Jump to content

zerspaner_gerd

Expert
  • Content Count

    2,121
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    9

zerspaner_gerd last won the day on January 12

zerspaner_gerd had the most liked content!

Community Reputation

210 Excellent

5 Followers

About zerspaner_gerd

  • Birthday 02/06/1990

Personal Information

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Was ist wenn du einfach in deinen Startcode T1 reinschreibst. Bzw. vielleicht gibt es einen Platzhalter Vielleicht funktioniert der {extruder_nr} T{extruder_nr} Ich habe gerade mit Cura 3.6 getestet da steht nicht immer T0. Habe alles auf T1 geändert dann stand da auch T1. Hast du den Skirt deaktiviert? Für den jeweiligen anderen Extruder. (Ich kann nicht mit Cura 4.4 testen da mein Dual Profil noch nicht umgeschrieben ist) Ich gehe davon aus das du kein UM drucker hast oder? Gruß
  2. Hallo Mach mal weniger, ich habe auf meinen UM2 -0.05. Da steht zwar mm als Einheit aber es verhält sich etwas anderes. Ich habe dies auch bei jeden Druck und das haut ziemlich gut hin bzw. wird immer besser als ohne Hier mal ein Link wo ich es schon mal erklärt hatte https://community.ultimaker.com/topic/25058-um2-und-cura-durchmesser-von-bohrungen-beim-druck-zu-klein/?do=findComment&comment=223019 Nicht weil in Cura 80mm/s eingestellt ist heißt das dein Drucker dies auch druckt. Ich kenne den Drucker nicht, noch nie gehört, möchte es nur mal erwähnt haben. Es können rabiate Beschleunigungs/Ruck Jerk Werte in der Firmware hinterlegt sein das dein Druckkopf gar nicht auf 80mm/s kommt. (Meine Firmware hat zwei Geschwindigkeit anzeigen, Angeforderte/ Maximale erreichte Geschwindigkeit) Gruß
  3. Hallo Ich glaub nicht das man da so einfach von Fehler von Drucker oder Cura sprechen kann. Da wird es mehrere Ursachen geben Einmal könnte ich mir vorstellen das dass PVA unsauber gedruckt wurde, und sich Einschlüsse im Model hinterlassen hat weiteres schaut mir der andere Steg auch nicht gerade sauber gedruckt aus Und beide mit einander könnte ich mir vorstellen Vielleicht hat ein anderer eine weitere Idee, hatte sowas noch nicht gesehen, vor allem Layer weise. Welches PLA ist es den (Hersteller)? Gruß
  4. Vielleicht musst du dann doch noch den Bowden Schlauch umbauen um gut 1,75 Filament drucken zu können. Ich weiß jetzt natürlich nicht wie genau du "stark wölbt" in deinen Augen vorstellst, kann es mir nur denken Aber vermutlich, wenn eine Kerbe in Filament vorhanden ist, wird einfach zu viel kraft benötigt was die Feeder nicht aufbringen kann. Bzw. hast du das Filament mal angeschaut, wenn da Kerben reingefräst wurden sind durch der Feeder, ist das Filament an dieser Stelle natürlich noch dünner und kann sich, wenn die schadhafte stelle nicht entfernt wurde, in zu großen Bowden schlauch genau an der Stelle zusammen knicken oder stauchen, und dann hast du die nächste Kerbe weil die Feeder es nicht mehr schaft nach zu fördern.
  5. Hallo Hast du mal dein Filament angeschaut, ob da eine "Kerbe" zusehen ist an der stelle wo die Feeder war? Gruß
  6. Ähm, ist doch nicht zu viel verlangt den einen Beitrag durchzulesen? Bzw. die zwei Post? War auch ein direkter Link zu meinen Post, wenn man den richtige stelle auf der Grafik drückt (gebe zu das diese Grafik die auto erstellt wird wenn man es nicht unterdrückt nicht ganz eindeutig ist) Und die Standard Werte siehst du wenn du es einblendest Und falls ja fragen sind kann ja gefragt werden 😟
  7. Hallo, Also du hast eindeutig ein Model Problem, den die Flächen die bei dir rot sind zeigen dir den Überhang an, ein Überhang ist aber unten bei dir ist er oben. Das heißt das deine Flächen die falsche Ausrichtung haben Ich will nicht raten (falls du es selbst erstellt hast) mit welchen Programm du dies gemacht hast, ist es aber sketchup?😎
  8. Wenn ich das ganze richtig verstehe, ist die genannte Datei das oberste Glied. Wenn es dort deaktiviert wurde ist es bei allen Drucker auch deaktiviert es sei den in den jeweiligen Drucker Profilen wird es explizit wieder aktiviert. Hatte erst gedacht das dies in den Drucker Profilen/Dateien deaktiviert wurde, das war aber nicht der Fall Gruß
  9. Hallo @danielfrei hat meine geteilte Abhilfe beim UM3 nicht funktioniert? Kann mir nicht vorstellen das es nicht geht Gruß
  10. Hallo miteinander, ich konnte die Einstellung wieder einblenden indem ich die Datei: C:\Program Files\Ultimaker Cura 4.4\resources\definitions\fdmprinter.def.json geändert habe. Habe bei "retraction_min_travel" bei "enabled" auf "retraction_enable" gesetzt. Also so schaut es dann aus: "retraction_min_travel": { "label": "Retraction Minimum Travel", "description": "The minimum distance of travel needed for a retraction to happen at all. This helps to get fewer retractions in a small area.", "unit": "mm", "type": "float", "default_value": 1.5, "value": "line_width * 2", "minimum_value": "0", "minimum_value_warning": "line_width * 1.5", "maximum_value_warning": "10", "enabled": "retraction_enable", "settable_per_mesh": false, "settable_per_extruder": true Ich weis allerdings nicht warum es ausgeblendet wurde, vielleicht ist diese defekt! Aber da ja scheinbar der alte wert übernommen werden, funktioniert sie ja. Gruß Gerd
