Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
scenic01

DIY Ultimaker 2 Extended mit Schrittverlusten bei Kurvenfahrt ?

Recommended Posts

Hallo,

nach meinem DIY UMO habe ich mich mit der CNC an den Ultimaker 2 Extended gewagt und diesen nun endlich fertig gestellt.

5a33253257025_IMG_30561.thumb.JPG.9ed7aa8a797c5e57cea095d968a87ba7.JPG

Als Druckkopf habe ich mich für den e3d-v6 entschieden, das hat bisher auch alles wunderbar geklappt.

Jetzt zu den aktuellen Problemen...

Der erste Druck hat auch zu Anfang wunderbar funktioniert, mitten im Druck dann jedoch die ersten Schrittverluste (nach 8,7mm Bauhöhe).

5a3325320a90a_IMG_30601.thumb.JPG.23a7d42a0bd42525bc14e92f775a26ef.JPG

Seit dem schafft es der Ultimaker nicht mehr, Kurvenbewegungen in x und y Richtung gleichzeitig zu fahren, wenn die Bewegung in Richtung Rückwand verläuft ?

Geht die Bewegung in Richtung Front gibt es keine Schrittverluste bei gleichzeitigem seitlichen Verfahren.

5a332532a0b6e_IMG_30611.thumb.JPG.134da8fa88ef995e9d971577034ff7e0.JPG

Aufgefallen ist mir weiter, dass die LED-Beleuchtung sich nicht mehr regeln lässt und nicht mehr die volle Helleigkeit erreicht, am hellsten ist sie, wenn ich im Menü die Helligkeit auf 0% stelle !?

Nach dem Ausfall der LED-Steuerung war der Druck jedoch noch in Ordnung, trat also nicht zusammen auf.

Ich vermute im Augenblick entweder

- ein gemeinsames Problem der Stromversorgung (24V liegen gemessen an)

- einen defekt am Mainboard

- oder zwei von einander unabhängige Probleme und es könnte ein defekter Schrittmotor sein.

Firmwarereset hat bisher leider nichts gebracht, auch über USB-Druck keine Änderung des Problems.

Verändern der Rampe oder der Geschwindigkeit brachte ebenfalls keine Besserung.

Für Ideen und Anregungen bin ich jederzeit dankbar.

Alex

5a33253257025_IMG_30561.thumb.JPG.9ed7aa8a797c5e57cea095d968a87ba7.JPG

5a3325320a90a_IMG_30601.thumb.JPG.23a7d42a0bd42525bc14e92f775a26ef.JPG

5a332532a0b6e_IMG_30611.thumb.JPG.134da8fa88ef995e9d971577034ff7e0.JPG

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @scenic01,

Schönes Bauwerk8)

Ich vermute du hast zwei Fehler:

 

Als Druckkopf habe ich mich für den e3d-v6 entschieden, das hat bisher auch alles wunderbar geklappt.

Jetzt zu den aktuellen Problemen...

Der erste Druck hat auch zu Anfang wunderbar funktioniert, mitten im Druck dann jedoch die ersten Schrittverluste (nach 8,7mm Bauhöhe).

Fehldruck Schrittverlust

Seit dem schafft es der Ultimaker nicht mehr, Kurvenbewegungen in x und y Richtung gleichzeitig zu fahren, wenn die Bewegung in Richtung Rückwand verläuft ?

Geht die Bewegung in Richtung Front gibt es keine Schrittverluste bei gleichzeitigem seitlichen Verfahren.

Hier vermute ich nur das ein Pulley locker ist und der einseitig durchdreht. Probier mal bei eingeschalteten Motoren den Druckkopf von Hand zu verschieben oder Markierungen auf Welle und Pulley zu machen. Beachte das auch auf den Motoren Pulley sind, die sieht man nicht gut! Oder alle nochmal fest anziehen!!

Wie schwer lässt sich den dein Druckkopf von Hand verschieben??

 

Aufgefallen ist mir weiter, dass die LED-Beleuchtung sich nicht mehr regeln lässt und nicht mehr die volle Helleigkeit erreicht, am hellsten ist sie, wenn ich im Menü die Helligkeit auf 0% stelle !?

Nach dem Ausfall der LED-Steuerung war der Druck jedoch noch in Ordnung, trat also nicht zusammen auf.

Das hatte ich auch, habe leider einen kurzen verursacht und so war der "Transistor" kaputt!! Ich habe mir ein neues Board gekauft, habe aber auch im Englischen bereich gelesen das man das auch um Löten kann.

Gruß Gerd

EDIT: Sind das originale UM teile oder China Komponenten!

Edited by Guest
siehe Edit

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gerd,

danke, wäre natürlich schöner, wenn er auch laufen würde .-)

Die Pulleys sind alle fest, ich kann bei den Schrittverlusten beobachten, dass der y-Motor nicht dreht, der Riemen direkt am Motor bewegt sich nicht.

Wenn ich den Motor aushänge, läuft alles sehr leichtgängig. Kein Problem auf den Achsen, dass etws haken würde. Wenn der Motor eingehängt ist, ist es natürlich schwerer, hier muss ich gegen den Motor arbeiten, der Widerstand ist schon ganz gut, deutlich höher als bei meinem Ultimaker Original.

Ich vermute auch, dass es den Transistor erwischt hat...

Das Board kommt aus China, denke dass es da noch mehr als das Problem mit dem Transistor gibt.

Werde wohl leider nicht um ein neues Board herumkommen wie es aussieht. Den Transistor würde ich ja noch versuchen zu reparieren, aber wenn die Schrittverluste auch vom Board kommen, ist da wahrscheinlich der Wurm drinnen.

