Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
danielfrei

UM3 Ext.: Erste Schicht schaut plötzlich komisch aus

Recommended Posts

Hallo zusammen,

wir haben bei uns im Geschäft einen UM3 Ext.

Ich habe mit dem mitgleieferten Material (PLA und PVA) einen Probedruck gemacht.

Danach eine Schablone bei der sich eine Ecke leicht angehoben hat. War aber für die VErwendung kein Problem.

Nun bin ich an weiteren Teilen am Drucken und da wirft mir das Material öfters Balsen oder beim Verfahren verfängt sich bereits gedrucktes Material an der Düse. Hoff man kann das an den Fotos ein bisschen erkennen. Auf dem ersten Bild beim großen E und auf dem zweiten Bild beim großen H.

wp_20170321_10_58_10_w9uqr.jpg

wp_20170321_10_58_00_08ud8.jpg

Ich hatte bisher mit 3D Druck nichts am Hut und bring mir alles selber bei.

Könnt ihr mir sagen an was das liegt und wie man es abstellen kann?

Gruß

Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Daniel,

 

Ich hatte bisher mit 3D Druck nichts am Hut und bring mir alles selber bei.

 

Willkommen im Club!

 

Danach eine Schablone bei der sich eine Ecke leicht angehoben hat. War aber für die VErwendung kein Problem.

Nun bin ich an weiteren Teilen am Drucken und da wirft mir das Material öfters Balsen oder beim Verfahren verfängt sich bereits gedrucktes Material an der Düse.

 

Das Abheben (Verzug) des Materials mangels Haftung auf der Druckplatte nennt man Warping.

Wie hast Du Deine Glasplatte zum Druck vorbereitet. Wie man die Haftung auf der Glasplatte (Adhäsion) verbessert ist hier sehr gut beschrieben.

Auf dem oberen Foto ist zu sehen, dass sich innerhalb der großen Buchstaben konturparallele Druckbahnen befinden. Hast mit Brim gedruckt? Das ist bei Deinen Schablonen mit der der relativ großen Auflagefläche (und damit Haftungsfläche!) eigentlich unnötig - beschert Dir nur eine Menge Nacharbeit.

Welchen Slicer hast Du verwendet und mit welchen Parametern hast Du gedruckt (Düsen- und Tischtemperatur, Geschwindigkeit, Höhe der ersten Schicht usw. )?

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Mikar,

ich hab nen UM3. Somit ist das Material innen drin PVA. Das hab ich benutzt, da die Buchstaben in den weiteren Schichten geschlossen werden.

Vorbereitung der Platte. Gereinigt mit Glasreiniger und gut.

Mittlerweile hab ich noch mal weiter gedruckt und hab vor dem Druck UHU aufgetragen, aber selbst da ist das Warping. Als nächstes versuche ich es mit Bluetape.

Als Slicer hab ich Cura 2.3.1 verwendet und da die originalen Einstellungen für PLA (silber metallic) benutzt.

Den Tisch hab ich mittlerweile manuell kalibriert. Was mir der Druckkopf aber immer macht ist folgendes:

Nach dem Start fährt er rechts rüber in die Mitte und drückt kurz auf die Glasplatte, danach fährt er nach vorne und fördert Material, danach fängt er an zu drucken.

Ist dieser Vorgang mit dem auf die Platte drücken normal??

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Daniel

 

ich hab nen UM3. Somit ist das Material innen drin PVA. Das hab ich benutzt, da die Buchstaben in den weiteren Schichten geschlossen werden.

 

Sorry, das war aus den Fotos und der Beschreibung nicht ersichtlich - ich dachte das sind schon die fertigen Teile auf den Fotos.

Das bei einem neuen Drucker die Teile nicht halten, wenn direkt auf die Glasplatte gedruckt wird - das hatten wir schon öfter hier im Forum. Bei mir war das auch so. Ein Patentrezept gibt es leider nicht.

Klick

 

Als nächstes versuche ich es mit Bluetape.

 

Ich nehme mal an, dass bei Deinen Teilen die spätere Sichtseite unten auf der Glasplatte ist. Da wird das Drucken auf den Bluetape-Bahnen keinen Spass machen, denn die Übergange der Bahnen bilden sich dann auf dem Teil ab. Selbst, wenn man die Bahnen ganz exakt klebt, gehen sie bei der Erwärmung der Glasplatte leicht auseinander und es entsteht ein schmaler Spalt. Diesen sieht man später am Teil als glänzenden Steg.

Besser ist vielleicht eine Buildtak-Folie, die den gesamten Druckbereich auf der Platte abdeckt.

 

Nach dem Start fährt er rechts rüber in die Mitte und drückt kurz auf die Glasplatte, danach fährt er nach vorne und fördert Material, danach fängt er an zu drucken.

 

Ich glaube, diese Bewegung gehört zum normalen Prozedere, das der Drucker bei Start durchführt.

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!