Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
myphotonics

Ultimaker 2+ mit Dual Extruder?

Recommended Posts

Guten Tag liebe Community,

ich bin absoluter Neuling in dem Bereich und möchte mir den Ultimaker 2+ mit Dual Extruder anschaffen.

Leider konnte ich nicht herausfinden, ob der UM2+ schon einen zweiten Extruder beinhaltet, bzw. welches Upgrade Kit ich brauche.

Drucker:

https://www.igo3d.com/de/ultimaker-2-plus.html

Dual Extruder für Ultimaker Original:

http://www.reichelt.de/Ersatzteile-und-Zubehoer-fuer-3D-Drucker/ULTIMAKER-ODEU/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=149034&GROUPID=6686&artnr=ULTIMAKER+ODEU

Bei der Firma Reichelt habe ich einen Dual Extruder gefunden, der aber nur für den UM Original kompatibel ist.

"...angebotene Dual Extruder Upgrade nur mit dem Ultimaker Original kompatibel ist!"

Außerdem interessiere ich mich für weiteres nützliches Zubehör, was aus eurer Empfehlung nicht fehlen darf. (Zusätzliches Düsenset?)

Vielen Dank im voraus!

myphotonics.eu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

willkommen im Forum.

Der Ultimaker 2+ hat keinen zweiten Extruder und es gibt leider keine offizielle Unterstützung dafür. Beim Ultimaker Original handelt es sich um das Vorgänger-Modell (welches allerdings aktiv gepflegt wird). Das ist quasi die Version die sich eher zum experimentieren eignet. Dafür wird auch ein Dual-Extrusion Kit angeboten (das was du bei Reichelt gefunden hast).

Für den Ultimaker 2+ gibt es Dual-Extrusion Kits von Drittanbietern. Damit habe ich aber keine Erfahrung und kann dazu leider nichts sagen.

Wofür möchtest du den Drucker einsetzen? Bzw. ist Dual-Extrusion zwingend notwendig?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich hab habe das gleiche Anliegen.

Den Dual-Extruder benötige ich, um für die eigentliche Druckform Supportmaterial drucken zu können.

Es ist nicht ganz einfach, genaue Informationen zu finden, da sich die diversen Informationsquellen auf unterschiedliche Versionsstände beziehen.

Ich habe mir aber überlegt, dass es möglich sein könnte, einen zweiten Extruder anzubauen.

Man könnte das Ultimaker 2+ Upgrade-Kit verwenden und ganz analog zu der Umbauanleitung anbauen.

Auf dem Mainboard sollte noch ein Ausgang für einen 5. Schrittmotor vorliegen, den man mit einem Pololu Treiber bestücken kann.

Schwierig könnte es werden, den zweiten Extruder fix neben dem ersten Extruder zu befestigen.

Austüfteln muss man dann wohl auch einige Einstellungen (Offset des 2. Extruders, Einschränkung des Druckbereichs).

Unklar ist mir, wie die Kalibrierung der Endschalter funktionieren wird und welche Position die Beste sein dürfte.

Wo sind die echten Probleme, die ich nicht sofort erkennen kann?

Warum braucht Ultimaker für dieses nützliche Feature so lange in der Umsetzung?

Viele Grüße

Doug

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Doug,

eine gute und vor allem zuverlässige und einfach zu bedienende Lösung ist nicht trivial. Insbesondere wegen letzterem Punkt hat UM auch die Entwicklung dazu eingestellt. Heisst aber nicht, dass es nicht geht. In welcher Form z.B. mein Konzept verfügbar sein wird, kann ich aber leider erst in ein, zwei Monaten sagen.

propeller.thumb.jpg.ebe1e4a7e7b62300dde60787574dab9c.jpg

https://ultimaker.com/en/community/20293-any-experiences-with-dual-extrusion-and-pva?page=1&sort=#reply-144579

propeller.thumb.jpg.ebe1e4a7e7b62300dde60787574dab9c.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Foehnsturm,

ich habe gestern lange damit verbracht, den Thread zu lesen, in dem Du Deine Lösung vorgestellt hat. Super Arbeit!!!

Wir hast Du die "Kopfwechselfahrten" realisiert?

Geht das mit einer Standardsoftware?

Hast Du das Slicer-Programm angepasst oder bearbeitest Du im Sinne eines "post-processing" das g-Code File?

Ich drücke uns allen die Daumen, dass Du das Projekt im "großen Stil" realisieren kannst!

Doug

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi @Crema,

... richtig. Wenn man nicht Deinen Weg geht ist das Temperaturmanagement anders ja auch nicht zuverlässig hinzubekommen.

PVA ist aber an und für sich extrem unangenehm zu drucken. Die Variante von E3D (Scaffold) geht zumindest so gut, dass man motiviert ist weiter zu probieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi foehnsturm

Deine Idee find ich klasse und ist bestimmt ein guter Weg um den UM2 Dual Fähig zu machen.

PVA..... ich habe schon 6 Hersteller versucht.

Singel Druckbar ist es.

Aber ich bekomme keine Verbindung zum PLA oder ABS hin, es haftet nicht.

Mit HIPS und Limonen konnte ich super Ergebnisse erzielen.

Nur das Limonen Lösemittel hat einen sehr starken Geruch.

Das Scaffold Material sieht vielversprechend aus.

Muss ich mal Testen, danke für den Tipp.

Gruß

Marin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!