Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
reweum

Octoprint und Filamentwechsel UM2+

Recommended Posts

Hat jemand erfolgreich einen Filamentwechsel in Octoprint implementiert oder wie macht ihr das?

M600 wird wohl im RepRap-Mode ignoriert ?!

Ich habe folgendes probiert:

- Octopi -> Pause -> M600 per Hand über "Send Custom GCode" per Code 'Gcodebar Plugin'

reagiert nicht

- Octopi -> Einstellungen -> 'After print job is paused' M600

reagiert nicht nach Druck auf Pause

- Octopi -> Pause -> Filament Change am Druckermenü

Material wird extrahiert und Drucker fährt in den rechten vorderen Anschlag ?

Ich hab mal in der marlin_main.cpp geschaut. Da sollte M600 ohne Parameter ja eigentlich mit den Defaultparametern ausgeführt werden.

Hat jemand eine Idee?

Reiner

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Antwort,

vlt. sollte ich mal kurz das Szenario beschreiben.

Ich drucke mit Octoprint und bin nur hin und wieder während des Druckes am Drucker.

Dabei kommt es aber schon mal vor, das ich bei einem größeren Druck bemerke, dass das Filament nicht reichen wird.

Ich suche nun nach einer Möglichkeit, den Druck zu stoppen, Filament zu wechseln und an der gleichen Stelle fortzufahren.

Natürlich kann ich das über die Druckerkonsole machen. Aber genau das geht nicht, wenn ich mit Octoprint drucke.

Wenn ich während der Pause am Drucker CHANGE einleite macht er (laut Octoprint Terminal)

G28 X0 Y0

G1 F6000 X115 Y10 --und hier fährt er rechts über das Bett.

..

Könnte es sein, das er noch im Relativ-Mode ist und da ist die 115 schon außerhalb.?

In dem Fall könnte man ja als G90 als 'After Printjob ist Paused' und G91 als 'Befor

Printjob is resumed' verwenden.

Aber wie komme ich dann wieder zu den alten Koordinaten?

Der M601 (Pause) geht wohl nur im SD Betrieb. Aber das muss ich mir noch genauer ansehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich während der Pause am Drucker CHANGE einleite macht er (laut Octoprint Terminal)

G28 X0 Y0

G1 F6000 X115 Y10  --und hier fährt er rechts über das Bett.

G28 ist aber eigentlich nicht gut, da werden ja die Achsen ja erneut abgenullt so könnte ja ein leichter versetzt entstehen

Könnte es sein, das er noch im Relativ-Mode ist und da ist die 115 schon außerhalb.?

In dem Fall könnte man ja als G90 als 'After Printjob ist Paused' und G91 als 'Befor

Printjob is resumed' verwenden.

Aber wie komme ich dann wieder zu den alten Koordinaten?

Ich glaub wenn da Octoprint keine Platzhalter oder was ähnliches hat, gibt es keine Möglichkeit das umzusetzen.

Ein weiteres Problem ist ja auch der Retract Status (Pause bei Retract (faden gezogen) oder bei keinen Retract)

P.s. und wenn G28 gefahren wird muss es ja Absolut Modus sein, gedruckt wird ja auch in absolut Modus und wenn es vorher kein G91 gesendet wird ist es immer noch G90 absolut sein.

Der M601 (Pause) geht wohl nur im SD Betrieb. Aber das muss ich mir noch genauer ansehen.

Oh, das kann sein das dass nur bei Ultigcode geht, drucke gar kein Octoprint daher habe ich das ganz vergessen

Gruß Gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Introducing Ultimaker Cura 3.6 | Beta
      Ultimaker Cura 3.6 | Beta is available. It comes with new features, bug fixes, and UX improvements. We would really like to have your feedback on it to make our stable release as good as it can be. As always, you can download the beta for free from our website, for Windows, MacOS, and Linux.
        • Like
      • 92 replies
    • Print Core CC | Red for Ruby
      Q: For some users, abrasive materials may be a new subject matter. Can you explain what it is that makes a material abrasive when you are not sure which print core to use?
      A: Materials which are hard in a solid piece (like metals, ceramics and carbon fibers) will generally also wear down the nozzle. In general one should assume...
        • Like
      • 30 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!