Jump to content
chris40k

UM3 underextrusion

Recommended Posts

Posted (edited) · UM3 underextrusion

Hallo Leute,

 

habe seit Kurzem (vermeintlich nach dem letzten stable Firmware Update) ein Problem - ab einem gewissen Layer wird kaum noch Material extrudiert.

Der Feeder frisst sich durch das Filament und drückt es dabei nach vorne, bis durch Wärme und Druck so dick wird, dass es nicht mehr zurück durch den Teflonschlauch passt.

Ich muss dann den Schlauch entfernen und den Feeder säubern, benutzt wird das originale PLA von Ultimaker.

Die Düse ist nicht verstopft - ich kann nach Entfernung des PLA und Säuberung des Feeders direkt wieder drucken - mit dem selben Ergebnis (habe das Modell jetzt 4-5x gedruckt und es fing immer beim gleichen Layer an).

Was ich bereits versucht habe :

- Cura 4.0.0 alle Daten resettet in roaming / local

- UM3 Factory Defaults 

- Buildplate mehrfachst rauf - und runtergefahren, läuft sauber, keine Störgeräusche etc.

 

Da nichts verstopft ist und der Feeder nachweislich arbeitet kann eigentlich nur fehlende Temperatur das Problem sein,

aber hier fehlt mir jegliche Erfahrung (um mir genau das zu ersparen habe ich ja in einen Ultimaker investiert).

 

Habt ihr eine Idee ?

 

Grüße,

Christian

  

20190521_063938.jpg

Edited by chris40k
Topic change : an der Firmware lag es nicht

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · UM3 underextrusion

Ich glaube nicht, dass es etwas mit dem FW Upgrade zu tun hat. Dein Problem ist, dass das Filament welches von hinten angeschoben wird, vorne nicht raus kommt. Das ist zu 95% der Fälle immer eine verstopfte Düse, aber wenn du sie schon gereinigt hast, (hot/cold Pulls mehrfach!) dann kann man das ausschließen. 

 

Es kann natürlich immer auch der Print Core selbst sein, wenn da bei der Zuführung etwas nicht passt, dann kann das schon auch passieren. Weiters könntest auch noch prüfen ob der mittlere Lüfter in der Klappe läuft und ob dort alles sauber ist. Dieser Lüfter ist für die Kühlung der Printcores zuständig, wenn der nicht richtig arbeitet, dann wird das Hotend zu heiß und zwar dort wo es eigentlich kühl sein sollte und das FIlament wird schon am "Eingang" weich und verstopft dann.

 

Du kannst auch die Gegenprobe machen. Passiert es mit einem anderen PrintCore auch, dann ist es der Lüfter, falls nicht war es der PrintCore.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · UM3 underextrusion

@Smithy
danke für die Antwort,

das merkwürdige ist, dass ich das Modell beliebig oft bis zum "Problemlayer" einwandfrei drucken kann.

Der Lüfter ist sauber und läuft rund - den Printcore werde ich nachher mal wechseln.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · UM3 underextrusion

Ja das wäre Interessant. 

Und sage uns auch noch mit welcher Geschwindigkeit und Temperatur du druckst. Denn eine zu hohe Geschwindigkeit kann auch das Problem sein, allerdings verstehe ich nicht, warum es dann so spät erst kommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · UM3 underextrusion

Der andere Printcore fing schon wesentlich früher mit den kaputten Layern an, der Anfang war sauber.

Habe dann wieder alles gesäubert und noch einen Versuch mit erhöhter Feeder-Spannung gestartet - das Ergebnis sah dann wieder exakt wie auf dem Foto oben aus.

 

Wenn meine erste Theorie mit der zu niedrigen Temperatur nicht stimmt, kommt eigentlich nur noch das Filament selbst in Frage .. (?!)

Geschwindigkeit und Temperatur stehen auf Standard, ich drucke über das 0,15 Profil, die einzigen Änderungen sind :

brim -> skirt

support 0 -> 1

support extruder -> 2

tower 0 -> 1

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · UM3 underextrusion

Es tritt aber bei PLA auf, weil PVA kann andere Gründe haben. Wenn PVA zu lange an der Luft liegt, dann wird es zu "feucht" und zu weich

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · UM3 underextrusion

Update :

habe nochmal das komplette Wartungs-Programm durchgeführt und auch die PrintCores mit dem Reinigungs-Filament gereinigt (was keinerlei Schmutz zu Tage förderte), da ich mir davon keine Besserung erhoffte, tauschte ich auch das Filament aus.

Ergebnis : 1a Druckergebnis mit PLA pearl white und Tough PLA white.

Ich werde jetzt nochmal auf das Problem- PLA-wechseln und die Gegenprobe durchführen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · UM3 underextrusion

Danke für das Feedback. Ja eine Gegenprobe kann nie schaden, aber es wird schon das Filament sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Our picks

    • Ultimaker Cura 4.0 | Stable available!
      Ultimaker Cura 4.0 is mainly focused on the improved user interface and cloud integration.
      As always, we want to collect your user feedback for this release. If there are any improvements you can think of, feel free to mention it here and help us to shape the next release.
      • 96 replies
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!