Jump to content

Crema

Member
  • Content Count

    272
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

Everything posted by Crema

  1. Hi ultiarjan Thanks, I'll talk to him sometimes. Hi dim3nsioneer Ja Ärgerlich Aber hat dem Ergebnis vom Druck nicht geschadet. War zum Glück am Schluss. Ich habe vergessen das Volumen vom Abstreichturm zu ändern... Gruß Marin
  2. Hi, ich hatte bei meinem UM2 ein komisches Problem mit der Software Thinker 16.03.01. Und zwar heizt die Druckplatte auf 110°C (wegen ABS) hoch wenn ein Druck gestartet wird. Wenn jetzt aber die zwei Düsen auf 255°C mit aufgeheizt werden müssen, sinkt die Temperatur vom Druckbett ab auf ca. 60°C. Am Strommessgerät sehe ich das ca. 130W verbraucht werden und kurzzeitig 260W gezogen werden aber dann sofort wieder verschwinden. Hat jemand auch so etwas beobachten können? Vielleicht eine Sicherung der Software... Bin dann auf die vorherige Software von Thinker gegangen und dort hat alles normal getan. Komischer weise kam wieder der Fehler Heater Error, weil die 25W Heizpatrone stärkere Temperaturschwankungen hatte. Also die Führung am Kühler nochmal verkleinert und zusätzlich die Standard Firmware von UM aufgespielt. Jetzt hat alles getan hier das Ergebnis. Gruß Marin
  3. Hi Gerd, Die Wellenscheibe ist immer noch vorhanden. Die Distanzscheibe war die begrenzung für den Düsenhub. Gruß Marin
  4. Hi, nach langer Funkstille ein kleines Feedback. Ich hatte mit dem neuen Kühler und der Zentrierung zu kämpfen. zuerst war die Zentrierung unzureichend geführt und die Düse kibbelte am End Anschlag. Also musste ich die Führung vom Edelstahl Isolator verändern. Zum Glück sind die Edelstahl Isolatoren sauber gefertigt und schwanken nur um 0.02mm im Ø. Nachdem der neue Kühler gefertigt worden ist, mit der geänderten Führung hatte ich Heater Error am UM2. Der Kühler hat die Düse so stark gekühlt das meine 25W Heizpatrone das nicht mehr aufheizen konnte. Die 35W Heizpatrone hat es gerade so gepackt. Also Führung etwas verkleinern um mehr Isolation zu erhalten. Jetzt schafft es die 25W Heizpatrone ebenfalls die Düse konstant auf 255°C aufzuheizen. Das Problem mit dem Layerversatz habe ich gelöst. Einige Sachen haben sich ebenfalls getan. Der Kühler besteht nun aus ALU aus dem Grund, deutlich leichter als Kupfer, lässt sich gut zerspanen, ist günstiger in der Anschaffung, härterer Werkstoff und man kann es Eloxieren ich denk da an ein Rot Zwar leitet es die Wärme nicht so gut, aber für den Kühler reicht es. Der Düsen Hub würde auf 1mm erhöht, damit entfällt die Distanzscheibe und das gefummel beim Montieren. Ein kleiner Layer Test Druck. Die kommenden Tage werde ich ein paar zweifarbige drucke machen. Bis dann! Gruß Marin
  5. Hi Sven Das wird noch einige Wochen dauern. Ihr wollt doch kein unerprobtes Produkt kaufen. Erst muss ich Ergebnisse liefern. Dann meine Tester. Und dann werde ich Suggestiv das Set aufbauen, muss ja alles Vorfinanzieren. Gruß Marin
  6. Hi, vielen Dank für Eure Unterstüzung. Damit fällt mir die Entscheidung leichter was die UM2 Besitzer haben möchten. Die Rechtlichen Aspekte muss ich klären. Ein neuer Prototyp ist fertig und wird die Tage eingebaut und ausgibig getestet. Mit neuer WaKü so wie sie im Kit sein wird. Habt ihr Wünsche, was ich drucken soll? Gerne PM an mich, damit nicht der Beitrag hier zugepostet wird. Gruß Marin
  7. Hi Gerd ich habe den Stecker vom alten Netzteil abgezwickt und angelöttet. Hi input vielen Dank für dein Feedback. Zu den Paketen Tendiere ich momentan auch. Hi nicolinux vielen Dank für deine Feedback Muss zugeben, das tüfteln und Basteln an der WaKü hat mir am meisten Spass gemacht. Mal schauen was ich für einen Shop auf meiner Homepage integrieren kann. Gruß Marin
