Jump to content

ingo46

Member
  • Posts

    118
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

ingo46 last won the day on October 2 2021

ingo46 had the most liked content!

Personal Information

  • 3D printer
    Ultimaker S3

Recent Profile Visitors

249 profile views

ingo46's Achievements

5

Reputation

  1. Danke! Habe dazugelernt! Mit dem entsprechenden Printcore CC gäbe es für den UM S3 dann keine Einschränkung. Ingo
  2. ...danke für eure Infos. Ich meine, wenn ich Material von einer Firma kaufe, dann kann ich auch erwarten, dass sie mir sagen, warum das Material nur für den S5 zertifiziert ist. Was ist verstärktes Material? Ingo
  3. Ich habe an den Support von extrudr geschrieben und nachgefragt warum das Filament "Biofusion" im Cura-Materialprofil nur den Eintrag für den UM S5 hat: Die Antwort: ....nach unseren Informationen unterscheidet sich das Hotend vom S3 vom Hotend des S5. Daher benötigt der S3 leicht andere Einstellungen. Sind die nicht gleich? Wer kann aufkllären? Ingo
  4. I've already noticed that. Since UM S5 and UM S3 have the same firmware/Printcore, I have already added the UM S3 (in <maschine>)to the profile, because otherwise the profile would not appear in the printer. The strange behavior, however, is the need for renaming, which I do not understand.
  5. Hello, I installed the material profile "extrudr Biofusion" via the Maketplace in Cura (4.12.1). Under Material Type "Biofusion" appears. Under UM S5 I can then also create a print file. With the UM S3 this does not work, it's blocked by Cura - I first have to change the material type in "PLA" (in capital letters!!!). Why is that? What's behind it? How can I know such a thing? Ingo
  6. Es gibt noch einen Nachtrag: Bei dem Eintrag "Materialtyp" steht nach der Installation des Profils "Biofusion". Das kann ich so lassen, wenn ich mit dem UM S5 drrucke - aber wenn ich mit dem UM S3 drucke, muss ich den Namen in "PLA" (in Großbuchstaben!!!) ändern! Kennt jemand den Grund dafür? Ingo
  7. Mein Problem konnte ich lösen: Habe zuerst mal Cura 4.13 installiert. Das macht eine Übertragung einfacher/transparenter, aber das Problem bestand immer noch. Ich habe nun beide Profile (3dmensials und Biofusion) exportiert und verglichen. Biofusion enthielt unter <maschine> nur den UM S5! Profil mit UM S3 ergänzt und wieder importiert. Und schon war das Profil auf dem Drucker. Mit Cura 4.12 hätte es auch funktioniert. Ingo
  8. zu Cura Beta 4.13 habe ich folgendes gefunden: Ich habe noch Hoffnung das es bald funktioniert. ingo
  9. Nach längerem Suchen habe ich mich jetzt für den Scanner von Revopoint entschieden. Den Auschlag gab, dass neben den normalen Scans, ist auch ein Face-Scan möglich.
  10. Ich habe mal eine Mail den Lieferanten meines Druckers und des Filaments geschrieben, denn der müsste das Problem doch lösen können!
  11. Das gezielte Löschen von Materialen funktioniert, wenn auch mühsam. Aber mit dem Übernehmen von neuen Materialien gibt es Probleme: 3Dmenionals wurde sofort im Drucker übernommen. Extrudr (vom Marketplace) ist zwar in Cura verfügbar aber nicht im Drucker! Natürlich kann man das überschreiben - nur für jedes Objekt in der Warteschlage neu - der PC muss entweder neu gestartet werden oder durchlaufen! Wenn ich schon vom Marketplace ein Filament importiere, warum wird es nicht übernommen? Dagegen mein selbsteingetragenes ohne Probleme? Ingo
  12. Hallo, ... zum Thema 3d_Scanner sind die meisten Beiträge schon sehr alt. Welche Erfahrung habt ihr mit 3d-Scannern gemacht? Ich habe folgenden Scanner von Revopoint gefunden, der mich interessieren könnte: https://www.aniwaa.com/review/3d-scanners/revopoint-pop-review/ Vieleicht kann jemand schon seine Erfahrungen teilen. Ingo
  13. Danke für die Auskunft. Ich fragte deshalb nach, weil der von Ultimaker verwendete NFC-Chip (MifareUltralight) auch beschreibar ist. Ich habe jetzt mal den NFC-Chip mit dem Handy ausgelesen - es gibt tatsächnlich nur eine IDNummer.
  14. Da ich nur einen Drucker habe, der den Füllstand auslesen kann, habe ich da noch eine Frage: Was passiert, wenn ich den Füllstand mit 2 verschiedenen Druckern auslese. Bekomme ich da die gleichen Werte angezeigt. Ich würde mich freuen, wenn du das mal testen kannst.
  15. ...genau das möchte ich ja sagen! Mit guter Genauigkeit kann ich den Rest nur durch Wiegen bestimmen - zumal man den Rest nur dann wissen muss, wenn das Filament zur Neige geht. Nicht jeder hat einen UM5! Mich hat nur gestört, das der Restwert mit 2 Stellen nach dem Komma angegeben wird - In einer Physik-Klausur würde da stehen: Aufgabe nicht verstanden!. Ich gebe meinen Weg zur Arbeit doch auch nicht mit 7,684 Km an!
×
×
  • Create New...