  11. Guten tag, 😁 Ja Ich persönlich hätte da nicht mit unterschiedlichen Dauerdruckplatten angefangen. Ich hatte mal eine Alu PEI über einen Jahr damit gedruckt um festzustellen das dies auch kein Allheilmittel ist. Ok meine war aus Alu, habe aber viel höhere Temperaturen für das Druckbett gebraucht, von diesen Einstellungen liest mann bei dir gar nichts nur immer Layer höhe/ Linienbreite / Z-Offset. Dabei ist bei mir die erste Layerhöhe vs. Z-Offset fest gemessen nach Skirt, wie versucht zu erklären. Wenn du nicht auf glas druckst stimmen die Temperaturen für das Druckbett in Ultimaker Standard Profilen auch nicht mehr. Liegt bei deiner PEI Dauerdruckplatte keine Anleitung bei, wo es ca drin steht wie man diese zu behandeln hat Was jetzt? Bei aus kann das nicht zutreffen Du hattest aber geschrieben Puh 😨 Anderen Slicer würde ich dir nicht empfehlen, jeder Slincer wird Vor,- und Nachteile haben. Gruß
  12. Siehe Seite 4 da ist deine Ziflex auf deinen UM3 zusehen Für mich wäre es zu früh + zu schnell, versuch es doch mal mit weniger + später die UM3 Lüfter sollen ja sogar noch stärker sein wie die von UM2 In den verlinkten Thread habe ich es erklärt + Lösung, falls es die gleiche Ursache ist https://community.ultimaker.com/topic/30891-wellenmuster-im-druck-bitte-um-hilfe/?do=findComment&comment=255255 Cura fährt ab einer stelle (z.B. Z Quer Bohrung, Nut oder sonstige Modell Änderungen) ohne Retract komplett auf der Außenwand entlang und verliert Material (Material sichert raus) der nächste Layer wird dann unsauber weil schon überall Reste rumliegen Stell das Combin auf Innerhalb der Füllung, wennst du oft solche Teile druckst würde ich das immer verwenden. Das gleiche gilt bei deinen UM2 Post (will es nicht doppelt posten) da wirds die gleiche Ursachen sein zwecks Oberfläche Auszug aus deinen UM2 Thread Weil Cura den kürzesten weg fahren will, bzw. glaube ich direkt auf der Äußerenlayer fährt Cura nicht aber auf der Innen wand von inneren Layer Gruß
  13. Hallo Thorsten, Wir können Cura/gcode ausschließen Dazu bräuchte ich aber einen gcode + Cura Profil Cura hat noch viel mehr Einstellungen die sowas verursachen könnten z.B. Wipe, Costing Dazu kann es auch noch sein das beim verfahren material raussickert Gruß Gerd
  14. Ich würde mal den start code ausmisten, also was kommt nach den Homen + Aufheizen vielleicht funktioniert ein G/M-Befehl nicht von USB aus. DivingDuck seine Idee ist auch sehr gut um den Fehler einzugrenzen Ist das die aller gleiche Firmware? Aber ich bin der gleichen Meinung wie Smithy, beim USB-Drucken hast du auch noch ein zweites zusätzliche Geräte/Programm was abstürzen kann. Gruß
  15. Morgen, Das könnte das gleiche Problem wie hier sein: https://community.ultimaker.com/topic/30891-wellenmuster-im-druck-bitte-um-hilfe/ Aber mit (höherer) Sicherheit kann ich es dir nur sagen wenn ich dein Cura Projekt sehe Hattest du nicht eine Flex Platte, ich glaube du Probiert´st zu viel auf zu kurzer zeit. Jede Dauerdruckplatte hat seine Eigenheiten Warum stellst du bei Warping nur immer die erste Layer höhe obwohl, wenn ich es richtig lese, die erste Layer höhe passt, die ist bei mir immer fix. Dein nächster Post wird dann wohl wieder sein meine Teile höhe passt nicht. Es gibt viel mehr Parameter die du bei Warping stellen kannst, Linienbreite (Flow), Temp ersten Layer, Temp Druckplatte, Temp Druckplatte erster Layer, Lüfter (habe ich welche vergessen?) Dein Lüfter wird wahrscheinlich immer noch auf 100% laufen, bei solch einer Druckgröße braucht man keine 100% Der Z-Offset entspricht ja meiner Methode/Idee zwecks Tinker Firmware, ich habe dies max 1mal in Monat korrigieren müssen. Du kannst in Cura die "Dicke der ersten Schicht" verkleinern/ändern da spricht nichts dagegen (von meiner Seite), der Z-Offset Wert sollte aber einmal richtig eingestellt sein und dann sollte er fix sein. Ich gehe jetzt davon aus das dieses aktiv Levelierung von UM3 nicht zehntel weise schwankt bzw. andere technische Probleme wie ich glaube ich auch schon geschrieben habe (evtl. in UM2 Thread) kann ich mir nicht vorstellen das 50% bzw. weniger zum erfolg führt. Wenn dauerhaft 50% weniger material aus der Nozzle rauskommt kann ich mir auch vorstellen das irgendwann zu wenig druck hinter der Nozzel ist und dann mal eine Linie gar nicht extrudiert wird Du musst auf den was du bis jetzt gelernt hast + mitgegeben wurde aufbauen, mir kommt es so vor das wir immer wieder bei 0 anfangen. Auf Schreiben hilft auch, meine Excel Tabelle ist schon über 1000 Zeilen groß + mehrere Dokumente wo noch dazu kommen Gruß
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!