  8. Hi Gerd, das neue Netzteil hat 280W das reicht locker. Ich muss es nochmal mit zwei 35W Heizpatronen testen. Ich denke da ist damals eine Sicherung am Ultimaker Board angesprungen. Das Netzteil hatte nix damit zu tun. Gruß Marin
  9. HI Gerd, Ja habe ich. Gruß Marin
  10. Hi Gerd, vielen Dank für deine Meinung! Ich habe mein Netzteil gewechselt (siehe Seite 2-3), weil dass alte am Anschlag mit seiner Leistung war. Wenn ich darüber nachdenke welche Komponenten am UM2 wieviel Strom ca. benötigt. 2x 35W Heizpatronen 1x ca. 120W Druckbett habe keine genauen Daten gefunden. 4x Motor ca. 30W. Dann noch ca. 7W für das WaKü System Da ist das Netzteil schon am Anschlag. Ich bin kein Elektriker um sagen zu können was mit dem Netzteil passiert, wenn es ständig maximalen Strom liefern muss. Gruß Marin
  11. Hi, Ich bin an einem Punkt angekommen, an dem ich eine Komplettes Set zusammen stelle. Kühler steht WaKü steht Elektronik steht Die frage die ich mir stelle ist, sollen in das Set die Bauteilen für die zweite Düse? Sprich: Ollson Block 1x oder 2x Heizpatrone 1x oder 2x Temp Sensor 1x oder 2x PTFE Coupler 1x oder 2x Den weißen und blauen Clip 2x Bowden schlauch E Motor + Ritzel Feeder im allgemeinen (Original Ultimaker?) Kleinkram (Schrauben,Inbuss etc) Wie ist so eure Meinung dazu? Ja / Nein / alles Seperat anbieten? Gruß Marin
  12. Hi, meine bestellten Drehteile sind angekommen. Zur Qualität: Spitze, die Oberfläche und Maßhaltigkeit, ein Traum. Jetzt kann ich die Drehteile auf die Kühler anpassen. Es geht endlich weiter Einen Rückschlag musste ich einstecken. Die WaKü war ein flop, hat keinen Ausgleichbehälter an der Pumpe. Ich habe mir gestern dann ein eigenes Gehäuse Konstruiert mit Ausgleichbehälter. Es Funktioniert sogar nur undicht . War auch nur ein schnellschuss mit 20% Füllung, das nächste wird massiv gedruckt. Gruß Marin
  13. Hi ultiarjan Thanks for the tip, with Carl I have already telephoned and talked a little about dual extruder. He speaks very good German. But if he reveals his secret
  14. Hi, ich habe eine Idee im Kopf, die mich nicht mehr loslässt. Und zwar, klemme ich momentan den PFTE Coupler mit Gewindestiften. Das hat den Nachteil, dass ich den Innen Ø von 3.2mm verdrücke und anschließend wieder aufbohren muss. Um das zu umgehen möchte ich mit ein paar Coupler selber drehen um die Tests mit der neuen Halterung zu machen. Jetzt habe ich bei Recherchen im Inet keine genaue Bezeichnung zu den PFTE Coupler gefunden. Sprich die genau Zusammensetzung. Kenn zufällig jemand diese und verrät Sie mir? Gruß Marin
  15. Hi Gerd, Ich hatte zwei 35W Heizpatronen im Einsatz. Wenn beide Düsen + Heizbett aufheizen ist bei mir eine Sicherung auf dem Ultimaker 2 Board angesprungen und der Drucker war aus. Anschließend ist er wieder ganz normal hochgefahren. Nachdem das ganze 3-mal passiert ist, sogar wären dem Druck habe ich eine 35W Heizpatrone durch eine 25W ersetzt. Der Fehler ist bis jetzt nicht wieder aufgetreten. Da hatte ich aber noch nicht die WaKü Lösung umgesetzt. Durch die WaKü wird mehr Energie benötigt. Mein Board liefert gerade die 10W mehr für Pumpe, Lüfter und Spannungswandler. Zwar ist der hintere kleine Lüfter rausgeflogen, der hat aber nur sehr wenig Strom benötigt. Gruß Marin
  16. Hi Gerd, Die Lösung passt gut unter den UM2. Nur leider ist das ein sehr altes System. (WaKü) Welches nicht mehr hergestellt wird, so der Hersteller. Jetzt gibt es etwas Ähnliches (siehe Link) Würde bestimmt gut Funktionieren, aber hat einen Stolzen Preis. Darum suche ich gerade nach passenden Alternativen. Gruß Marin
