Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
sandymaker

Verschiebung bei jedem Layerwechsel in die X und! Y Achse

Recommended Posts

Hallo Ultimakerianer,

ich habe heute meinen Ultimaker bekommen und wollte auch gleich mal starten, hmm :( aber sehr enttäuscht denn,

wenn ich z.B. den Test-Roboter drucken möchte verschiebt sich nach jedem Layer um genau die Breite und Länge die das zu produzierende Stück aufweist.

Was mir auch nciht ganz so klar ist, er startet mit dem Druck nicht in der mitte der Druckfläche sondern so ziehmlich nah an der Home-Position...

und wandert dann langsam in die entgegengesetzte Ecke..

ich habe keine Ahnung woran das liegen könnte

zumal es ein "Assembled"-Modell war und schon Drucke auf dem Brett vorhanden waren...

hat jemand eine Ahnung woran es liegen könnte?

der Druck der sich in dem Layer befindet sieht eigentlich ganz gut aus, aber wie gesagt sobald das Layer gewechselt wird verschiebt sich das ganze um ca. die länge und Breite nach hinten bzw. nach rechts...

https://dl.dropboxusercontent.com/u/13758629/Bilder/sonstiges/2013-05-17%2021.03.10.jpg

Schöne Grüße und danke schon mal für eure Hilfe!!!

Sandy

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Sandy, herzlich Willkommen im Forum und beim UM-Hobby.

Als erstes mal eine Frage, hast du schon irgendetwas ausgedruckt das funktioniert hat?

Das Zweite, bewegen sich alle drei Achsen in die Richtung in die sie sollen, und sind alle Pulleys angezogen?

Gibt es beim Drucken irgend welche auffälligen Geräusche die darauf schließen lassen könnten das die Schrittmotoren aussetzer hätten?

Dann zur Software, welche Firmware hast du auf dem Arduino, mit welcher Software wurde der Ultibot gescliced und Wie druckst du, per USB oder mit Ulticontroller?

Ich weiß, Fragen über Fragen, aber ohne die Antworten darauf, lässt sich deine Frage nicht so aus dem Stehgreif beantworten.

Schöne Grüße

Joe

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Joe,

vielen Dank für deine Unterstützung! vll. komme ich ja aus meinen derzeitigen "Frusterlebnis" raus ;) und ich bekomme was gedruckt..

also gedruckt wurde schon mal was und ich gehe mal davon aus, mit den 3 Standard Figuren getestet worden.

Aber ich selber habe noch keinen passenden druck hinbekommen.

Software:

ich nutze Cura 13.04 und hab dort auf anraten das Firmware-Update gemacht...

Drucke mit dem Ulticontroller.

Hoffe irgendwie dass ich weiterkomme.

neu Installiert:

Habe das Cura 12.12A drauf Installiert, da ich im Forum gelesen habe, dass das neue Cura (13.04) mit dem einspielen der Firmware evtl Probleme macht, aber leider hat das nicht viel gebracht...

Kann es sein , dass mit dem Cura 13.04 Firmware-Update irden welche Parameter überschreiben wurden, die jetzt nicht mehr passen?

wenn ja, wie kann ich das zurücksetzten? sind die passenden Konfigs irgendwo hintelegt?

Die mechanik scheint zu funktionieren, denn den aktuellen Layer druckt er immer gut, nur der zweite ist um einen offset verschoben ..

schöne grüße

sandy

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da kann es sich fast nur um ein Hardware-Problem handeln, und zwar, wie Goodwell schon sagte, die Pulleys. Du sagst, du hättest sie schon nachgezogen. Mach das nochmal, die müssen richtig fest mit den Stangen verbunden sein - auch die Pulleys, die direkt an den Motoren sitzen. Die fest zu bekommen ist bei den kleinen, verwinkelten Madenschräubchen gar nicht so einfach.

Grüße!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

danke nochmal für die Tipps.

Habe jetzt das Problem gelöst.

Mein Problem war, dass der End-Stop der Z-Achse immer gesetzt war... somit hatte der Ultimaker alle Positionierungssteuerungsbefehle die auch eine Z-Ausrichung beinhaltet haben, vollkommen ignoriert.

Da ist scheinbar noch ein Bug in der Firmware...

denn obwohl die X- u Y-Achsen nicht bewegt wurden, wurden diese im Rechner als durchgeführt gespeichert. somit sind alle absoluten Positionierungen hinfällig...

Das klärt auch, warum es so eine Regelmäßigkeit beim verschieben der unterschiedlichen Layer gegeben hat.

Grüße

Sandy

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Our picks

    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!