Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
MAChimo

Cura 15.0x verstehen?

Recommended Posts

Hallo zusammen

In diesem Topic https://ultimaker.com/en/community/view/16877-lucken-im-druck-retraction habe ich ja von Lücken im Druck usw. gesprochen. Es stellte sich heraus, dass hauptsächlich die Temperatur dafür verantwortlich war. In Cura habe ich dann im Advanced Modus neben einigen anderen Parametern (Filamentdurchmesser etc.) die Drucktemperatur auf 230º geändert. Heute habe ich am UM2 gesehen, dass er die Hardwarevorgaben gar nicht überschrieben hat und wieder mit 210º drucken wollte! Wo ist da der Sinn der Softwareeinstellungen, wenn sie vom UM ignoriert werden? Was kann/muss ich tun, damit ALLE Cura Einstellungen greifen? Die knappe Online-Anleitung schweigt sich darüber aus.

Als Notlösung habe ich die Datei "Material.txt" editiert und am UM2 wieder hoch geladen. Aber dass ist nicht gerade die eleganteste Lösung. Vor allem bei Parametern die sich öfters ändern, wie z.B. der Filamentdurchmesser.

Ich hoffe, es hat jemand ne Idee. Danke.

Gruß Achim

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was kann/muss ich tun, damit ALLE Cura Einstellungen greifen?

Für alle älteren Cura-Versionen bis (einschließlich) 15.04 kannst Du in den Maschinen-Settings einfach den GCode-Flavor auf "RepRap (Marlin/Sprinter)" umstellen.

Die neue Cura-Version 15.06.xx ist in dieser Hinsicht (noch?) etwas verkrüppelt - genaugenommen nicht nur in dieser Hinsicht... :angry:

Damit hast Du nur die Möglichkeit, als Druckerprofil den "Ultimaker Original+" auszuwählen,

oder im Installations-Verzeichnis die Datei ".../resources/settings/ultimaker2.json" von Hand zu ändern. Relevant sind (mindestens) die Einstellungen "machine_gcode_flavor", "machine_start_gcode" und "machine_end_gcode" - aber das wäre dann schon sehr "experimentell"...

Am Ultimaker2 bekommst Du in beiden Fällen nach Auswahl der Druckdatei die "Classic Warning" - und das bedeutet, das die Material-Einstellungen vom Drucker nicht benutzt werden. Also genau das, was Du erreichen willst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • How to 3D print with reinforced engineering materials
      Ultimaker is hosting a webinar where we explain how you can achieve and maintain a high print success rate using these new reinforced engineering materials. Learn from Ultimaker's Product Manager of Materials and top chemical engineer Bart van As how you can take your 3D printing to that next level.
      • 0 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!