Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
doing

Multec - PLA-HT Haftungsprobleme

Recommended Posts

Hallo,

kann mir bitte Jemand einen Tipp geben, wie ich das PLA-HT von Multec auf der Druckplatte des Ultimaker 2+ vernünftig zum haften bekomme? Im Gegensatz zum Original PLA von Ultimaker, das dem Ultimaker 2+ beilag und das vollkommen Problemlos auf der Druckplatte haftet, habe ich mit dem PLA-HT von Multec nur Probleme...

Versuche mit dem Ultimaker 'Klebestift' waren zwar minimal besser als ohne, aber richtig zum haften habe ich es nicht bekommen, also mit dem Multec PLA-HT nur Ausschuß produziert. Ich drucke mit den PLA Grundeinstellungen von Cura, die Druckplatte habe ich vor jedem Versuch mit Isopropylalkohol gereinigt. Benötige ich Tape (Multec empfiehlt '3M Scotch blue Tape 2090') oder eine BuildTak Dauerdruckplatte?

Vielen Dank

Sebastian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Benötige ich Tape (Multec empfiehlt '3M Scotch blue Tape 2090') oder eine BuildTak Dauerdruckplatte?

 

Hallo Sebastian,

was empfiehlt denn der Hersteller als Temperatur für das Heizbett, und wieviel Lüfter? Erstere vermutlich so hoch wie möglich (>= 100°C), letzteres so wenig wie möglich?

Die PLA-Einstellungen sind da definitiv ungeeignet.

Wenn Blue-Tape explizit empfohlen wird, geht es möglicherweise ohne spezielle "Klebehilfe" trotzdem nicht.

Wenn es sich mit dem Klebestift schon ein wenig in die richtige Richtung entwickelt hat, könntest Du 3DLac oder DimaFix versuchen.

Für Colorfabb HT funktioniert das gut, ich weiß aber nicht, ob das Material vergleichbar ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo tinkergnome,

ich zitiere mal von der Multec Seite:

 

Dieses Blue Tape eignet sich hervorragend zum Drucken ohne Heizbett und ist deutlich komfortabler als doppelseitiges Klebeband. Es handelt sich um das Orginal Blue Tape, das auch Makerbot verwendet.

Finde ich schon etwas eigenartig, da der Ultimaker 2+ ja ein beheizhares Druckbett hat. Trotzdem scheint man das Blue Tape oder eine BuildTak Druckplatte zu brauchen um mit dem Material arbeiten zu können, was mich sehr verwundert.

Blecheimer hat hier ein tolles Ergebnis von PLA-HT gepostet - aber eben auch auf Blue Tape...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sebastian,

Hatte die gleichen Probleme wie Du. Mit Bluetape hält es aber auf jeden Fall!

Und so geht es ohne tape:

- Glasplatte mit Haarlack beschichten (nicht direkt im UM!)

- Düse sehr nahe an die Platte bringen, stelle ich immer von Hand beim Drucken des Brims ein. Die erste Schicht wird wirklich ziemlich dünn, schätze 0,05mm.

- Betttemperatur auf 55 Grad runter. Je wärmer die Platte war, desto schlechter hat das Material gehalten.

- Die Lüfter habe ich ab 0,1mm auf 100%

So kann ich das PLH-HT ohne Warping drucken. Benutze aber auch eine Umhausung für meinen UM2.

Grüße

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Chris,

das Warping wäre dann das nächste Problem auf das ich gestoßen bin. Ein geöffnetes Fenster im Büro ist der Tod für eine plane Auflage - vor allem bei längeren Drucksessions...

Mangels Haarlack habe ich mir jetzt mal so ein ominöses 3M Blue Tape bestellt. Deine Aussage 'hält auf jeden Fall' klingt ja wirklich vielversprechend. Ich bin gespannt, denn im Moment könnte ich zum PLA-HT Weitwurf ansetzen - direkt auf der Ultimaker Druckplatte und ohne weitere Hilfsmittel hält es nicht vernünftig.

Mit welcher Düsentemperatur druckst du das PLA-HT? Auch mit 220° C wie es Blecheimer geschrieben hat?

Grüße,

Sebastian

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sebastian,

deswegen die Umhausung, da gibt es kein Warping mehr. Allerdings drucke ich auch nur PLA.

Bei dem Tape hat mir die Oberfläche immer nicht gefallen, weil Du die Struktur das Tapes auf der Druckoberfläche hast und bei größeren Bauteilen kamen dann immer noch die Erhöhungen an den Stellen zwischen zwei Tapebahnen dazu, konnte die nie 100%ig genau nebeneinander kleben.

Das PLA-HT drucke ich mit 115 Grad. Drucke aber auch das normale PLA mit 110 bis 115 Grad.

Grüße

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Chris,

ist das ein Tippfehler mit den 110 bis 115° C bei normalem PLA? Ich drucke das Ultimaker PLA und jetzt auch das Multec PLA-HT bei 210° C

Die Haftungsprobleme des Multec PLA-HT habe ich mit Blue Tape in den Griff bekommen. Beim ersten Layer habe ich mir inzwischen angewöhnt die Stellschrauben für die Druckplatte noch ca. 1/8 Umdrehung weiter zu drehen um die Druckplatte noch näher an die Düse zu bringen. So haftet der erste Layer auf jeden Fall. Ab dem zweiten Layer drehe ich die Stellschrauben dann wieder um 1/8 Umdrehung zurück. Mache ich das nicht, dann habe ich bei filigranen Formen (z.B. Löcher für Bohrungen mitten in einem Teil) ab und an noch Haftungsprobleme.

Die Kehrseite des Vorgehens ist, dass gerade größere Teile mit planer Unterseite jetzt so gut auf dem Blue Tape haften, dass ich Mühe habe diese wieder abzulösen. Gibt es hier noch eine andere Möglichkeit als die Druckplatte aus dem Ultimaker zu nehmen und dann das gedruckte Teil vorsichtig mit der Klinge eines Cutters bzw. einem Spachtel anzuheben? Leider geht mir dabei immer das Blue Tape flöten...

Grüße,

Sebastian

P.S. D3Lac werde ich auch noch testen... leider wurde der aber noch nicht geliefert!

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!