Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
etchit

Kalibrierung in X- und Y-Ruichtung

Recommended Posts

Hallo,

mein Name ist Edgar und ich bin nun ebenfalls Besitzer eines UM2, der neben meinem bereits seit knapp 2 Jahren betriebenen Objet24, der für die feinen und feinsten Modellstrukturen da ist, nun der UM2 die 'gröbere' Arbeit bei Bauteilen leisten soll.

Der UM2 funktioniert wie er soll bis auf folgenden Umstand:

X- und Y-Ausdehnung des gedruckten Objekts entspricht nicht der Konstruktion. Beispiel: Zylinder mit 15mm Durchmesser hat nach dem Druck in X 14,85mm und in Y 14,9mm. Z-Größe stimmt sehr gut.

Der Fehler ist linear, also ein Teil mit X=150mm wird beim Druck knapp 149mm.

Nun die Frage: kann man die Korrektur der Abweichung im Drucker kompensieren, oder muss das bei der Konstruktion ausgeglichen werden? Letzteres wäre natürlich nicht optimal.

Vielen Dank im Voraus an die Spezialisten und Grüße,

Edgar

PS: hier ist der Blick auf die Modelle, die bei mir entstehen:

http://www.etchit.de

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Edgar,

es wäre schön, wenn du uns mitteilst ob du mit PLA oder ABS druckst, denn bei mir ist es bei PLA so, dass es sich nach dem Druck einiger Teile beim abkühlen "zusammen schrumpft". ich umgehe das immer, indem ich einfach das zu druckende Teil ein klein wenig größer drucke.

Hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen.

Viele Grüße

Mirko

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Our picks

    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!