Ultimaker 2 zu kaufen. Der Besitzer hat einen Printshop und kennt sich wohl gut aus. Das Gerät hat 1450 Druckstunden hinter sich und kaum gebrauchsspuren. Zudem wurde ein Olsonblock für auswechselbare Düsen verbaut, Aber ich lassse mir nicht die Katze im Sack andrehen, daher die Frage an die Kenner (ich selbst bin blutiger Anfänger):

Auf was sollte ich achten? Wo gibt es evtl Spielraum zum Handeln?

Der Drucker wird mir Morgen mit einem Testdruck von 26min demonstriert.

Für euere Hilfe im vorraus schonmal vielen Dank!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

im engl. Forum haben Sie ja auch schon Antwort erhalten. Wenn es nicht schon erledigt ist, hier noch ein paar Anregungen:

- prüfen, ob der Druckkopf sich im ausgeschalteten Zustand problemlos bewegen lässt

- prüfen, ob die Achsen Riefen haben ... deutet auf schlechte Schmierung hin

- fragen, mit was die Achsen geschmiert/geölt worden sind

- prüfen, wie verschlissen die Riemen sind. Sieht man z.B. , wenn schwarzer Abrieb auf den Stepper Motoren liegt.

- Fragen mit welchen Materialien gedruckt wurde. Wenn nur PLA, dann gibt es kaum Verschleiß am Hot End. Wenn aber z.B. Holz und Carbon dabei waren, dann auf jedem Fall neue Düse verbauen lassen.

-anschauen, ob der Schlauch innen viel Staub / Riefen hat

Was zahlt man für so einen gebrauchten Drucker?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!