Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Umaka

Abdrücke von Ausdruck / Vervielfältigen

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich habe mir mit dem Ultimaker kleine Gehäuse gedruckt. 4 x 4 x 2,5 cm

Anschließend habe ich die Gehäuse geschliffen und lackiert.

Das Ergebnis gefällt mir sehr gut. Der Zeitaufwand ist jedoch enorm.

5 Stunden für's Drucken (feiner Druck), 1 Stunde für's Schleifen und Lackieren.

Ich benötige noch 20 von den Gehäusen. Daher kam mir in den Sinn die weiteren Gehäuse zu gießen.

Hat jemand von euch Erfahrungen damit?

Welches Silikon nehme ich für den Abdruck?

Weich oder Mittelhart?

Welches Gießharz eignet sich dafür?

Grüße Umaka

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Umaka,

warum druckst Du nicht einfach nur Außenwand und Innenleben mit einer Masse befüllen wie Klebestifft von einer Kleberpistole oder so und danach die kleine Öffnung verschließen. Das Drucken dauert nicht so lange und ein bischen schleifen noch oder mit Aceton verdampfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für deine Antwort.

Wenn ich einfach nur die Außenwand drucke geht der Druckvorgang schneller. Der Zeitaufwand fürs Schleifen bleibt.

Ich habe es schon mit Aceton versucht. Die Qualität fand ich jetzt aber nicht so berauschend.

Grüße Umaka.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke eine Trovaliermaschine könnte helfen anstatt schleifen. Ich selber habe noch nie PLA oder ABS Teile aus einem Drucker trovaliert, aber Metalle oder Kunststoff aus ABS aus dem Baumarkt oder so konnte ich scharfe Kante oder kleine Unebenheiten mit einer Trovaliermaschine wegbekommen. Diese Maschine kannst Du einfach selber basteln.

Damit läßt sich gedruckte Teile auch galvanisieren.

3.JPG

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da kommt Trowaliersteine rein, Rund, Kegel oder Quadraht Je nach Verwendung.

Für kleine Teile natürlich kleine Steine. Ich empfehle Kegelsteine, die Spitzen kommen überall hin.

Zum Polieren glatte Steine oder rauhe Steine zum Entgraten und Trowalierflüssigkeit auch da je nach Verwendung bzw. Materalien.

Zum Galvanisieren ein bischen Messing, Kupfer oder Goldspäne rein.

Einfach googeln was Du so brauchst.

Ich würde auch gerne wissen wie die Teile danach aussehen.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Info.

ich habe meinen ersten Versuch hinter mir.

Eine Gießform mit Silikon zu erstellen hat super geklappt.

Gießharz stinkt ja vielleicht. Außerdem schrumpft es.

Das war kein Erfolg.

Für den zweiten Versuch habe ich mir Epoxidharz gekauft.

Bin gespannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • How to 3D print with reinforced engineering materials
      Ultimaker is hosting a webinar where we explain how you can achieve and maintain a high print success rate using these new reinforced engineering materials. Learn from Ultimaker's Product Manager of Materials and top chemical engineer Bart van As how you can take your 3D printing to that next level.
      • 0 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!