Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Recommended Posts

Posted · "Materialballen"

Hallo,

 

wir haben uns einen Ultimaker S3 zugelegt. Nachdem einige Drucke schon geklappt haben, funktioniert jetzt leider nichts mehr.

Es bilden sich immer "Materialballen", siehe Fotos.

 

Die normale Reinigung der Düsen habe ich durchgeführt.

 

Kann mir jemand sagen, wo ich mit der Problemsuche beginnen sollte?

 

Danke & Gruß,

 

Kristof

PXL_20210204_155429463.jpg

PXL_20210204_155618973.jpg

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · "Materialballen"

    Hallo

     

    es sind nicht viele Probleme auf dem Bild mit der gegebenen Beschreibung zu erkennen.

    Anhand des Brim auf dem Bild sieht es so aus, als ob ein Objekt gedruckt wird, dass Support benötigt.

    Also das der Drucker ohne Unterstützungsstrukturen frei in die Luft druckt.

    Es kann natürlich ebenso sein, dass sich der Druck während des Drucks löst und es deswegen so kaotisch auf dem Tisch ausschaut.

     

    Kannst du nähere Infos geben und/oder die Projektdatei posten?

     

    Die Fragen sind.

    Slice richtig? (ist es mit den gewählten Optionen druckbar)

    Hält der Druck auf dem Tisch?

    Sind die Druckparameter richtig? (Bzw. welche Druckeinstellungen werden verwendet)

     

    Viele Grüße

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · "Materialballen"

    Bei diesem Druck hier wurde tatsächlich gar keine Unterstützung gedruckt. Bei dem Druck davor wurde Unterstützung gedruckt, aber eventuell zu wenig. Das könnte gut die Ursache sein.

     

    Könnte die entsprechende Düse verstopft sein? Oder nicht heiss genug werden?

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · "Materialballen"

    Hallo

     

    der Ultimaker S3 bricht den Druck ab, sobald kein Material mehr gefördert wird.

    Wenn der Druck nicht abgebrochen ist weil beispielsweise die Düse verstopft war, könnte das ebenso am Druckauftrag selbst liegen.
    Auch die Temperatur der Düse wird ständig geregelt. Bzw. das ist auch einer dieser Gründe für den Drucker, den Druck abzubrechen. Der Drucker ist bei der Umsetzung seiner Aufgabe ziemlich gleichmütig. Das Problem ist vermutlich schon beim Slicen in Auftrag gegeben worden. Um solche Probleme zu umgehen, kann die Vorschau in Cura genutzt werden. Dort kann zwischen der Objektansicht (in eng. Prepair / Preview) umgeschalten werden.
    Dort kann man zudem an einem Schieberegler (ist auf der rechten Seite) den Druck nachvollziehen.
    Ich nutze das aus Routine bei jedem Druck. Ist ein wichtiges Feature.

    BTW: Ob Support gedruckt wird, entscheidet man in den Druckeinstellungen jeweils selbst.

     

    Allgemein sind die Temperatur und der Feeder die ersten Kandidaten die man im Verdacht hat. Aber tatsächlich sind diese nur Problemverstärker, aber selten die Ursache.
    An den Temperaturen, sofern es sich um die Standardprofile zum entsprechenden Ultimaker-Filament handelt, würde ich vorerst nicht spielen. Dies dient ggf. nur zu Optimierung. Die Werte sollten fürs Erste passen.

     

    Falls die Düse schnell verstopft, würde ich prüfen ob der Feeder richtig eingestellt ist.
    Bei den S-Line Druckern, ist -richtig- gleichbedeutend mit -Mittelstellung-.

     

    Aber wie geschrieben. Ein paar Infos zum Druck wären hilfreich.

     

    Viele Grüße

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
    • Our picks

      • Startups, apply for the Forward AM Innovation Award!
        Are you a startup using 3D printing? Perhaps you should continue reading... 
         
        Together with BASF we are launching the Forward AM Innovation Award - the very first global contest for startups developing new applications with 3D printing!
         
        Why apply?
        The winning startup will receive €100,000 in goods and services*, along with coaching and marketing exposure from top-notch leaders in the industry.
         

         
        Who can apply?
        Your startup creates products using Additive Manufacturing, is less than 5 years old, and has less than 50 employees. We are looking for 3D printing applications with a strong focus on innovation, sustainability and scalability.
         
        Dental aligners, shoes, tools, automotive parts, music instruments, industrial tooling and molding, medical implants, sports equipment, toys, architecture, fashion, construction... all are welcome to join!
         
        Do you have an innovative, sustainable and scalable idea that leverages the unique possibilities of 3D printing? Then it is time to apply!
        More information can be found here.
         
        Applications close on March 28th, 2021
        * What does "in goods and services" mean?
        The winner will be able to pick any item from the overall product and service portfolio of the sponsors, e.g. printers, materials, consulting, software... Choose whatever you need to accelerate your startup.
         
          • Like
        • 0 replies
      • New here? Register your Ultimaker for free 3D printer onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 0 replies
    ×
    ×
    • Create New...