Einzige Möglichkeit wäre ggf noch, dass die Motoren zu viel Strom ziehen, haben ja wie gesagt deutlich höheren Magnetwiderstand als meine alten Motoren... Wie sieht es denn bei Dir aus, kannst Du die Achsen leicht verschieben, auch wenn die Motoren mit bewegt werden müssen ?

Danke und Gruß

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Pulleys sind alle fest, ich kann bei den Schrittverlusten beobachten, dass der y-Motor nicht dreht, der Riemen direkt am Motor bewegt sich nicht.

Was jetzt:P

Kannst du sehen wie sich die Motoren welle nicht dreht (ist schwer zuerkennen), oder siehst du nur das sich die Riemen nicht drehen das ist nämlich ein großer Unterschied.

 

Wenn ich den Motor aushänge, läuft alles sehr leichtgängig. Kein Problem auf den Achsen, dass etws haken würde. Wenn der Motor eingehängt ist, ist es natürlich schwerer, hier muss ich gegen den Motor arbeiten, der Widerstand ist schon ganz gut, deutlich höher als bei meinem Ultimaker Original.

Einzige Möglichkeit wäre ggf noch, dass die Motoren zu viel Strom ziehen, haben ja wie gesagt deutlich höheren Magnetwiderstand als meine alten Motoren... Wie sieht es denn bei Dir aus, kannst Du die Achsen leicht verschieben, auch wenn die Motoren mit bewegt werden müssen ?

Es braucht schon etwas kraft die Achsen mit Motoren zu verschieben! In muss meinen Drucker dabei nicht festhalten (als kleiner Anhalts Punkt).

 

Werde wohl leider nicht um ein neues Board herumkommen wie es aussieht. Den Transistor würde ich ja noch versuchen zu reparieren, aber wenn die Schrittverluste auch vom Board kommen, ist da wahrscheinlich der Wurm drinnen.

 

Du kannst um 100% sicher zu sein mal X und Y tauschen (Motoren und Endstop) dan sollte sich dein Problem verschieben. (kann ja eigentlich nichts passieren, oder??)

Gruß Gerd

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gerd,

Nein, ich konnte von der y-Achse das Pulley am Motor und auch den Riemen sehen, die sich beide nicht bewegt haben.

Ich habe den Motorwiederstand mit dem meines UMO verglichen, und da ist er deutlich höher gewesen, ich MUSSTE den Drucker festhalten, um den Druckkopf zu bewegen.

Ich habe gerade einen neuen Motor eingebaut, lässt sich schon im ausgebauten zustand viel leichter bewegen... und siehe da, bisher druckt er wieder wie eine eins.

Werde noch den Motor auf der x-Achse tauschen, weiß nicht wie lange dass sonst gut geht.

Die y-Achse lässt sich nun auch mit viel weniger Kranftanstrengung verschieben. Ich denke dass wird die Lösung für die Schrittverluste gewesen sein.

Ich werde jetzt noch einmal den Transistor auslöten und einen neuen in das Board einlöten, hoffe dass dann auch das Problem mit den LED´s erledigt ist.

Jetzt arbeite ich noch an den 5V PWM die auf dem 2.1.4 Board ja verbaut sind, der springt auch bei 100°C am Druckkopf leider nicht an, aber das wäre nur die Kür, habe im Augenblick 24V Lüfter auf Dauerlüften, funktioniert zur Not auch.

Vielen Dank auf jeden Fall für alle die Beiträge

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt arbeite ich noch an den 5V PWM die auf dem 2.1.4 Board ja verbaut sind, der springt auch bei 100°C am Druckkopf leider nicht an, aber das wäre nur die Kür, habe im Augenblick 24V Lüfter auf Dauerlüften, funktioniert zur Not auch.

 

Hast du die originale Firmware drauf? Normal steht 40C in der Firmware.

Bist du dir sicher das dass die Board Version 2.1.4 ist. Ältere Versionen haben diese Funktion nicht!

Hier ein Bild von Original UM Board. Kannst ja mal schauen ob überhaupt der Transistor vorhanden ist wo man auf den Bild sieht unter den Stecker!

20160205_224737.thumb.jpg.ae683015871ac46cba02fe30984980aa.jpg

Gruß Gerd

20160205_224737.thumb.jpg.ae683015871ac46cba02fe30984980aa.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, habe die aktuelle Original-Firmware drauf.

Das Board ist ein 2.1.4 Clone, sieht zwar genauso aus, kommt jedoch aus China...

Auf J34 kann ich max 0,74V messen, habe dazu den Druckkopf auf 80°C aufgeheizt... ich werde mal schauen, ob ich den Transistor auch gleich tausche, wenn ich den bei T2 wegen der LED´s tausche, habe jetzt eh 10 Stück hier liegen.

Auf jeden Fall funktioniert er schon einmal, drucke gerade die Schleppkette für das Kabel vom Heizbett :-)

Gruß Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Announcements

  • Our picks

    • Architect Design Contest | Vehicles.
      We're open for entries! - Design and submit your 3D designs of architectural entourage - vehicles - for a chance to win a large filament pack. Presenting an idea, an architectural design or something as big as an urban project isn't easy. A scaled model can really help to get your idea across.
        • Like
      • 24 replies
    • What The DfAM?
      I'm Steve Cox, an experienced engineer familiar with 3D printing. I wanted to share some DfAM guidelines with this community to help and make stronger parts.
      I'm also an Autodesk Certified Instructor for Fusion 360, so many of the images in ...
        • Thanks
        • Like
      • 23 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!