Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Assist91

Ultimaker Original zu grosse Toleranzen

Recommended Posts

Hallo Zusammen

Ich habe seit ca. 2 Monaten eine Ultimaker Original; diesen konnte ich günstig gebraucht erstehen. Ich bin immer noch am Erfahrungen sammeln. Die Ergebnisse sind schon relativ gut, aber entsprechen noch nicht meinen Vorstellungen.

Vielleicht wurde das Thema schon zur Genüge abgehandelt, ich konnte im Forum jedoch auf die Schnelle nichts dazu finden. Generell finde ich gibt es viel Information zu den Ultimakern im Netz, jedoch ist es zumindest für Anfänger nicht einfach sich im Tschungel zurecht zu finden.

Mein aktuelles Problem sind die Toleranzen welche einfach noch zu gross sind. Ich habe als Test einen Würfel mit 40mm Kantenlänge gedruckt und mit einer Schieblehre gemessen:

x: 39.6mm

y: 39.8mm

z: 40.2mm

Druckeinstellungen:

v=30mm/s, Schichtdicke 0.15mm, Temperatur 230°C, Material PLA.

Ich finde diese Abweichung für die Grösse des Würfels deutlich zu gross? Die Winkel sehen gut aus, also 90°.

Was denkt ihr sollte mit einem UMO machbar sein? Was können Gründe für die Abweichungen sein?

Ich habe bis jetzt die kurzen Zahnriemen gespannt und die Führungen mit Nähmaschinenöl geölt.

Mit der Druckqualität bin ich ansonsten zufrieden. Mit Abweichungen von mehreren Zehntel mm sind funktionale Teile einfach nur mit Try & Error zu drucken...

Da ich den Drucker gebraucht erworben habe, weiss ich auch nicht wieviel damit gedruckt wurde. Ich vermute relativ viel. Vielleicht wäre es auch einfach mal Zeit für eine "richtige" Wartung (was auch immer das genau heisst, das weiss ich nämlich noch nicht^^)?

Danke für eure Tips.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @Assist91,

Ich hatte einen Ultimaker Original, und habe damit ziemlich genau drucken können.

Beim ersten Druck war ich meistens innerhalb von 0,15mm. Um es noch genauer zu erhalten war dann ein 2ter Druck notwendig.

Hatte mir eine Excel Tabelle angelegt, um alle Einstellungen Temp. Schichthöhe usw. mit Ergebnisse des Drucks Maße, Oberfläche aufgeschrieben so konnte ich auf Anhieb (hat zwar nicht immer geklappt) passende Teile ausdrucken.

Mache ich heutzutage mit meinen Ultimaker 2 auch noch so.

An was ich mich noch erinnern kann:

 

  1. Die Axis-Step einstellen/überprüfen (Wenn Teil ungleichmäßig rauskommt (X Y Richtung) kann es auch an ungleichmäßiger Kühlung liegen) muss nicht unbedingt an den Achsen liegen.
  2. Material schrumpft beim Abkühlen. Ich skaliere meine Drücke (PLA um 0,19%/ ABS 0,76% größer) Das wäre bei deinen Testwürfel 0,08mm größer.
  3. Das Z-Achsenmaß wird von der Bett Nivellierung beeinflusst

 

Es gibt natürlich noch mehr Faktoren die das beeinflussen können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Toleranz <0.1mm wäre auch in etwa was ich mir vorstellen würde.

Betreffend Kühlung: Da habe ich ja relativ wenig Spielraum; ich verwende einfach den original UMO Lüfter...

Zu 3: Das leuchtet ein, wo resp. wie kann ich denn diesen Fehler wieder korrigieren? Ich justiere die Düse mit einem Blatt Papier.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit der Z-Höhe ist so eine Sache.

Ich habe mit meinen Ultimaker 2 auch immer wieder mal ein Teil das in der Höhe abweicht. (entweder -0,1mm kleiner oder bis zu +0,2mm größer wird)

Habe es mir bis jetzt nur so erklären können, dass beim Ablösen des vorherigen Teils sich die Plattform verstellt hat.

Eine weitere Ursache kann aber auch die Einstellung der Schichten sein (erster Layer, Stärke Untere/obere Schicht, Schichtdicke)

Hier mal ein Beispiel:

Erster Layer 0,3mm

Schichtdicke 0,15mm

Unter/obere Schicht 0,6mm

Mit dieser Einstellungen wird dein Würfel schon um 0,05mm höher, weil die Schichten nicht aufgehen. Besser wäre z.b. erster Layer auf 0,25mm.

Wenn wir schon bei den Einstellungen sind, es kann auch eines deiner Probleme sein zwecks Maß Abweichungen.

Wenn nämlich deine Außenhülle sich nicht mit deiner Nozzle-Ø teilen lässt, wird das auch negative Auswirkung auf deinen Druck haben. Soweit ich das sehe wird in Cura Version 15.04 des Eintragsfeldes gelb gekennzeichnet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für den Hinweis, das mit dem gelben Feld habe ich schon bemerkt.

Aber wie kommst du auf eine Schichtdicke des ersten Layers von 0.25mm, ist doch nicht durch 0.15 Teilbar?

Mir ist schon klar, dass es Abweichungen gibt, wenn die Dimension z nicht durch die Schichtdicke teilbar ist, dh. wenn keine ganze Zahl entsteht.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich Drucke zurzeit meinen ersten Layer auf 0,25mm.

Meines Wissen hat der erste Layer nichts Weiteres mit der Schichtdicke zu tun. Der erste Layer ist eine eigene Schicht.

Ob das auf Maßliche eine Auswirkung hat kann ich dir nicht sagen, weil ich meine CAD Bauteile mit Simplify3D drucke.

Nur Figuren wo eine schöne Fläche nötig ist drucke ich mit Cura!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wieso verwendest du Simplfy3D?

An Cura hatte mir die Möglichkeit gefehlt verschiedene Fülldichten, Geschwindigkeiten und Layer höhen zu Drucken, um Druckzeit zu sparen.

 

Kannst du damit unterschiedliche Druckgeschwindigkeiten für verschiedene Layer definieren?

In Simplify3D kann man für jeder Höhe einen eigenen Prozess anlegen.

In diesen Prozess lässt sich einiges ändern. (Layerhöhe, Geschwindigkeit, Infill, Anzahl der außenhüllen usw.)

 

Was sind die Vorteile gegenüber Cura?

Meine Vorteile/ Nachteile wo mir gerade einfallen, gegenüber Cura.

Vorteile

 

  • Habe unter cura meine bohrungen immer 0.24mm größer zeichnen müssen, unter Simplify3D gibt es eine Einstellung dafür wo das nicht mehr nötig macht bzw. Das gesamte Scale größer skaliert wird.

  • Man kann das Support Material selber bestimmen/einzeichnen.

  • Unterschiedliche Einstellung möglich, wie schon oben erwähnt. (Auch bei mehr teil druck)

  • Wirklich gute detaillierte Layeransicht

 

Nachteile

 

  • Retract Probleme (zu viel Retract oder es fehlt)

  • Ich bekomme nicht die gleiche Oberflächen Qualität, wie in Cura, hin. Trotz der zahlreichen Einstellmöglichkeiten.

  • Die Geschwindigkeit für außenhüllen, erster layer + oben untere Schicht wird Prozentual eingegeben.

    Erste schicht wird in Prozent angegeben.

 

Das ist mein eignes Empfinden, was mich etwas stört!

Edited by Guest
Ganz Vergessen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

Terms of Use Privacy Policy