Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
fsr-snaky

Ultimaker Plus - Problem

Recommended Posts

Hallo, mein Name ist Mike,und besitze seit ca 4 Woche einen UM1 Plus. Einige Ausdrucke sind mir bis jetzt eigentlich ganz gut gelungen.

Leider habe ich bei einigen kleineren Teilen immer wieder mal Probleme mit der Wandung. an sehr kleinen Teilen- sie Foto

 

 

Die Riemen sind eigentlich alle sehr gut fest gespann, jedoch ist die Wandstärke am Teil ca 0,75mm unterschiedlich.

 

Hat vielleich jemand eine Idee woran sowas liegt?

Wie füge ich hier Fotos ein ?

Danke und Gruß

Mike

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

also ohne Fotos ist es natürlich schwierig festzustellen, aber wenn deine Wandstärken fast 1mm voneinander abweichen (sofern ich das richtig verstanden hab), solltest Du mal prüfen, ob die beiden kurzen Riemen der X/Y-Motoren gleich straff sind! Bzw. druck dir nen quadratischen Testkörper (XYZ=100x100x5mm) und miss mit nem Messchieber, ob X=Y. Dabei NICHT ganz unten messen, da die untersten Layer meist etwas breiter sind und so das Ergebnis verfälschen könnten!!

Wenn X < Y : X-Motor lösen, runterdrücken, festziehen.

Wenn X > Y : Y-Motor lösen, runterdrücken, festziehen.

(ich hoffe, ich hab das jetzt richtig herum gesagt...)

Oder, wenn Du mit mechanischem Tuning nicht mehr weiterkommst:

Wenn X = Y, aber größer/kleiner als 100mm :

UltiController - Control - Motion: Xsteps/mm und Ysteps/mm verändern, wobei

steps(neu) = steps(alt) * 100 / X

Beispiel:

X gemessen = 99,82mm

steps(alt) = +078,74

steps(neu) = steps(alt) * 100 / X

steps(neu) = 7874 / 99,82 = 78,8819

steps(neu)= +078,88

Anschließend noch "Store Memory" im Ulticontroller, nochmal den Testkörper drucken und das nächste gemessene X sollte schon deutlich näher bei 100,00mm liegen.

Funktioniert natürlich auch direkt mit X ungleich Y, ohne groß an den Riemen rumzuspannen, aber dann muss man sich sehr gut merken/markieren, welche Kante welches Maß hatte und es löst auch das eigentliche Riemenproblem nicht :smile:

Keine Ahnung, ob das so alles korrekt ist, aber ich bin mit dieser Methode ziemlich nah an X=Y=100,00mm gekommen, alle Linien sind schön verbunden und Kreise sind perfekt rund - es lohnt sich also! Angaben wie immer ohne Gewähr! :grin:

Schöne Grüße,

Lars

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Our picks

    • Ultimaker Cura | a new interface
      We're not only trying to always make Ultimaker Cura better with the usual new features and improvements we build, but we're also trying to make it more pleasant to operate. The interface was the focus for the upcoming release, from which we would already like to present you the first glance. 
        • Like
      • 3 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!