Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
micha-z

Cura PlugIns

Recommended Posts

Hallo zusammen,

wollte mich mal mit den PlugIns beschäftigen. Cura habe ich die neueste Version 13.12.

Leider funktioniert keines der PlugIns. Einzig bei "Pause at height" passiert was: der Druckkopf fährt kurz an die angegebene Position, fährt dann aber sofort an die alte Stelle und macht weiter.

Liegt es an irgendwelchen Einstellungen oder sind die PlugIns nicht mit der neuesten Cura-Version kompatibel?

Gruß Micha

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Antwort. Leider hat das nicht geholfen. Die Plugins tun einfach gar nichts. Auch nicht die neuen Versionen.

Edit: Tweak At Z 3.01 tut jetzt was es soll. Warum erst beim 2. Versuch weiß ich nicht. Muß vielleicht die Höhe exakt mit einer Layerhöhe übereinstimmen?

Gibt es eigentlich eine Doku, wie so etwas programmiert wird? Auf Ultimaker habe ich nichts gefunden, was mir weiterhilft.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meistens hilft es (bei neueren Versionen jedenfalls), Cura rasch zu schliessen und wieder zu öffnen. Subjektiv würde ich sagen, man konnte früher einen Hot-Swap (d.h. während der Ausführung von Cura) bei den Plugins machen, was heute nicht mehr geht. Scheinbar wird der Code schon mit Cura zusammen geladen (geht dann beim rechnen wahrscheinlich schneller).

Nimm Dir doch einfach mal ein einfacheres Plugin (z.B. das PauseAtZ) vor und schau es Dir an. Speziell ist eigentlich nur der Header, wo die Angaben über die Eingabefelder etc. drin sind. Der Rest ist 'normales' Python-Schreiben. Für den Header-Inhalt findest Du ein paar Angaben http://wiki.ultimaker.com/How_to_write_a_Cura_plugin(falls Du die Seite noch nicht entdeckt hast). Falls Du Dich mit dem GCODE noch nicht so gut auskennst, findest Du eine Übersicht über den 'normalen' RepRap-GCODE http://reprap.org/wiki/G-code. Die Anführungszeichen sind deshalb, weil der Ultimaker2 einen erweiterten Code-Satz (namens UltiGCode) verwendet.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, das hilft weiter. Vor allem der Link zum Aufbau des GCODE. Zumindest habe ich was, in das ich mich einarbeiten kann. Das versuche ich jetzt mal. Wenn ich nicht weiter komme melde ich mich wieder :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da bin ich doch schon wieder. ;)

Ich verwende zur Zeit zum Einarbeiten ausschließlich "Tweak At Z 3.0.1" mit Cura 13.12 unter Windows 7, dem UM2 mit der Firmware 13.12.

Im GCODE kann ich keine Veränderungen mit/ohne Verwendung des Plugins erkennen. Einzig unterschiedlich ist die mir unverständliche letzte Zeile beginnend mit: ";CURA_PROFILE_STRING:eNrtWMFy2zYQvXI4/Q..."

Eben habe ich ein zweiteiliges Objekt gedruckt. Im ersten Teil hat das Plugin funktioniert. Beim 2. Objekt kam es allerdings zum Abbruch weil die Nozzletemp und die Bedtemp. jeweils auf -1°C standen. Dann war natürlich fast sofort Ende mit Filament-Flow...

Den Speed hatte das PlugIn wieder auf 100% gesetzt, nachdem sie beim ersten Objekt in 5mm Höhe korrekt auf 102% gesetzt worden war.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

TweakAtZ 3.0.1 verwendet den RepRap-GCODE um seine Infos zu bekommen. Funktioniert beim UM Original, nicht aber beim UM2 mit UltiGCode. Dieser GCODE hat keine Infos zu Temperaturen drin, da der Benutzer dieses Einstellungen direkt am Drucker wählt. Um das Plugin trotzdem auf einem UM2 nutzen zu können, muss in Cura in den Maschineneinstellungen der Flavor von UltiGCode auf RepRap umgestellt werden.

