Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
womat

Filament ABS in 3mm, ist das ok?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich habe seit einigen Wochen einen Ultimaker 2+. Meine bisherigen Versuche waren mit dem mitgelieferten PLA (Silber) ganz ordentlich. Jetzt habe ich versucht, ABS zu drucken. Es wurde mir geschenkt. Lieferant: Nunus, Farbe Lila, 3mm. In Cura habe ich ABS eingestellt, Profil Normal, sonst keine Besonderheiten, alles nach Werksvorgabe.

Im Ultimaker habe ich auf ABS umgestellt, sonst nichts verändert. Die Glasplatte habe ich mit dem Klebestift eingestrichen.

Bei Druck haftete das Material nicht als Wurst an der Glasplatte, sondern es krümelte sich an der Düse wie ein Pilz.

Kann mir jemand einen Tip geben, wie ich das ändern kann?

p.s. ist 3mm überhaupt erlaubt? bzw. Kann ich das über Parameter anpassen? Im Display erscheint immer die Angabe 2,87mm

Gruß

Wolfgang

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leider gibt es da Verwirrung um 3mm - 2.85mm Filament. Der Ultimaker ist mit 2.85mm Filament kompatibel, aber es hat sich eigebürgert 2.85mm Filament auch als 3mm Filament zu bezeichnen. Du solltest daher darauf achten dass es sich um echtes 2.85mm Filament handelt. Der Bowden Schlauch hat meines Wissens einen Durchmesser von 3.2mm - also wird es mit 3mm Filament ziemlich eng. Vor allem wenn es sich um günstiges Filament handelt es dabei sehr schwankende Fertigungstoleranzen gibt.

Am besten ist es das Filament ausmessen.

Gute Hersteller für Filament sind meiner Meinung nach:

 

  • colorFabb
  • Ultimaker
  • Faberdashery

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!