  17. Hi Solange ich auf die Bauteile für den Kühler vom CNC Drehen/Fräsen warte beschäftige ich mich mit der WaKü. Ich konnte eine günstige WaKü finden 45€ (siehe Link), die ich versuchen werde für meine Zwecke umzubauen. Eine etwas andere Sache noch. Durch den Umbau auf den Ollson Block liegen die Düsen sehr weiter außerhalb vom schützenden Blech, sodass ich nur mit einer gedrosselten Kühlung (50%-65%) arbeiten kann. Ansonsten bekomme ich einen Heater Error oder Skip Back. Der User Labern hat diesen Fan Mount Halter Designt (siehe Link). Leider habe ich keinen Kunststoff hier der die Hitze von 2 Nozzeln aushalten könnte. Also musste ich mir anderweitig helfen und habe ein Hitzeschild aus ALU und das passende Biegewerkzeug Konstruiert. [/media-thumb] Mit diesem 3D gedruckten Biege Werkzeug konnte ich die ALU Platinen Biegen. Und das kommt dabei raus. Mit diesem Hitzeschild möchte ich den Kunststoff vor der großen Hitze der 2 Düsen schützen. Jetzt muss es noch ein paar Tests durchhalten. Bin gespannt ob der Kunststoff dennoch dahin schmilzt Das wars auch schon wieder. Fragen? Gerne! Gruß Marin
  18. Die Idee mit dem Peltier-Elemente finde ich Interressant. Es könnte evtl den Radiator + Lüfter ersetzen. Hat Jemand Erfahrungen damit, wie groß oder Leistungsstark das Peltier-Elemente sein muss um 75W zu Kühlen? Gruß Marin
  19. Hi foehnsturm Deine Idee find ich klasse und ist bestimmt ein guter Weg um den UM2 Dual Fähig zu machen. PVA..... ich habe schon 6 Hersteller versucht. Singel Druckbar ist es. Aber ich bekomme keine Verbindung zum PLA oder ABS hin, es haftet nicht. Mit HIPS und Limonen konnte ich super Ergebnisse erzielen. Nur das Limonen Lösemittel hat einen sehr starken Geruch. Das Scaffold Material sieht vielversprechend aus. Muss ich mal Testen, danke für den Tipp. Gruß Marin
  20. Hi foehnsturm Super Ergebnis! Du hast die Lösung mit den zwei Druckköpfen bei dir umgesetzt? Oder täusch ich mich da? Gruß Marin
  21. Hi Gerd, Ja, hat die gleichen Eigenschaften wie herkömmliches Keramik. Die Festigkeit ist geringer weil die Struktur Offenporiger ist. Gruß Marin
  22. Hi nicolinux Danke, werde es versuchen. Kühler und Elektrik stehen schon, nur das Wakü System ist noch ein Problem. Es gibt sehr viele Systeme und keins will so recht unter den UM passen. habe schon 4 Systeme getestet. Da muss ich noch das Passende finden. Gruß Marin
  23. Hi Gerd, Das Keramik Resin ist extrem Temperatur beständig. Muss ja auch in einem Brennofen bei 1100°C gebrannt werden. Das Fanmodel aus dem Material herzustellen wäre möglich. Aber das Fanmodel wäre zu schwer und ist zugleich sehr spröde. Mit der Wärmebild Kamera bin ich noch nicht weiter gekommen. Wenigstens sind jetzt Platten vom Wasserstrahlschneiden gekommen und die werden jetzt CNC gefräst. Gruß Marin
  24. Hi, Klar werde ich einen Vergleich machen. Gruß Marin
  25. Hi, Was ich ein wenig als Problem sehen, wenn der PTFE Coupler durch einen anderen Werkstoff ersetzt wird. Dass eine zu hohe Reibung entsteht und dadurch der Materialfluss erschwert wird. Auch, wenn die Temperatur im Rahmen bleibt. Die Erfahrung habe ich beim PFTE Coupler von 3DSolex gemacht, wo die kleine 1mm Unterlagscheibe schon so gebremst hast das ich Materialflussprobleme hatte. (Ein leichtes Aufbohren der Unterlegscheibe auf 3.3mm hat eine Verbesserung bewirkt) Ich werde mal versuchen bei mir an der Hochschule eine gute Wärmebild Kamera zu besorgen um die unterschiedlichen Temperatur Zonen zu vermessen. Gruß Marin
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!