Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Edel

Wie die richtige Filament Temperatur ermitteln?

Recommended Posts

Hi,

Mal wieder eine Frage von mir. Wie ermittelt ihr bei einem neuen Material die richtige Drucktemperatur?

Hier im Forum habe ich folgende Arbeitsanweisung gelesen.

1. ca. 20-30 cm Material abschneiden

2. Heading nozzel manuell durchführen

3. auf 180° hochhalten und Material von oben rein drücken.

4. schrittweise erhöhen bis das Material weich ist.

Und genau hier fängt das Problem ja schon wieder an, was ist weich?

Zu testen habe ich das Material direkt 2-3 cm entfernt von der Düse mit meinen Fingern berührt....

Ich bin Arbeitsanweisung gegangen und kann berichten, dass bei dem schwarzen Colarfabb, schon bei 186 sich etwas durch drucken lässt, ab 190-195 wird es weicher und elastischer, bis 205 tut sich gar nichts neues und es genauso wie vorher, bei 210 kommt es mir schon ein bisschen zu warm und krisselt vor und fängt auch an zu riechen und darüber bei 220 habe ich gar keinen Sinn mehr gesehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da gibt es leider keine genaue Wissenschaft. Kurz gesagt - drucken und mit der Temperatur hoch und runter gehen bis man signifikante Unterschiede erkennt. Diese dann bewerten und einen neuen Testlauf machen.

Ich würde auch nicht zu sehr von Hand das Filament in die Düse drücken sonst können sich die dünnen Stäbe worauf der Druckkopf fährt, verbiegen.

Wenn du .gcode von Hand erstellen kannst, dann wäre es auch möglich ein Testobjekt zu erstellen welches alle z.B. 10mm Höhe die Temperatur verändert. Dann kann man direkt am Objekt erkennen wie die Qualität ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Architect Design Contest | People
      The goal of this contest is to design a set of people figurines that could be used in such a project to make an area, office or mall seem populated. 
      Think of different types of people in different environments, like walking people, people standing still, working people, and both men and women.
       
      • 31 replies
    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!