Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
vw-styler

Wer kann helfen bei Ultimaker PCB 1.5.7 - und Eigenbau-Drucker

Recommended Posts

Hallo ich grüße alle Druckerfreunde.

Ich bin noch mit dem Druckerbau beschäftigt und mir fehlen noch einige Details.

Ich benötige einen Anschlußmöglichkeit (geschaltet od. regelbar) für den Extruderlüfter, eine weitere für den Bauteil-Lüfter und einen weiteren für die Zwangskühlung der PCB 1.5.7

(die PCB 1.5.6 hat 3 Anschlüsse für Lüfter, die PCB 1.5.7 nur Einen)

Wo werden Diese üblicherweise angeschlossen und von wo/wie gesteuert?

Neben den Anschlußbuchsen für die Endstops ist noch eine, es steht PWM + und -

dran. Ist das ein geschalteter Anschluß, wenn ja wie/womit kann ich diesen schalten? Von Cura aus? - Oder ist der Software-mäßig nur über die Firmware schaltbar? Oder ist das ein "Dauerstrom-Anschluß"?

Auf der gegenüberliegenden Seite ist neben der Anschlußleiste GND, 5V, 3,3V ein Anschluß "LEDs" 19VDC Ist das ein geschalteter Anschluß, wenn ja wie/womit kann ich diesen schalten? Von Cura aus? - Oder ist der Software-mäßig nur über die Firmware schaltbar? Oder ist das ein "Dauerstrom-Anschluß"?

Die kleinen 12V-Lüfter bekommen einen Vorwiderstand, so das dieses kein problem sein dürfte.

Vorab schon mal vielen Dank für Eure Hilfe

Gruß Didi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Didi,

ich weiß ja nicht ob dir das weiter hilft aber versuche mal heraus zu finden ob der M42 Befehl in der Ultimaker Marlin Variante funktioniert.

Bei meinem 3DR schalte ich den zweiten Lüfter z.B. über M42 P8 Sxxx, wobei P8 die Pin Nummer und Sxxx die Geschwindigkeit ist. Jetzt musst du nur heraus finden ob deine Pins geschaltet sind und wenn ja über welche Nummer sie geschaltet werden.

Gruß,

Jörg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Jörg, grüß Dich.

Ich hab gerade mal in Marlin, in der Pins.h nach gesehen Pin 8 ist wohl der Heater0

aber der Pin 7 könnte dann der Fan sein. Nur weis ich jetzt noch nicht welcher Steckplatz damit geschaltet wird.

Aber die Möglichkeit, die du beschreibst, das so zu steuern ist ja nicht schlecht.

Somit kann man das schalten zB. in den Start-Code vom Slicer mit reinbringen.

Danke Didi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Didi,

genau so mache ich das auch, über den Startcode.

Jetzt ist tatsächlich die Frage, welcher Pin steuert den PWM Ausgang?

Und: Was ist mit den Anschlussmöglichkeiten bei EXP3? Kann man da auch etwas mit steuern?

Bin sehr gespannt wie es hier weiter geht.

btw: woher hast du deine Holteile für das Gehäuse?

Gruß,

Jörg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jörg,

ich baue meine Drucker alle aus Rest-Materialien. Überwiegend Alu-Profile und PVC, PC, und ABS-Plattenmaterial.

Für meine Geräte gibt es keine Zeichnungen, die entstehen nur i.m. Kopf und auf´m Schmierzettel :) .

Bis ich meine ersten Teile drucken konnte habe ich alles von Hand geschnitzt. Jetzt natürlich, gedruckt.

Es gibt aber so weit ich weis, auf thingiverse Dateien vom Gehäuse. Diese kann man dann Lasern lassen.

Das dürfte gar nicht so teuer sein. Das hat auch noch einen entscheidenden Vorteil, das man noch eigene Ideen

und Sonderwünsche einfließen lassen kann.

Außerdem hab ich schon so Einiges hinter mir, . . . u.a. http://forums.reprap.org/read.php?249,457344

Bis später Didi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Our picks

    • How to 3D print with reinforced engineering materials
      Ultimaker is hosting a webinar where we explain how you can achieve and maintain a high print success rate using these new reinforced engineering materials. Learn from Ultimaker's Product Manager of Materials and top chemical engineer Bart van As how you can take your 3D printing to that next level.
      • 0 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!