Danke für den Hinweis. Da ist wohl eine Version 3.0.2 fällig, die den UltiGCode 'abfängt', d.h. wenigstens nichts dummes anstellt wie Temperatur auf -1 setzen.

Generell dürften die meisten Plugins Probleme auf einem UM2 mit UltiGCode machen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um das Plugin trotzdem auf einem UM2 nutzen zu können, muss in Cura in den Maschineneinstellungen der Flavor von UltiGCode auf RepRap umgestellt werden.

 

Welche Nachteile handele ich mir da ein? Ist dann die manuelle Verstellung am Drucker nicht mehr oder nur noch für einen Layer möglich?

 

Generell dürften die meisten Plugins Probleme auf einem UM2 mit UltiGCode machen.

 

In der Tat... Ich suche noch den Vorteil von UltiGCode zu verstehen. Mir erscheint es doch wesentlich praktischer Plugins zu verwenden, als stundenlang vor dem Drucker zu hocken um den richtigen Zeitpunkt zu erwischen etwas zu verstellen, weil das Objekt das erfordert.

Nebenbei: wie kann ich durch ein Plugin den Fan verstellen?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Welche Nachteile handele ich mir da ein? Ist dann die manuelle Verstellung am Drucker nicht mehr oder nur noch für einen Layer möglich?

 

Kann ich leider nicht so genau sagen, da ich einen UM1 habe...

 

Nebenbei: wie kann ich durch ein Plugin den Fan verstellen?

 

Der G-Code lautet M106 Sxx wobei xx eine Zahl zwischen 0 (0%) und 255 (100%) ist. Da gibt's glaub' ich noch kein Plugin, dass das macht. Würde aber gut ins TweakAtZ passen (gute Übung?).

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann ich leider nicht so genau sagen, da ich einen UM1 habe...

 

gut, werde ich testen, einer muß ja wohl ;)

 

Würde aber gut ins TweakAtZ passen

 

ja!

 

(gute Übung?)

 

für mich? ich bin doch nur ein DAU :)

Fanverstellung halte ich aber für wichtig. Beispiel ABS (damit drucke ich eigentlich lieber, ist für vieles das bessere Material (separates Thema, ich weiß.) ABS: besser ohne Fan, wenn allerdings Überhänge oder Schrägen nach oben anstehen, geht es nicht ohne Fan, da sich das Material sonst nach oben zieht. Also sitze ich vor dem Drucker (meine Frau vor dem Fernseher) und warte auf den richtigen Zeitpunkt, den Lüfter anzuschalten :) Auch interessant, in Farbe und Full-HD :))))) Teilweise besser als das Fernsehprogramm.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich komme einfach nicht weiter mit den PlugIns. Auch Versuche vom UltiGCode auf RepPap-Code umzustellen ändern an meinem Problem leider nichts:

Mal funktionieren die Plugins, manchmal nicht. Ich finde einfach nicht heraus, woran das liegt. Im Moment experimentiere ich mit UM2, UltiGCode, Firmware 13.12. Das alles unter W7. Versucht habe ich u.a. folgendes:

- erst Plugins aktivieren und einstellen, Cura schließen und wieder öffnen, erst danach das Modell laden und speichern.

- oder erst Modell laden, dann Plugins aktivieren und einstellen.

Egal: manchmal geht es, manchmal nicht, für mich nicht reproduzierbar. Dabei spielt es auch keine Rolle, um welches PlugIn es sich handelt.

Kann mir jemand helfen?

@ Dim3nsioneer: Dein Tip mit M106 Sxx hat super funktioniert. Ich habe den in einen PlugIn-Code eingearbeitet und es funktioniert super. Wie gesagt, wenn ein Plugin mal tut...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!