Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
jonask

3D Modelle beliebiger Herkunft für den Druck vorbereiten

Recommended Posts

Hallo zusammen!

Folgende Situation...

Ich habe meinen ersten Auftrag bekommen etwas zu drucken. Es handelt sich um einen Kompletten 12 Zylinder Biturbo Diesel Motor von MAN. Ich freue mich sehr das ich die Chance habe mal endlich einen "Auftrag" zu bekommen. Ich habe mir eine STEP Datei des Modells schicken lassen und die Datei in mein CAD Programm importiert. Ich benutze Creo. Ein wirklich schönes Modell in etwa 260x200x200mm.

Soweit hat auch alles gut geklappt. Ich habe das Modell von kleinen Röhren und Kabeln befreit welche sowieso zu klein zum Drucken waren. Ich habe auch direkt Baugruppen erstellt um Das Modell in kleinere Einzeldrucke zu unterteilen.

Beim abspeichern als .stl kamen dann die Probleme. Defekte Flächen usw.

Mir war bewusst das das passieren wird, aber im Moment bin ich einfach nur überfordert. Ich dachte nicht das es so schwierig ist. Ich sitze nun seit 4 Stunden an gerade mal einem Teil (Luftfilterkasten) und habe es nicht geschafft das model als "solid" hinzubekommen. Und wie man sich ja denken kann, hat so ein Motor noch ein paar andere Bauteile...

Ich benutze gerne CAD Software und baue auch meine eigenen Sachen damit und ich finde das gehört zum 3D printing auch dazu, aber so tief in die Materie einsteigen wollte ich dann auch wieder nicht.

Nun zu meiner eigentlichen Frage, wie macht ihr sowas?

Benutzt ihr ein anderes CAD Programm bei dem das leichter geht? Oder muss ich doch nach andere Software ausschau halten? Gibt es da erschwingliche Programme die mir STEP Dateien o.Ä. konvertieren?

Ich brauch jetzt erstmal nen Entspannungsbierchen....

Gruß

Jonas

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Our picks

    • How to 3D print with reinforced engineering materials
      Ultimaker is hosting a webinar where we explain how you can achieve and maintain a high print success rate using these new reinforced engineering materials. Learn from Ultimaker's Product Manager of Materials and top chemical engineer Bart van As how you can take your 3D printing to that next level.
      • 0 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!